Wie funktioniert ein DC-EEG?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ich gehe davon aus, dass du ein sogenanntes einspeisgerät, umgangssprachlich auch wechselrichter genannt meinst. (z.B. für eine solaranlage)

das teil ist relativ komplziert. aber vereinfacht ausgedrückt hast du als erstes einen sogenannten gleichstromsteller.

der passt die spannung, die die solarpanele liefern an die benötigte Spannung für die Einspeisung in das Netz an. der in der Spannung passend gemachte gleichstrom wird dann mit einer Leistungselektronik in einen Wechselstrom umgeformt. 

diese leistungselektronik wird mit dem stromnetz syncronisiert. d.h. der wechselrichter passt seinen arbeitstakt an das Stromnetz an, damit der strom auch eingespeist werden kann.

zusätzlich gibt es im gerät noch einen sogenannten gridguard. das ist ein Modul, das die stabilität des Netzes überwacht und bei unvorhergesehenen schwankungen von Spannung und oder Frequenz abschaltet. zum einen um zu vermeiden, dass bei einem abgeschalteten Netz der Wechselrichter von alleine rückeinespeisen kann, zum anderen um zu vermeiden, dass sich bei einem Ausfall des verosrgungsnetzes unkontrollierte Inseln bilden.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?