Frage von kometastisch, 72

Wie funktioniert folgendes, bei einer gesetzlich krankenversicherten Minderjährigen?

Wenn ich mit 15 Jahren zu einem Arzt gehe, bezahlt das ja in den meisten Fällen die Krankenkasse. Doch meine Eltern sind ja die Erziehungsberechtigten, gibt es da so etwas wie eine Rechnung, die meine Eltern erhalten und darauf dann sehen dass und bei welchem Arzt ich war?

Weil ich habe jetzt schon seit einem Jahr einen Freund, mit dem ich bald einen Schritt weiter gehen möchte und ich dachte, es wäre angemessen, davor zum Frauenarzt zu gehen. Meinen Eltern kann ich das leider nicht sagen, denn die sind so streng religiös, dass Sex vor der Ehe überhaupt nicht geht. Ich bin jedoch Atheistin, was meinen Eltern, wüssten sie es, überhaupt nicht gefallen würde.
Wenn sie das alles erfahren würden, wäre ich gleich einen Kopf kleiner...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von meinerede, 40

Du bist über Deine Eltern versichert, aber der Arzt hat dennoch Schweigepflicht! Und eine Rg. werden Deine Eltern auch nicht bekommen, keine Angst!

Wenn Du also zumFA gehen möchtest, machst ´n Termin dort aus und an dem Tag schnappst Du Dir das Versichertenkärtchen. Mehr brauchst Du nicht!

Kommentar von kometastisch ,

Also bekommen die das wahrscheinlich nicht mit? Denn so, wie ich sie kenne, könnte ich mir gut vorstellen, dass sie bei der Krankenkasse nachfragen, was ich so alles gemacht habe... Sehen die das dann da?

Kommentar von meinerede ,

Was hast Du bloß für Eltern, sag´mal! Wenn sie Dich fragen, musst Du zum Arzt, Punkt! Die Krankenkasse gibt auch keine Auskunft, keine Sorge! Und Deine Eltern werden sich hüten, dort anzurufen, würden sich ganz schön blamieren! Sie werden nur das wissen, was Du ihnen sagen wirst!

Kommentar von kometastisch ,

Puh, glücklicherweise... Dankschön, bin jetzt ganz schön erleichtert 😅

Kommentar von meinerede ,

Kann ich gut verstehn. Schön, dass ich helfen konnte! Alles Gute für die Zukunft! LG

Kommentar von meinerede ,

Vielen ♥lichen Dank für´s Sternle!  Alles gut gegangen? Gerne kannst Du mir schreiben! LG, meinerede

Kommentar von kometastisch ,

Wie kann man jemandem in der gutefrage.net-App denn schreiben? Sorry dass ich mich so doof anstelle :'D

Kommentar von meinerede ,

Entweder ein Kompliment schicken oder eine Freundschaftsanfrage.

Antwort
von ckammerer1, 29

Wenn du privat versichert bist, dann bekommst du eine Rechnung, die bezahlt werden muss und da Geld bekommt man in der Regel von der Versicherung zurück. Bei der GKV bekommt man keine Rechnung, sondern der Arzt holt sich das Geld direkt von der Krankenkasse

Antwort
von teafferman, 19

Das brauchst Du Deinen Eltern auch nicht sagen. Denn Du solltest schon längst beim Frauenarzt gewesen sein. Wegen der Gebärmutterhalskrebs-Schutz-Impfung. 

Es gibt ja im Netz viele und sehr unterschiedliche "Informationen". Zum Thema Gebärmutterhalskrebs-Schutz-Impfung sind die Australier führend. Und die empfehlen sie dringend. Denn sie schützt nicht nur von den übertragbaren Krebsarten - es gibt auch andere in dem Bereich vor der die Impfung nun mal nicht schützt - sondern lässt auch manche andere Erkrankung die auftreten kann im Erwachsenenalter harmloser verlaufen oder erst gar nicht aufkommen. 

Du gehst also zu Deinem Kinderarzt. Den bittest Du einfach um eine Überweisung zum Facharzt aus dem Grund. 

Beim Facharzt  sagst Du schon während einen Termin ausmachst, dass es Deine Erstuntersuchung ist und es eben auch um diese Impfung geht. Dann kann für Dich mehr Zeit geplant werden. 

Die Pille ist durchaus kein harmloser Eingriff in den Hormonhaushalt. Es gibt auch für Dein Alter die Kupferspirale. Bespreche Dich mit dem Facharzt entsprechend. 

Kommentar von kometastisch ,

Ich habe nicht vor, mir ein Verhütungsmittel verschreiben zu lassen, ich werde vorerst Kondome benutzen, da ich meinen Hormonhaushalt nicht durcheinanderbringen will. Und kann man Gebärmutterhalskrebs nicht erst nach einer Infektion mit einer sexuell übertragbaren Krankheit bekommen? Weil ich bin ja noch nicht sexuell aktiv...

Kommentar von kometastisch ,

Außerdem habe ich gar keinen Kinderarzt und mein Hausarzt ist der beste Freund meines Vaters, also der fällt auch schon mal weg. Andere Ärzte habe ich gar nicht.

Kommentar von teafferman ,

Nach bisherigen Erkenntnissen werden die Infektionen durch sexuelle Aktivität übertragen. Jedenfalls nach meiner Kenntnis. 

Es wird aber dazu geraten, diese Impfung so früh als möglich und bestenfalls VOR sexueller Aktivität durchzuführen. Deshalb steht die Frage nach Entjungerung in diesem Zusammenhang gar nicht im Raum. Es ist schlicht eine Vorsorge die davor empfohlen wird. 

Deine Eltern sollten froh sein ,dass Du diese Vorsorge machen willst. Und der Hausarzt sollte diesen Wunsch unterstützen. 

Was Du dann beim Facharzt besprichst ist Deine Angelegenheit. im Bedarfsfall weist Du ihn noch mal ausdrücklich auf seine Schweigepflicht hin. 

Kommentar von kometastisch ,

Okay gut, dankeschön, ich habe echt hilfreiche Ratschläge bekommen. :)

Antwort
von Kleinererzengel, 27

Wenn man pflichtversichert ist muss man eine kosten Aufstellung beantragen. Dem nach würde deine Eltern es erst dann erfahren wenn sie bei der Krankenkasse danach fragen. Es wird dann aber auch erst ausgedruckt und postalisch zugestellt. Der Frauenarzt könnte aber wenn er es für nötig hält deine Eltern informieren. Bei selbstzahlenern und privatversicherten würde eine Rechnung kommen.

Du solltest aufjedenfall mit deinen Eltern sprechen ; sag ihnen das es nicht geplant ist du es aber für das beste hälst die Pille zu nehmen. Das zeigt Ihnen das du du aus reif genug bist. Das du Atheistin bist würde ich bei streng gläubigen tatsächlich weglassen. Hat genug Diskussionen mit den zeugen jehovas ect. Um dir sagen zu können das es nicht viel bringt da die meisten überzeugt sind das Kinder  ( auch ältere bis zu dem Tag an dem man offiziell erwachsen ist) das sowie so nicht verstehen würden.

alles gute und viel Glück  kleinererzengel 

Kommentar von kometastisch ,

Und wann ist man pflichtversichert? Bin ich pflichtversichert, wenn ich ganz normal gesetzlich krankenversichert bin?

Kommentar von Kleinererzengel ,

Ähm ja...warum das so heißtweiß ich nicht. Mich hat mal eine Krankenkasse versucht zu zwingen mich 'freiwillig ' Pflicht zu versichern...die haben mit allen Mitteln versucht den Wechsel zu verhindern...in Deutschland kann man nicht nicht versichert sein. Selbst wenn man die Beträge nicht selbst aufbringen kann muss das jobcenter /Sozialamt oder auch andere stellen die in dem Moment zuständig sind den Pflichtbetrag zahlen.

Kommentar von Akka2323 ,

Da stimmt ja nun überhaupt nichts.

Kommentar von Kleinererzengel ,

Und wie kommen Sie darauf? Ich habe es selbst erlebt und habe auch nichts davon Leuten Dinge zu erzählen die nicht der Wahrheit entsprechen. Zu mal ich auch keine kk schlecht rede bzw einer anderen gut zu spiele... verstehe nicht weshalb sie das anzweifeln. @akka2323

Antwort
von Hexe121967, 31

nein, deine eltern erfahren vom frauenarztbesuch nichts. gesetzlich versicherte bekommen keine rechnung. nur privatpatienten bekommen eine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community