Wie gefährlich ist der Konsum von Cannabis, abgesehen vom Kiffen (essen, trinken) im Sport, Was für Nachteile hat es bei einem ausdauersport (boxen)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Düfte nicht schädlich sein oder die Ausdauer verringern (bei dieser Menge), aber bedenke...bei manchen Sportarten steht es auf der Dopingliste (vor allem Schießsport wo man ruhig halten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja Boxer wie Mike Tyson haben gekokst und waren trotzdem Weltklasse. Nen Joint am Abend geht klar zum runterkommen aber exzessiv kann es echt deine Motivation zerstören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WastedYout
27.10.2016, 23:56

Aber so oft wie du es machst wird es keine Auswirkungen haben

0

Der Konsum von Cannabis hat in erster Linie Einfluss auf die neurologischen Abläufe im Gehirn. Ob es gegessen oder geraucht wird, ist egal. Es kann sowohl die motorischen Fähigkeiten als auch die Reaktionszeit beeinträchtigen. Dies ist im Boxsport nicht von Vorteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parnassus
27.10.2016, 13:57

Ach Mädel...er wird sich wohl kaum vor dem Training einen Keks einschieben 

0
Kommentar von Coolplayerking
27.10.2016, 13:58

Ja, aber wenn er das 1-2 mal monatlich konsumiert und den Boxsport als Hobby betreibt und nicht professionell, wird er sehr wahrschenlich überhaupt keine Auswirkungen davon spüren.

Cannabis ist schon relativ gesundheitsschädigend in hohen Mengen, keine Frage, aber übertreiben muss man jetzt hier doch nicht;)

0
Kommentar von WastedYout
27.10.2016, 23:59

Jeder Neurologe der sagt das Cannabislangzeitnebenwirkungen hat, hat keine Ahnung von dem was er tut.

0

Ein Freund von mir hat dadurch gekotzt.😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die orale Aufnahme und die Vermeidung von Rauchgasen ist Cannabiskonsum in derart großen Abständen und bei sportlicher Betätigung m.E. als verhältnismäßig harmlos zu bewerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung