Frage von HerokillerUNVEU, 40

Wie funktioniert Handy-Guthaben?

Wie wird Guthaben eigentlich genau als "Geld" erkannt und wieso kann man diesen Betrag nicht einfach ändern? Ich stelle mir das so vor, dass es für jeden Betrag einen komplexen Code gibt - aber den müsste man ja dann theoretisch ändern können. Wie funktioniert dieses System? Kann man aus 10€ 20€ machen?

Danke für alle hilfreichen Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Venezodeutsch, 24

Nun, ich habe mich soetwas ähnliches gefragt, nur mit Geschenkgutscheinen.

Es gibt mehrere Arten von Geld:

Zum einen gibt es Münzen, die Anzahl die man hat ist der Wert (so ungefähr ja?)

Dan gibt es Scheine oder Papiergeld, die sind so etwas wie Quittungen dass du eine bestimmte Anzahl an Münzen besitzt,

Un dann, das recht komplizierte Geld, das virtuelle Geld. Das Geld in Bankkonten, Handyguthaben, und Geschenkgutscheinen. 

Wenn du etwas in Bar zahlst (10$) und bekommst du es als Handyguthaben und die jeweilige Firma in Bar...Also hast du ja im Grunde 20$ erschaffen wenn man beides zusammenzählt. Nun kommt der komplizierte Teil (den ich auch nicht ganz kenne): Als du die 10$ gezahlt hast für das Handyguthaben, hast du sozusagen damit 10$ virtuelles Geld gekauft- Als Ware da es ein Handyguthaben ist ja?

Nun, die Sache ist aber wenn du zwei Milchpackungen kaufst kannst du nicht, auch wenn du Pappe und ne Kuh hättest eine dritte aus dem nichts erschaffen,oder? So läuft das mit virtuelles Geld, es ist Ware und Geld zugleich und ist begrenzt. Es gibt nur soviel wie in den Banken ist, das Geld im Umlauf nicht dazu gezählt weil es ja praktisch gleichzeitig in der Bank ist.(einer der Gründe für Inflation: Das Geld hast du für deinen Handyguthaben gezahlt aber solange es du nicht benutzt existiert es gleichzeitig und es ensteht ein Vakuum)

Wenn du jetzt aus 10, 20 machen würdest, ensteht ein Vakuum von 10 also sozusagen Schulden...diese Schulden sind aber im Grunde nicht existent also sie sind nirgens gezahlt worden und so hätten diese "neuen" 10 keinen Wert, denn der Wert kommt von den Schulden jemand anderes, dass heißt das Geld dass jemand anders nicht hat.

Puuuhh das war lang, ich hoffe ich konnte dir helfen und mehr kann ich dir auch nicht sagen da müsstest du einen Spezialisten fragen-

Venezodeutsch

Kommentar von HerokillerUNVEU ,

Danke erstmal!

Ich würde nicht sagen das Online Geld neu erschaffen wird - es hat einen Wert durch das Vermögen der Firma:

Jeder Wert einer Währung eines Landes beruht auf der Menge des Goldes, welches das Land hat. So ähnlich müsste es bei einer Firma auch sein - wenn die Firma kein Bares mehr hat, hat sie auch kein virtuelles Geld, welches sie weitergeben kann. Hat die Firma Bares Geld deckt dies das virtuelle Geld. Wenn man nun Geld einzahlt erhält man den selben Betrag in virtuellen Geld, welcher nur als eben dieser Betrag gilt, wenn die Firma ihr künstliches/virtuelles Geld mit echtem/barem Geld decken kann.

Hat jemand jetzt noch eine Ahnung in welcher Form virtuelles Geld genau vorliegt? Es müsste sich ja um einen Code handeln. Dieser Code wird aber erst zu virtuellem Geld, wenn jemand verzeichnet, dass dies jetzt Geld ist, das jetzt existiert - ansonsten könnte jeder einfach Geld erstellen... oder?

Kommentar von Venezodeutsch ,

Jetzt habe auch ich was dazu gelernt XD. Leider weiß ich nicht in welcher Form das virtuelle Geld vorliegt- Wäre aber auch interessiert es zu erfahren.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Handy, 14

Einen Änderung oder Erfinden eines 16 stelligern Code ist sehr ungewöhnlich, die Changsen eines Sechsers im Lotto wären im Vergleich zu einem Guthabencode sehr viel höher. Jeder Aufladecode wird mit der Datenbank verglichen, so dass nur wirklich gültige Codes aufgeladen werden. Wird dieser Code dreimal falsch eingegeben, wird die Simkarte automatisch gesperrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten