Wie Funktioniert ein Funkempfänger?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Empfänger wandelt modulierte, elektromagnetische Wellen, die er über eine geeignete Antenne aufnimmt, mittels Demodulation wieder in die Signale zuürck, die der Sender mittels Modulation auf einen Funkträger modulierten hat. Da die von der Antenne aufgenommenen Signale sehr schwach sind müssen diese verstärkt werden. Hierzu setzt der Empfänger nach jedem Verstärkungsvorgang das Signal auf eine andere Frequenz, eine sogenannte Zwischenfrequenz, um. Bei einem Doppelsuper-Empfänger kommen hier meist zwei Frequenzen zum Einsatz: Die erste ZF von 10,7MHz und die zweite Zwischenfrequenz mit 455kHz. Nach der zweiten Zwischenfrequenz wird dann das Signal demoduliert, dass heißt, die Trägerinformation entzogen, und übrig bleibt das reine Nutzsignal, welches über einen Audioverstärker verstärkt auf einen Lautsprecher geführt wird.

Das Verstärken in mehreren Schritten ist sinnvoll, um durch die bei der Verstärkung wiederum entstehenden Magnetfelden sich nicht selbst hintenherum wieder einzukoppeln... dann wird das nix und ist ähnlich einem laut preiffenden Mikrofon mit Rückkopplung.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Empfänger funktioniert halt genau andersherum. Die elektromagnetischen Wellen treffen auf eine Antenne, in der dadurch Elektronen in Bewegung versetzt werden, wodurch eine schwingende Spannung entsteht. Diese Schwingung wird verstärkt und dann z.B. über einen Lautsprecher als Ton ausgegeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung