Frage von Tobi111222, 33

Wie funktioniert ein Fond in den man rein spart?

Hi
Bin derzeit Azubi und möchte gerne folgendes wissen:

Wie funktioniert so ein Fond in den man monatlich Geld einzahlt? Möchte nämlich monatlich 50€ in so einem Fond einzahlen doch wie schnell komme ich an dass Geld bzw gibt es eine mindestlaufzeit?
Danke Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von RudiRatlos67, 17

In möglichst kurzer Form:

Ein Fonds ist eine Ansammlung von Kapitalprodukten, zb. Aktien, Staatsanleihen, Renten (=Kredite mit festen Rückzahlungsplänen die aus dem Fondskapitla finanziert werden), Immobilienbeteiligungen, Währungen, Rohstoffe.... und und und.

Eine Fondsgesellschaft legt einen fonds auf, der zb. 30% in Aktien, 30% in Immobilien, 30% in Renten und 10% Variabel anlegt. Die Anleger kaufen über Summe X einen Anteil an einem solchen Fonds und partizipiren von den Gewinnen die der Fonds erwirtschaftet durch Dividende und Kursgewinnen.

Es gibt thessaurirende Foonds und ausschütttende Fonds, der Unterschid besteht darin, das die Dividende bei Thessaurierenden Fonds in neue Anteile fließen, bei Ausschüttenden Fonds werden sie dem Depotkapital ohne weitere Verwendung gutgeschrieben.

Für den KAuf von Fonds zahlt man neben der Differenz zwischen Ausgabe und Rückgabekurs (Geld- und Briefkurse) zusätzlich einen Ausgabeaufschlag der je nach Anlage und Risikoklasse zwischen 0,5 und 10 oder 12 % der gekauften Fondsanteile beträgt. Einige Fonds sind als ETF direkt an den Handelsplätzen zu kaufen, andere können nur über kostenpflichtige Depots gekauft werden. Bei einem monatlich festen Sparanteil empflihelt sich ein Depot bei einer Fondsdepotbank.

Leider stellen sich die Depots mit den günstigsten Gebührenpauschalen im nachhineien immer als die Teuersten heraus, da diese Depots sich das Geld an anderer Stelle wieder herein holen. Ein günstiges Depot kostet zwischen 30 und 60 Euro Jahresgebühr, die durch die Anlage erstmal verdient werden müssen. Daher lohnt es sich bei festen Sparbeiträgen ohne vorhergehende Einmalzahlung zunächst mal in einem anderen Produkt zu sparen bis ein Summe von mindestens einigen Tausend Euro zur Investition bereit steht. Bei durchscnittlichen Gewinnen und Dividenden von 3-4 Prozent für sichere Anlagen , schafft man es mit 600 Euro jährlich nicht die Gebühren zu erwirtschaften.

Daher empfehle ich eine zb. fondsgebundene Lebensversicherung für die ersten fünf Jahre zu wählen. Die Gebühren betragen nur wenige Euro im Gegensatz zu einem echten Depot, zusätzlich sind Sicherheitsmechanismen eingebaut und man kann trotz all dem aus verschiedenen Fonds sein Depot zusammenstellen und auch später Fonds kostenlos tauschen.  Ein Depot sollte zur Risikodiversifikation  mE aus mindestens fünf verschiendenen Fonds verschiedener Anlage und Risikoklassen bestehen.

Kommentar von RudiRatlos67 ,


wie schnell komme ich an dass Geld bzw gibt es eine mindestlaufzeit?

Fonds, Aktien usw. sind wie Bargeld und lassen sich jederzeit zum Tageskurs verkaufen.

Mindestlaufzeiten gibt es nicht, aber es gibt empfehlungen die man im Auge behalten sollte. Ein Sicherer Fonds ist mit Anlagezielen von ca 3 Jahren gut bedient, dafür sind die Renditen sehr schwach. Sicherheit kostet eben Geld... oder in diesem Fall entgange Gewinne.
Chancenreiche Fonds haben Anlageziele von 3 bis 7 Jahren in denen Gewinne von 3 bis 7 % per Anno durchschnittlich erreicht werden. Risikoreichere Fonds, habe Anlageziele von 5,6 oder 7 Jahren und aufwärts erzielen aber im durchschnitt die Höchsten Rendieten p.A. Duchschnittliche Jahresgewinne im zweistelligen Prozentbereich sind normal bei diiesen Anlagen..... Das Problem ist nur... immer wann man schnell ans geld heran möchte steht der Kurs grade ziemlich schlecht. Für die Auszahlung sollte man einen Zeitraum von mehreren Monaten bis Jahre aussitzen können um die Gewinne auch zu realisieren.

Darüber hinaus gibt es Zielfonds, die aufgrund ihrer Anlagen schon dahingehend ausgerichtet sind, dass sie im Zieljahr die höchsten Gewinne aufweisen.

Antwort
von HGiefing, 7

Was ein Fonds ist, haben die Kollegen ja schon ausführlich beschrieben.

Was die Kosten betrifft, bin ich anderer Meinung: es gibt Gratisdepots (keine laufenden Depotkosten) mit minimalen Transaktionskosten. Weiters kann man in Fonds sparen, für die man keinen Ausgabeaufschlag bezahlt weil die Transaktion direkt an einer Börse stattfindet. Beim Verkauf gibt es aus Sicht des Fonds KEINE Kosten, eventuell fällt auf Depotebene eine Transaktionsgebühr an (bei richtiger Depotwahl - siehe oben - meist 0).

Wenn man einen Honorarberater wählt, bezahlt man diesem ein vorher vereinbartes fixes Honorar und kommt dann in den Genuss von wesentlich billigeren Produkten. Denn es werden keine Vertriebskosten vom Fondsergebnis abgezogen. Vertriebs- und Verwaltungskosten betragen zw. 2 und 3% pro Jahr (bei sogenannten gemanagten Fonds). Diese fallen an, egal ob der Fonds Gewinn oder Verlust macht.
Daher empfehle ich meinen Kunden generell in ETFs zu investieren.

Eine Lebensversicherung als Sparform ist sicher die schlechteste Wahl. Es fallen gerade in den ersten fünf Jahren die höchsten Kosten an, da in dieser Zeit der Vermittler bezahlt wird. Bei einem durchschnittlichen Vertrag können das gleich einmal 5000€ sein.
Man kann bei einer LV rechnen, dass man erst nach rd. 12-15 Jahren tatsächlich Geld veranlagt. Vorher geht alles für die Spesen drauf.

Mein Motto: Versichern und Sparen strikt trennen.

Antwort
von DerHans, 21

es gibt natürlich sehr viele verschiedene Fonds, die auch unterschiedliche Anlagekriterien haben.

Du musst natürlich auch berücksichtigen, dass von deinen Einzahlungen erst einmal Kosten für diesen Vertrag fällig werden ( z.B. die Provision des Vermittlers) Wenn du dann kurzfristig an dieses Geld heran musst, sind diese Kosten weg.

In den ersten zwei bis 3 Jahren wäre es durchaus möglich, dass du weniger heraus bekommst, als du eingezahlt hast.

Antwort
von Heidrun1962a, 5

Da lässt du dich am besten mal in der Bank beraten. Es gibt sehr viele verschiedene Fonds. Da musst du dir überlegen, welcher für dich da der beste ist.

Nein, es gibt keine Endlaufzeit.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community