Frage von YourMTTV, 109

Wie funktioniert Hypnose - Was passiert mit dem Menschen?

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Hypnose & Psychologie, 62

Wie ich sehe, hast Du ja schon ganz viele hilfreiche Antworten erhalten. :-)

Um genau zu sein: Hypnose ist die Technik, der Vorgang, die Methode, die angewendet wird, um den ZUSTAND der hypnotischen Trance zu provozieren. Man unterscheidet zwischen Fremdhypnose und Selbsthypnose, wobei der Zustand der gleiche ist. Man könnte aber auch sagen, dass jede Fremdhypnose immer auch eine Selbsthypnose ist, da ein Hypnotiseur letztlich nur die Hebamme ist, die den Vorgang der  Selbsthypnose (Geburt) begleitet und die Anleitung dazu gibt.

Den Zustand der hypnotischen Trance kennt JEDER Mensch sehr, sehr gut, da wir alle jeden Tag zumeist mehrmals in sog. Alltagstrancen gleiten. Dieser Zustand unterscheidet sich durch NICHTS von dem Zustand, den der Hypnotiseur auf der Showbühne oder in der psych. Praxis provoziert.

ABER die wenigsten Menschen wissen das bzw. registrieren die Alltagstrance als hypnotischen Zustand - so sehr gewohnt sind wir das, dass es uns gar nicht als etwas Besonderes auffällt. Dieser Zustand kann sich sehr verschieden anfühlen - von Mensch zu Mensch, von mal zu mal - er kann sich aber auch immer mal wieder sehr ähnlich anfühlen.

Dieser Zustand kann z.B. auftreten beim Lesen, TV-Schauen, Autofahren, Zugfahren, beim Musikhören, auf dem Klo, beim Sport etc etc. Vielleicht erinnerst Du Dich daran, manchmal bei einer dieser (oder vieler anderer) Gelegenheiten wie "im Nebel" gewesen zu sein, einem bestimmten Gedanken "gedankenverloren" gefolgt zu sein, einen "Tagtraum" geträumt zu haben etc.

All das ist hypnotische Trance. Ganz schön enttäuschend? Nun ja, man kann mit dem Zustand auch etwas anderes anfangen, z.B. kann man gewisse untypische Körperempfindungen suggerieren oder aber man kann unerwünschtes Denken, Handeln oder emotionales Fühlen durch erwünschtes ersetzen. Man kann Schmerz unterdrücken, Blutungen reduzieren, den Puls runterfahren .....  Die Möglichkeiten sind vielfach.

Siehe auch hier auf der website eines befreundeten Kollegen einen Auszug aus dem Deutschen Ärztebrief:

http://www.mind-shifting.de/hypnose/auszug-aus-dem-deutschen-aerztebrief-maerz-2...

Der Zustand der hypnotischen Trance erlaubt einen direkteren Zugang zum Unbewussten, so dass dieses leicht umprogrammiert werden kann. Gleichzeitig bleibt IMMER ein Rest prüfendes und kontrollierendes Bewusstsein präsent, das darüber wacht, dass keine unerwünschten Suggestionen gegeben werden. Würde jemand das versuchen, würde sich jeder Hypnotisand umgehend selbst aus der Hypnose holen oder aber diese Suggestion einfach nicht annehmen - je nachdem wie gravierend unerwünscht die Suggestion ist.

Jede Trance endet irgendwann; die Alltagstrancen lösen sich binnen Sekunden oder Minuten von ganz alleine wieder auf. Die Trance beim Therapeuten wird vom Therapeuten beendet/ausgeleitet. Würde der Therapeut zwischenzeitlich das Zeitliche segnen, würde sich auch dann Deine Trance von alleine auflösen bzw. Du würdest sie intentional selbst beenden oder vor Langeweile einschlafen, um später ganz normal aufzuwachen. Noch nie ist jemand in Trance geblieben.

Noch Fragen? :-)

Antwort
von poldiac, 66

https://www.youtube.com/results?search_query=wie+funktioniert+hypnose

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community