Wie funktioniert reiten ohne Sattel?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

das reiten ohne sattel ist eine ganz eigene reitweise.

man muss es genauso lernen, wie das reiten mit sattel, man muss in der lage sein, zu beurteilen, ob das infrage kommende pferd anatomisch zum reiten ohne sattel geeignet ist.

man hat viel mehr möglichkeiten der hilfengebung. nur noch die hilfen, die die pferdebeine betreffen, werden mit dem unterschenkel gegeben. hilfen, die die oberlinie betreffen, auch versammelnde, werden mit den muskeln der oberschenkel-innenseiten gegeben.

der impuls durch das knie wird für das vorwärts-abwärts eingesetzt, aber auch zum erhöhen des tempos innerhalb einer gangart. bei lektionen zum biegen biegt das pferd sich um den oberschenkel des reiters. der oberkörper wird anders gehalten, auch die handhaltung ist eine andere.

wichtig ist, dass du keinesfalls über das kreuz "einsitzen" darfst. es schadet dem pferderücken. die verwahrende hilfe und das durchparieren oder das einfangen des tempos erfolgt über ein verwahrendes knie und die verlagerung der unterschenkel nach vorn.

du hast soviel möglichkeiten, deinen körper auf dem pferd einzusetzen, dass du im prinzip auf die zügel fast verzichten kannst. ideal zum reiten ohne sattel ist ein halsring oder ein einfaches knotenbosal, das eine sanfte wirkung aufs genick hat mit einem einzelnen zügel, also keinem paar zügel, sondern wirklich nur einem einzelnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baerenkatapulti
03.12.2015, 14:50

super antwort, aber das versteh ich nicht "wichtig ist, dass du keinesfalls über das kreuz "einsitzen" darfst. es schadet dem pferderücken. die verwahrende hilfe und das durchparieren oder das einfangen des tempos erfolgt über ein verwahrendes knie und die verlagerung der unterschenkel nach vorn."

1

Das Bein muss ja gar nicht so "zurückgelegt" werden, wie es oft heißt, es ist eine Hand breit hinter dem Gurt, nicht weiter. Es ist ein verwahrender Schenkel, um eine Schenkelbreite legt man den zurück und knickt ihn nicht im Knie. Das mal zur ständig falsch gesehenen Hilfe.

Dann reitet man ohne Sattel nicht im leichten Sitz. Wie auch, ohne die Bügel müsste man das Pferd mit seinen Knien traktieren, um den Kontakt am Sitz aufzugeben. Ein (Entlastungssitz = Gesäß fühlt immer noch mit) muss reichen. Generell hat man auch im Sattel niemals mit den Oberschenkeln oder den Waden oder gar mit den Knien zu klemmen. Wer "Knieschluss" etabliert hat, frage ich mich schon lange, seitdem sehe ich klemmige Reiter, die sich an ihren Knien raus katapultieren, wenn mal was ist. Wer wirklich auf seinem Hintern sitzt und sonst nur noch auf den Steigbügeln Last einbringt, hat auch ein frei bewegliches Bein, mit dem er frei und beliebig einwirken kann. Wer da noch nicht so weit ist, sollte zwingend mit Sattel üben, um dem Pferd keinen gesundheitlichen Schaden zuzufügen.

Weil man ohne Sattel mal wirklich auf seinem Hintern sitzt und sich nicht mit den Schenkeln einfach weg klemmen kann, sollte man dafür schon richtig gut ausbalanciert reiten können und auch ein Pferd haben mit Rückenmuskeln wie ein Bodybuilder, denn die Sitzbeine des Menschen sind nunmal da und bohren sich in den Rückenmuskel des Pferdes und der Sattel dient dazu, das Gewicht über eine Länge von ca. 7 Rückenwirbel des Pferdes zu verteilen, wohingegen man ohne Sattel sein Gewicht auf ca. 3 Rückenwirbel einbringt.

Insofern kann ein Barebackpad dem Pferderücken gute Dienste leisten und die ankommende Last der Sitzbeine des Menschen durchaus ein bisschen abmildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Reiten ohne Sattel ist nicht das Problem
Ich reite selber seit 10 Jahren
Bin jetzt mittlerweile 14:D
Lass deine Beine einfach locker hängen
Knick sie nicht ein oder Klammer dich fest
Das treibt nur noch mehr !
Setz dich normal hin ohne Verkrampfungen dann nimm die Zügel in die Hand und fang langsam an
Bleib gerade sitzen d.h
Rücken gerade Hände unten
Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen
Probiers mal :)
Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Recht; ohne Sattel reiten ist ungesund. Aber nur wenn du immer ohne Sattel reitest. Wenn du beispielsweise 1x in der Woche oder alle 2 Wochen ohne Sattel reitest, ist das okay.

Ich selber reite auch manchmal ohne Sattel. Anfangs solltest du erst mal aber versuchen mit Sattel aber ohne Steigbügel zu reiten. Wenn du das kannst (in allen Gangarten) dann kannst du auch ohne Sattel reiten. Halt erstmal langsam und wenn du irgendwann besser bist kannst du auch galoppieren. Bei jeder Gangart musst du einfach locker, entspannt auf dem Pferd sitzen und im Takt mitschwingen. Im Galopp musst du nicht in den leichten Sitz! Im leichten Sitz wird das Pferd nur noch schneller und wenn es abbremst fällst du auf den Hals!!!

Hoffe ich konnte dir helfen,

LG GuckLuck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Locker und entspannt sitzen und auf jeden Fall gut mit der Hüfte mitschwingen und nicht mit den Beinen festklammern. Man brauch aber ein gutes Gleichgewicht und ich würde für den Anfang ein pad ohne Steigbügel empfehlen oder einen Gurt, damit fühlst du dich sicherer :)
Aber ansich funktionert alles genauso wie mit Sattel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es beherrscht ist es überhaupt kein Akt. Überleg mal: Nordameikas Indianer, die ritten alle ohne Sattel!

Es ist eionfach Übungssache, ich bin früher nur ohne Sattel geritten..w as bewirkt, dass ich noch heute, wenn ich mal wo auf einem gesattelten Pferd lande, als erstes die Bügel überschlage.

Wenn Du im Sattel aussitzen kannst, dann üb das mal mit "ohne Bügel".. und dann trau Dich irgendwann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baerenkatapulti
02.12.2015, 13:34

ohne bügel geht, aber nicht ohne sattel...kann es an einer krummen wirbelsäule von mir liegen?

0

Reiten ohne Sattel musst du lernen, wie reiten mit Sattel eigentlich ist es das selbe nur das du im Sattel durch die Steigbügel ein besseren halt hast. Du machst eigentlich alles so wie als wenn du mit Sattel reitest.
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
03.12.2015, 00:14

die steigbügel sind nicht für den halt da. man könnte auch gut auf sie verzichten.

0
Kommentar von alexa1503
15.12.2015, 20:14

Klar kann man auch auf sie verzichten. Man hat trotzdem automatisch mehr Sicherheit.

0

hol dir am besten eine/n Trainer/in dafür, das muss man lernen!

aber man sollte nicht dauerhaft ohne Sattel reiten das wäre ungesund für den Rücken da das Gewicht nicht optimal verteilt wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?