Frage von Falk1995,

Wie funktioniert eine Öl heizung??

Hallo ich frag mich schon eine ganze weile wie so eine Öl Heizung funktioniert weil die steht ja im keller und man dreht oben an dem Heizkörper am regler. jetzt frag ich mich wie die >Heizung im Keller das mietkriegt das oben am regler gedreht wurde und woher weiß sie auf wie viel der Heizkörper erwärmt werden soll? danke für die kommenden Antworten gruß FaLk

Hilfreichste Antwort von velodog,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Heizung im Keller ( egal ob Öl, Gas oder sonstwas ) hat eigentlich nur die Aufgabe, das Wasser was in der Anlage zirkuliert auf einer bestimmten Temperatur zu halten, unterschreitet die Wassertemperatur einen voreingestellten Wert, schaltet sich der Brenner ein, bis dieser Wert wieder erreicht ist. Sind alle Heizkörper geschlossen, zirkuliert das Wasser praktisch im Kurzschluß, das heißt es wir kaum Wärme abgegeben. Sobald du aber einen Heizkörper aufdrehst, wird dem Kreislauf Wärme entzogen ( weil dein Zimmer erwärmt wird ), das Wasser was zur Heizung im Keller zurückfließt ist deswegen kälter als der eingestellte Sollwert, darum heizt der Brenner. Die benötigte Wärmemenge regelt der Thermostat an deinem Heizkörper, der den Zufluß zum Heizkörper sperrt oder öffnet, jeh nachdem ob der Raum noch wärmer werden soll oder nicht. Wenn der Thermostat oben zu macht wird keine Wärme mehr entnommen, das Wasser was zur Heizung zurückfließt ist also fast genauso warm wie das was hochgepumpt wird. Deswegen schaltete der Brenner wieder ab, solange bis wieder irgendwo Wärme entnommen wird.

Kommentar von Falk1995,

danke

Antwort von ichamcomputer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die macht die Kesseltemperatur zwischen 2 Temperaturen ... hast du "zu" bleibt das warme wasser im kessel...bei "auf" pumpt die Pumpe das Wasser in deine Heizung...und dem Kessel ists kalt...Ölheizung AN..

Antwort von ogdan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Brenner im Keller erzeugt Hitze durch Verbrennung von Öl. Wasser im Kessel wird erhitzt. Druck im Leitungsnetz der Wohnung/des Hauses wird durch die Heizungspumpe erzeugt. Regler wird aufgedreht - heißes Wasser läuft durch den Heizkörper, an den Lamellen wärmt sich die Luft auf, das Wasser kühlt sich ab, um im Kessel im Keller wieder erhitzt zu werden.

Antwort von takemehome,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das Öl wird durch eine Pumpe mit 20 Bar gegen das Brennerventil gepresst der Zündfunke wird eingeschaltet mit 8000 Volt funkt er ordentlich der Brennerventilator macht einen nicht zu starken aber kontinuierlichen Wind durch den Brenner in den Brennraum und in Richtung Schornstein verlässt er die Maschine wieder. Nun ist der Grundstein gelegt dem Öl seiner Bestimmung zukommen zulassen nämlich zu verbrennen und damit Wärme zu produzieren. Das Brennerventil wo das Öl wartet wird geöffnet es bahnt sich den Weg durch die Leitung zur Düse wo es durch eine kleine Öffnung in den Brenner entweicht durch den hohen Druck wird es zerstäubt (wie bei einer Haarlackdose) und schießt am Zündfunken vorbei der darauf brennt das Öl- Luftgemisch zu entzünden was ihm auch gelingt. Wenn das absolviert ist sagt ein Fühler dem Zündfunken- Transformator Bescheid das er seine Arbeit einstellen kann ab sofort brennt das Öl- Luftgemisch selbst weiter. Nun verlässt ein 45 cm langer, im Durchmesser 10 cm starker Feuerstrahl in Farbe Blau und mit 1200°C den Brenner und erwärmt mit seiner Strahlungswärme und seinen heißen Abgasen den Brennraum und sucht umgewandelt in Schall und Rauch über den Schornstein das Weite, er kommt auch nicht wieder den Höllentripp macht er nicht nochmal mit. Der Brennraum hat einen Wassermantel um sich abkühlen zu können dadurch erwärmt sich das Wasser was mittels einer Umwälzpumpe in Strömung gehalten wir dieses warme Wasser wird zum abkühlen in deine Heizkörper geschickt um kalt wieder am Ort des geschehens einzutreffen um dem Brennraum Beiseite stehen zu können und der Kreislauf beginnt von neuen. Der Brennraum hat in seinem Wassermantel einen Fühler der einen Wert um die 60°C hat wenn das Wasser heißer wird schaltet er die Brennermaschine ab und wenn es darunter geht wieder an. Wenn du mal ein bischen Zeit hast und draußen ist es schön kalt stellst du dich neben die Heizung im Keller und wartest einwenig der Spuck ist hörbar wenn der Brenner arbeitet. Das prasselnde tackern des Zündfunken neben dem rauschendem Geräuch des Windes den der Ventilator erzeugt und das dumpfe murren des blauen Feuerstrahls der in den Brennraum schießt.

Kommentar von Joshi1977,

Das kann man doch mal ausführlich nennen.

Kommentar von takemehome,

so funktioniert sie aber!

Kommentar von Falk1995,

ja das das öl das erwärmt wusste ich auch schon aber den rest nicht danke dafür :D

Antwort von AALFI,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Funktioniert wie eine Gasheizung nur halt mit Öl. Brennstoff wird verbrannt und die Energie wird in Wasser gespeichert. Dieses Wasser wird durch die Rohre in den Heizkörper geleitet.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten