Wie funktioniert ein Sextant und/oder Navigation mit einem Kompass?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es geht bei der Navigation ja immer um die Frage: "Wo sind wir eigentlich?"

Um das festzustellen, gibt es verschiedene Methoden. Das messen der Sterne ist eine davon.

Das fängt damit an, dass man zu jedem Zeitpunkt ganz genau weiß, wie der Sternenhimmel aussehen muss. Man nimmt sich einen Hauptstern, den man gut sehen kann heraus und guckt in Tabellen nach, wo der zu einer bestimmten Uhrzeit von einem bestimmten Ort aus gesehen stehen muss. Dann misst man mit dem Sextanten den Winkel zwischen Horizont und Stern (Elevation) zu einem auf die Sekunde genauen Zeitpunkt. Je nachdem, wo man sich gerade befindet, gibt es Abweichungen vom Tabellenwert und aus dieser Abweichung kann eine Linie errechnet werden, auf der sich das Schiff befinden muss. Misst man nun zwei Sterne, die weiter voneinander entfernt stehen, erhält man eine zweite Linie, auf der man sich befinden muss. Zeichnet man nun beide Linien in eine Seekarte ein, gibt es einen Schnittpunkt...und genau da ist man tatsächlich. 

Die Navigation mit Kompass geht im Prinzip genauso, nur viel einfacher, weil man nichts rechnen muss. Da peilt man mit dem Kompass eine Landmarke an und zeichnet den gemessenen Winkel (gegenüber Nord = 0°) als Linie in die Seekarte ein. Macht man dasselbe mit einer zweiten Landmarke, erhält man eine zweite Linie und wo sich beide Linien kreuzen, befindet man sich gerade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein sextant zeigt die höhe eines gestirns (sonne oder ein stern) in grad über dem horizont an. zusammen mit dem kompaß, der die himmelrichtungen anzeigt und einer exakt gehenden uhr kann ein nautiker damit seinen genauen standpunkt auf dem globus berechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Kompassnavigation:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung