Wie funktioniert die Unterjährige Verzinsung richtig?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das glaubst du doch nicht im Ernst, dass eine Bank dir diese Prämie gibt, wenn du das Geld nicht für das ganze Jahr festlegst.

Also bleibt es für einen Monat bei

Kapital * Prozentsatz / 1200

Das wären die Zinsen.
Wenn es tatsächlich eine Prämie gibt, wird sie danach draufgeschlagen.

Bei einer Laufzeit von einem Jahr erzählen dir die Banken gern etwas von einem monatlichen Zinssatz, rechnen die Zinsen aber trotzdem erst am Ende des Jahres per annum aus. Unterjährig erfolgt normalerweise keine Verzinseszinsung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshua18
12.11.2016, 19:54

Die Bank bzw. der Bankcomputer rechnet in der Praxis aber nicht mit einer "unterjährigen Verzinsung" und deren Zinsenzinsen, sondern mit sogenannten "Zinszahlen" auf Tagesbasis. Die sind aber einfach nur proportional zum normalen (mikrigen) Zinssatz.

Vermutlich ist das Geld in irgendwelchen Immobilienfonds etc. besser angelegt. Allerdings gilt das nicht als mündelsicher. Vorsichtige nehmen daher inländische Staatsanleihen mit adäquater Laufzeit. Ist aber auch voll öde !

1