Wie funktioniert eine Audio aufnahme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es erstaunt mich, dass Du Dir digitale Audioaufnahmetechnik vorstellen kannst, analoge dagegen nicht. Denn digitale Aufnahmetechnik ist wesentlich komplexer und komplizierter als analoge Aufnahmetechnik.

Hörbare Töne sind Schallwellen, und Schallwellen sind Schwingungen der Luft im Frequenzbereich von ca. 20 bis 20.000 Hertz (Schwingungen pro Sekunde)

Bei analogen Tonaufnahmen werden die Schwingungen der Luft über Mikrofone, die Schwingungen von Stahlsaiten (z.B. Gitarre) über Tonabnehmer aufgenommen und in elektrische Schwingungen umgewandelt, die ein mehr oder weniger exaktes Abbild der ursprünglichen Schwingungen darstellen.

Beim magnetischen Aufnahmeverfahren werden diese Schwingungen verstärkt und durch den oder die Tonköpfe des magnetischen Aufzeichungsgeräts in magnetische Schwingungen (variierende magnetische Felder) umgewandelt, welche dann das ferromagnetisch beschichtete Tonband im Rhythmus der Schwingungen magnetisieren. Bei der Wiedergabe gleitet das magnetisierte Tonband am Wiedergabe-Tonkopf vorbei, wodurch die magnetischen Schwingungen wieder in elektrische Schwingungen umgewandelt, verstärkt und über Lautsprecher alls Schallwellen wiedergegeben werden.

Die Tonköpfe zur Aufnahme und Widergabe sind speziell konstruierte Elektromagnete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach betrachtet handelt es sich bei Geräuschen um Schwingungen
in einem Medium, hier Luft.

Diese Schwingung kann durch einen
geeigneten empfindlichen Sensor mechanisch aufgenommen und anschließend in elektrische Signale umgewandelt werden. Ein elektrisches Feld induziert auch immer ein Magnetfeld, über welches ein Tonband magnetisiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Band wird magnetisiert. Weitere Infos findest du im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?