Frage von Bambi201264, 42

Wie funktioniert unsere Fussbodenheizung?

Wir sind umgezogen und da es jetzt doch schon recht kühl wird, würden wir gerne heizen.

Nun haben wir uns die Fussbodenheizung angesehen und festgestellt, dass alle blauen Kappen abgeschraubt waren und diese wieder zugeschraubt.

Die Heizung hat separate Regler für alle Zimmer (in den Zimmern selbst sind keine Regler) und zwei grosse rote Drehregler, die man auf waagerecht oder senkrecht stellen kann.

Unsere Hausverwaltung weiss nichts über diese Fussbodenheizung. Der Wohnungseigentümer wohnt in München, den würden wir nur im Notfall damit belästigen.

Wir hatten jetzt mal recherchiert und festgestellt, dass es drei verschiedene Arten von Fussbodenheizungen gibt, wie können wir feststellen, welche wir haben? Es könnte auch sein, dass sie entlüftet werden muss...

Eine Herstellerangabe konnten wir leider auch nicht entdecken.

Hat jemand einen Rat? Wir möchten nicht frieren... :(

Antwort
von anitari, 17

Wenn die HV nichts von der Fußbodenheizung weiß ist sie wohl reine Privatsache des Vermieters.

Wenn Ihr den nicht belästigen wollt bleibt Euch nur, natürlich auf eure Kosten, einen Fachmann zu rufen.

So am Rande, Fußbodenheizungen sind im Allgemeinen recht träge. Es kann zu Beginn der Heizperiode bis zu 3 Tage dauern eh sie warm wird.

Gibt es keine andere Heizmöglichkeit?

Kommentar von Bambi201264 ,

Sicher, zur Not haben wir einen guten, alten Heizlüfter. Aber die sind ja nicht gerade die sparsamsten.

Danke schon mal für den Hinweis mit der Trägheit, wir haben sie ja erst Mittwochabend eingeschaltet.

Die Kabel da im Kabuff sind dann auch warm geworden...

Dann werde ich den Eigentümer wohl mal anmailen, er hat uns seine Mailadresse ja mitgeteilt. :)

Kommentar von anitari ,

Wenn die FB-Heizung die einzige Heizung ist wundert es mich das die HV nichts davon weiß. Wie werden denn die anderen Wohnungen beheizt?

Kommentar von Bambi201264 ,

Nein, anitari, das habe ich schlecht formuliert. Natürlich wissen die von der Fussbodenheizung, aber sie haben keine Bedienungsanleitung dafür und wissen auch nicht, wer die hergestellt hat.

Die Wohnungen wurden 1991 erbaut, von daher nehme ich an, dass damals eine andere HV da verantwortlich war.

Aber allgemein habe ich den Eindruck, dass (auch) diese HV nicht viel taugt...

Antwort
von PoisonArrow, 23

Sorry, mit dieser Beschreibung kann ich nichts anfangen.

Wenn Ihr nicht den Eigentümer mit dieser Frage belästigen wollt, dann soll es die Hausverwaltung tun.

Für solche Fragen und Belange muss ja schließlich ein Ansprechpartner vor Ort greifbar sein. Wenn die Hausverwaltung (traurigerweise) in diesem Fall ahnungslos ist, muss sie sich zumindest darum kümmern, dass Ihr nicht im Kalten sitzt!

Eine nicht funktionierende Heizung sollte ein ausreichender Grund sein, dass man "mal nachfragen" darf!

Grüße, ----->

Antwort
von quantthomas, 14

Vermutlich hast du im Verteilerkasten schon gesehen wie die einzelnen Kreise am Verteiler angeschraubt sind.

Jeder Kreis hat einen Vorlauf und einen Rücklauf. Am Rücklauf befindet sich  meist ein Ventil mit einer Imbusschraube.

Beim Vorlauf befindet sich das eigentliche Regulierventil mit einem Griff oder einem Thermostatkopf dran. Wenn gar nichts zum Drehen drauf ist, dann hat der Vormieter die Ventilgriffe mitgenommen.

Zu den großen Drehregler kann ich nichts sagen, vermutlich sind sie da, um den Verteiler aus oder auszuschalten. 

Kommentar von Bambi201264 ,

Doch, da sind zwei grosse, rote Griffe, einer oben bei den weissen Reglern für die Zimmer, wo die Vormieter Markierungen angebracht haben, und einer unten, beide haben wir in waagerechte Stellung gedreht und die Zimmerregler auf die Markierungen gedreht (also so, dass die Markeirung nach oben zeigt).

Was uns auch irritiert, ist ein digitales Anzeigegerät, dass da im "Verteilerkasten" hängt, aber nix anzeigt???

Kommentar von quantthomas ,

Das digitale Anzeigegerät ist vermutlich der Wärmezähler, der für die Heizkostenabrechnung wichtig ist . 

Die Markierungen sind wahrscheinlich die einzelnen Zimmer.

Die Querstellung könnte geschlossen bedeuten und Senkrecht offen. Mit der Hand am Verteiler fühlen ob bezüglich Wärme sich etwas tut und gleichzeitig etwas herumprobieren am "Drehregler"

Hoffentlich ist die Heizung generell schon auf Heizbetrieb eingestellt. Ein Hausmeister könnte da wirklich weiterhelfen.

Antwort
von Bernerbaer, 18

Wenn es eine Hausverwaltung gibt dann sind wohl mehrere Wohnungen im Haus.

Warum fragt ihr nicht einen Nachbarn? Ich gehe mal stark davon aus, dass die Wohnungen bauähnlich sind.

Kommentar von anitari ,

Da hier die HV nichts von einer Fußbodenheizung weiß ist davon auszugehen das es in den anderen Wohnungen keine gibt.

Kommentar von Bernerbaer ,

Die Heizung hat separate Regler für alle Zimmer (in den Zimmern selbst sind keine Regler) und zwei grosse rote Drehregler, die man auf waagerecht oder senkrecht stellen kann.

Durch diesen Satz gehe ich von einer Wassergeführten Heizung aus und diese ist im Gegensatz zu einer elektrischen nicht so einfach nachrüstbar.

Außerdem hat in einem Mehrfamilienhaus normalerweise nicht jede Wohnung eine eigene Heizungsanlage.

Sollte der Eigentümer allerdings doch sehr aufwändig eine Fußbodenheizung nachgerüstet haben ware diese in jedem Fall genehmigungspflichtig. Somit müsste die HW bescheid wissen.

Sollte es sich um eine elektrische Nachrüstlösung unter dem Bodenbelag handeln müsste es aber Raumthermostate geben.

Kommentar von Bambi201264 ,

Bernerbaer: Nein, es gibt keine Raumthermostate.

Also ist es wahrscheinlich, dass wir die entlüften müssen, wenn es eine wassergeführte Fussbodenheizung ist?

Kommentar von Bernerbaer ,

Das könnte sein.

Wenn die "roten Drehregler" an Wasser-/ Heizugsrohren sind dann müssen die Regler längs zur Leitung stehen, quer bedeutet geschlossen.

Kommentar von Bambi201264 ,

Ja, meinst Du?

Könnten wir ja mal versuchen.

Danke für den Tipp. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community