Wie funktioniert dieses Beispiel mit der WENN-Funktion in OpenOffice Calc?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

=WENN(X1>=X2*0.01 UND X1<=X2*0.1; RICHTIG; FALSCH)

Könnte auch sein, dass die ; ein , sein müssen, aber prinzipiell geht es Wenn(Bedingung ; Wahr ; Falsch) und Bedingung kann alles sein, was selbst ja oder nein sein kann, auch Funktionen wie ISTLEER() und == ""

Und der Ausdruck 

X1>=X2*0.01 UND X1<=X2*0.1
 heißt nichts anderes als X1 ist größer oder gleich X2 * 0.01 (also X2 / 100 * 1) und kleiner oder gleich X2 * 0.1 also X2 / 100 * 10


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5Gamer007
08.09.2016, 08:16

Vielen vielen Dank :)

1
Kommentar von 5Gamer007
08.09.2016, 08:37

Kleine Verbesserung, aber trotzdem danke, da du mir die Formel erleuchtet hast :)

=WENN(X1>=X2*0.01 UND(X1<=X2*0.1); RICHTIG; FALSCH)

1

Das dürfte sich kaum von MS Excel unterscheiden, deswegen wage ich einen Lösungsvorschlag.

=WENN(UND(X2*0,01<=X1;X1<=X2*0,1);"RICHTIG";"FALSCH")

Wenn du dich überwinden könntest, die Ergebnisse WAHR und FALSCH zu verwenden, wäre es noch einfacher. Dann brauchst du nur den Bedingungsteil von WENN:

=UND(X2*0,01<=X1;X1<=X2*0,1)

Bei LibreOffice würde es auch in der Form funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iMPerFekTioN
08.09.2016, 12:03

LibreOffice: getestet und einwandfrei =D DH!

1

Hallo,

ich möchte hier jetzt aber auch noch eine Antwort verfassen :p


Die Formel =ZWISCHEN() gibts nicht =)
(zumindest nicht laut Excel Hilfe und dem Funktions Assistenten)


Jedoch macht diene Formel ja genau das was es soll.
Ich schreibe das nur anders:

=WENN(UND(X1>=X2*0.01;X1<=X2*0.1); RICHTIG; FALSCH)

Aber ja, die UND() Verknüpfung, erledigt ja die Aufgabe die eine ZWISCHEN() Formel bringen würde.


WENN((Die Werte X1 kleiner oder gleich dem Wert X2*0,01 und X2*0,1 sind);Dann mach das was ich will; ansonsten das andere)


Klingt doch echt gut :P

Grüße,


iMPerFekTioN


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung