Frage von Kartheiser, 45

Wie funktioniert eine Wurzelbehandlung?

Guten Morgen,

ich glaube, dass bei mir demnächst eine Wurzelbehandlung ansteht. Mein Zahnarzt meinte letztens, wenn die Schmerzen nicht weggehen, müssen wir wohl eine Wurzelbehandlung durchführen. Hab davon noch nie gehört und weiß auch nicht was das genau ist, könnt ihr mir das sagen? Ist eine Wurzelbehandlung mit starken Schmerzen verbunden?

Liebe Grüße

Antwort
von Deichgoettin, 19

Zum Behandlungsablauf einer Wurzelkanalbehandlung gehört, daß zuerest der betroffene Zahn eine lokale Betäubung bekommt. Danach wird der Zahn aufgebort und das entzündete Zahnark (Zahnnerv) entfernt.
Die vorhandenen Wurzelkanäle müssen gereinigt und desinfiziert werden. Mit besonders feinen Feilen werden die entzündeten Stellen im Zahn entfernt und danach werden die Wurzelkanäle mit verschiedenen antibakteriellen Spülungen gereinigt und desinfiziert. Das war dann die 1. Sitzung. Der Zahn wird mit einem Medikament und einer provisorischen Füllung versehen.
Der weitere Ablauf der Wurzelbehandlung hängt davon ab, wie stark die Entzündung ist/war. Je nach dem, folgen noch 2 weitere Sitzungen, in denen die gleiche Behandlung durchgeführt wird
Wenn der Zahn zwischenzeitlich keine Probleme macht, d.h. Du hast absolut keine Schmerzen mehr, wird dann bei dem nächsten Termin eine dauerhafte Wurzelkanalfüllung in die Wurzelkanäle eingebracht und der Zahn abschließend mit einer dauerhaften Füllung verschlossen.
Abschließend wird ein Röntgenbild gemacht. Anhand der Aufnahme lässt sich in der Regel genau erkennen, ob die Zahnwurzel wunschgemäß bis an die Wurzelspitze verschlossen werden konnte.

Antwort
von Pauli1965, 23

Der Zahn  wird betäubt und dann aufgebohrt. Dann wird mit einer Art Nadel der Nerv des Zahnes gezogen. Meist bekommt man dann ein Medikament zur Beruhigung in das Loch und der Zahn  wird provisorisch geschlossen.  Bei der nächsten Behandlung wird der Zahn dann endgültig gefüllt. Danach wirst du an dem Zahn keine Schmerzen mehr bekommen.

Antwort
von Apfel2016, 26

Du bekommst eine Betäubung, der Zahn wird aufgebohrt und die Wurzelstränge abgetötet. Anfangs mit einem Medikament und danach werden die toten wurzeln mit einer Art Minisäge entfernt. Allerdings sind für eine Wurzelbehandlung mehrere Termine nötig und zum Teil werden die Zähne danach auch überkront.

Schmerzen können in den ersten Tagen trotzdem auftreten, allerdings nicht besonders schlimm (also bei mir ging es).

Ansonsten findest du genauere Erklärungen bestimmt über Google.

Kommentar von mariontheresa ,

Es werden nicht die Wurzelstränge (was soll das sein?) abgetötet, sondern der Nerv im Zahn. Die Wurzeln werden nicht entfernt, da würde der Zahn raus fallen. 

Antwort
von BernBaer, 13

Hey du,

keine Angst du wirst nichts spüren, da du ja eh eine Betäubung bekommst. Eine Wurzelbehandlung ist für einen Zahnarzt eine Routinearbeit. Ich erklär es dir ganz kurz in meinen Worten. Ich würde dir aber empfehlen, dass du dir keine Youtube-Videos ansiehst, da es das Ganze viel schlimmer macht, als es ist.

Nach deiner Betäubung wird der befallene Zahnnerv entfernt und der Wurzelkanal wird gereinigt, damit auch alle Bakterien vollständig verschwinden. Danach wird der Zahn mit einer Füllung ausgefüllt und zum Schluss wird eine Zahnkrone auf den Zahn aufgesetzt - alles halb so schlimm. Wenn du möchtest, kannst du es hier noch einmal genauer nachlesen: http://www.zahn-station.de/leistungen/zahnerhaltung/wurzelkanalbehandlung/

Zudem findest du auch ein paar Grafiken auf der Seite, die dir das Ganze veranschaulichen. Hab keine Angst, es haben schon einige eine Wurzelbehandlung überstanden.

Grüße!


Antwort
von meinerede, 11

Schmerzen wirst Du nicht spüren, denn Du kriegst ´ne örtliche Betäubung! Hier ´n link dazu:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten