Frage von 11werder11, 42

Wie ganze Ebay-Auktionen in eine Buchhaltung einbringen?

Eine selbstständige Person verkauft auf Ebay Waren und kommt auf sagen wir mal 500 verkaufte Artikel. Nun wie bringt diese Person alles in die Buchhaltung ? Wir gehen davon aus, dass er über 50.000€ Gewinn erzielt und somit unter der Buchführungspflicht ''leidet''. Den Umsatz für die Umsatzsteuer ist ja leicht zu errechnen, doch muss die Person bei der Buchführung echt jede einzelne Rechnung eines verkauften Artikels aufbewahren und dazu noch den Versandbeleg ? Das wäre ja richtiger Papierkrieg, vor allem noch durch die zusätzliche Versandbelege ! Jeder Geschäftsfall soll ja nachvolziebar für das Finanzamt ersichtlich sein.

Antwort
von BrilleHN, 13

Du brauchst eine ERP mit IDEA-Schnittstelle Die eigenerzeugten Belege must Du nicht zusätzlich in Papierform archiviren und das was Du in der Bankingsoftware gespeichert hast, must Du auch nicht noch mal Ausdrucken. Sinniger Weise sollte die ERP oder zumindest die Wawi über Schnittstellen zu den gängigen Marktplätzen und Versanddienstleistern verfügen (KO-Kriterium).

Wichtig ist auch, dass deine EDV über ein funktionierendes Backupsystem verfügt und ausfallsicher ist. Eine gute Kombination wäre eine zentrale Speicherung aller Daten auf einem Server mit RAID 5 und die Daten mit einer zusätzlichen Software noch mal zu sichern (d2d wäre nicht schlecht) darüber hinaus sollte man am besten noch Bandsicherungen nach dem Großvater-Vater-Sohn-Prinzip anlegen.

Wenn deine EDV im griff hast, dann brauchst Du nur noch externe Belege die (sofern sie geschäftsrelevant sind) in Papierform eingehen zu Archivieren. Das ganze beginnt mit bei eingehenden Rechnungen / Lieferscheinen etc. mit einem Eingangsstempel, der das Datum des Erhalts dokumentiert und dann einer gewissen Logik bzw. Grundsätzen folgen sollte (GDPdU).

Antwort
von Y0DA1, 23

Ja, ist so.

Es gibt mittlerweile die Möglichkeit der Digitalen Archivierung von Belegen ;) dann hast du kein Papier mehr.

Kommentar von JaBu84 ,

Das ist schon richtig aber trotzdem muss man die Originalrechnung aufbewahren. Meines Wissens führt da kein Weg dran vorbei ;-)

Kommentar von Y0DA1 ,

Nach der neuen Regelungen mit der GoBD ab 2015 ist es erlaubt, Papierbelege durch gescannte Dokumente zu ersetzen.

Auf Nummer sicher kann man immer gehen und die Originale auf ein großen Stapel packen und aufheben ;) sicher ist sicher ^_^ aber nur auf digitale Archivierung kann man gehen, wer mag.

Kommentar von BrilleHN ,

Für das "Ersetzen" der Original-Belege muss das Archiv-System zertifiziert sein und die Kosten für ein solches System sind enorm.  Mit den benötigten Workflows kommt man in einem mittelständigen Unternehmen ganz schnell 10.000,- und mehr.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 22

Wenn das mit dem Sammeln schon viel ist, dann freue Dich auf die Art der Katalogisierung (Ablage, Grundaufzeichnungen, daraus folgend die buchhalterischen Tätigkeiten und Abschluss).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten