Frage von Kiwi543, 165

Wie gefährlich ist es im Schnee auszureiten?

Hey Hey ich habe heute Vor mit meiner Reitbeteiligung auszureiten [Kleine Robuste Haflinger Stute, Trittsicher (4 Monate im Sommer auf der Alm), Liebt Schnee]. Alleine Ausreiten funktioniert mittlerweile Super. Ich versuche vielbefahrene Straßen vorallem heute zu meiden. Nun zu meiner Frage, Den weg den ich immer Reite (unsere Kleine Galoppstrecke) Ist total zu geschneit Ich weiß es kann vieles passieren wenn man in Schnee Reitet, Würdet ihr dort Reiten? Wenn ja in allen Gangarten oder nur Schritt? Ich wäre dort geritten allerdings nur im Schritt denn man weiß ja nicht ob es darunter recht Glatt ist. Was muss ich Speziell beim Reiten im Schnee beachten? LG und Danke im Vorraus

Antwort
von LyciaKarma, 46
Vollkommen ungefährlich deshalb versuch es In allen Gangarten

Aber nur, wenn der Boden okay ist. Bei etwas tieferem Schnee oder Stellen, bei denen kein Weg drunter ist (weil festgetreten und evtl rutschig) kannst du auch eigentlich traben und galoppieren. 

Ist das Pferd beschlagen? Barhufe sind im Schnee recht rutschsicher. 

Antwort
von SunshineHorse, 102

Ich würde nur im Schritt reiten oder komplett absteigen um so mehr halt zu haben und gefährliche Situationen halbwegs meiden .

Viel Spaß

Antwort
von beglo1705, 70

Wichtig ist, ob dein Pferd beschlagen ist oder barhuf geht. Ein nicht beschlagenes Pferd ist wesentlich trittsicherer als eines mit Eisen. Ein beschlagenes dagegen ist wie auf Schlittschuhen unterwegs, das ist eine einzige Rutschpartie.

Ich würde vorsichtig reiten, sofern es das Gelände zulässt, auch etwas zügiger.

Kommentar von Kiwi543 ,

Zum Glück is sie nicht beschlagen 😁

Kommentar von beglo1705 ,

Na dann, raus mit euch und viel Spaß. Mit etwas Vorsicht, ist es im Normalfall kein Problem und macht sogar Spaß.

Kommentar von trabifan28 ,

Das mag bei manchen Pferden zutreffen, aber definitiv nicht bei allen. Meine sind immer beschlagen, Winter wie Sommer. Keiner davon rutscht mit Eisen mehr als ohne und das auch ohne Stollen.

Kommentar von beglo1705 ,

Kann ich definitiv nicht bestätigen. Ich bin täglich ca. 9h Stunden im Wald mit meinem Rückepferd und mit Eisen ist das ausser gefährlich und endrutschig gar nix bei dem Wetter. Auch mein Barockpinto ist und bleibt barhuf genauso wie meine Hottas vorher.

Bei all meinen Einstellern gibt´s nur Probleme, wenn die Pferde beschlagen (egal ob Eisen oder Gummi) sind besonders im Winter.

Antwort
von Xxlauri, 78

Nur im Schritt nicht das ihr beide ausrutscht und euch weh tut

Antwort
von Lomyl, 69

Es kommt darauf an.Meistens spürt man ob es darunter auch noch eisig ist,wenn dann bitte nur Schritt.Sollte aber nur Schnee liegen und es ist nicht rutschig,dann könntest du auch traben...

Antwort
von Punkgirl512, 40

Ich würde dich als RB kündigen, würde ich hier eine solche Frage lesen.

Wenn du dir unsicher bist, fragt man doch grundsätzlich den/die Besitzer/in, und nicht im Internet.

Wenn das Pferd Barhuf geht, sollte ein Ausritt im Schnee gar kein Problem sein.

Problematisch wird es, wenn das Pferd Eisen drauf hat.

Kommentar von Kiwi543 ,

Die Besitzerin meinte ich kann immer Reiten egal ob Schnee, Regen oder Sonnenschein Ich meinte ja nur zur Sichherheit noch

Antwort
von horsegrete, 41
Wenn man aufpasst geht es also nur im Schritt!

Gehe lieber nur schritt oder nur spatzieren 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community