Frage von CB2016, 28

Wie gefaehrlich ist eine Stelle beim Kunden meines vorh. AG?

Hallo,

in Maerz habe ich meinen AG in schlechtem wie viele Mitarbeiter verlassen. Ich habe an Aerger, Frustation und psychologischer Belastung von der Chefin gelitten...Unter Druck habe ich einen Hauptmitarbeiter (Freund des GFs) am letzten Tag beleidigt...

Nach 6 Monaten ruft mich ein Hauptkunde wegen meiner Initiativbewerbung an. Er weiss, wie schlecht der vorh. AG ist. Er hat gesagt: "25 Mitarbeiter wurden letztes Jahr gefeuert, das ist nicht gut fuer eine Firma...5 davon arbeiten bei mir" Ich habe nichts gesagt. Er hat ueber die Eigenkuendigungsgruende nachgefragt...ich habe beantwortet: "ich respektiere meine AGs, das wird vertrauchlich bleiben" Er antwortet: "Sehr gut". Er kennt alle Mitarbeiter des vorh. AG und er wird wahrscheinlich mit dem angegriffenen Hauptmitarbeiter reden. Ich habe Angst...Ich werde sowieso mit meinem neuen Job nichst mit dem vorh. AG zu tun haben, Ich kann das nicht bewiesen, aber der AG hat meine Ruf in der Industrie ruiniert... Viele Absage bei Wettbewerber. Ich habe monatenlang ohne Job gelitten ... das war eine Strafe. Vielen Dank fuer Eure Meinung!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 18

Ich würde mit beiden Händen zugreifen. Alle Schwierigkeiten können besprochen und wahrscheinlich auch beseitigt werden. Du hast die Chance, Dich zu rehabilitieren. Das würde ich schon nutzen!

Kommentar von CB2016 ,

Vielen Dank fuer Deine Ermutigung Schwoaze!

Er pruefte zZt. die Referenzen beim vorh. AG nach, obwohl ich ein gutes Zeugnis habe. Ich warte noch auf eine schriftliche Terminbestaetigung zum Vorstellungsgespraech. Er hat muendlich einen Termin bestaetigt. Ich bin bereit als Mensch zu aendern, die neue Firma hat gute Firmenwerten. Der vorh. AG war nicht gut aber ich habe nie schlecht ueber die Firma geredet. Ich habe trotzdem Angst, dass er seine Meinung aerdert, mich kennenzulernen. VG 

Kommentar von Schwoaze ,

Warten ist generell eine schlimme Sache! Ich halte Dir die Daumen!

Kommentar von CB2016 ,

Vielen Dank. Ich hoffe nur, dass eine muendliche Terminbestaetigung gueltig ist! VG

Kommentar von Schwoaze ,

Hi, grüß Dich, bedanke mich herzlich fürs Sternchen!

Antwort
von tapri, 19

eine Meinung zu was?

es gibt immer 2 Seiten, wir kennen nur deine.

Man sieht sich immer zweimal. Wenn das alles so war, dann hast du richtig gehandelt.

Da man in Zeugnisse ichts schlechtes/wahres mehr schreiben darf, informieren sich neue AG selbstverständlich bei ehemaligen AG und erhalten dann die Informationen die nicht im Zeugnis stehen dürfen. Das ist usus und erlaubt.

Genauso machen es doch ehemalige AN auch. Dagegen kann man nichts tun ausser es handelt sich um Lügen (beweisbar) und Rufmord oder üble Nachrede.

Kommentar von CB2016 ,

Danke aber Ich fuerchte ueble Nachrede vom vorh. AG.  Ich habe viel fuer die Firma getan...sie haben leider dies vergessen. Eine Absolventin hat mich in April ersetzt. Das tut weh...Vielen Dank fuer Deine Antwort! VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten