Frage von Tamsi, 63

Wie funktioniert die Aufnahme in einen Verein?

Hallo,

bisher kannte ich es nur so, das die Aufnahme im Verein vor der Versammlung beantragt wurde und alle dafür waren, was ist aber wenn jemand dagegen ist? Entscheidet dann die Mehrheit? In der Satzung ist das soweit ich weiß nicht festgelegt worden.

Antwort
von DerSchopenhauer, 28

In der Satzung muß der Eintritt und der Austritt von Mitgliedern eindeutig geregelt sein; ansonsten wird ein Verein nicht im Vereinsregister eingetragen.

Daher poste den genauen Wortlaut des entsprechenden Passus aus der Satzung sonst kann das nicht beurteilt werden.

Kommentar von Tamsi ,

(2) a) Die Mitgliedschaft ist schriftlich durch
Beitrittserklärung zu beantragen. Über die
Aufnahme entscheidet, nach eingehender
Prüfung, der Vorstand mit einfacher Mehrheit.
Bei Stimmgleichheit entscheidet der 1. Vorsitzende.

so steht es in der Satzung. Heißt das das der Vorstand erstmal genehmigen muss ob die Mehrheit wählt? Und wer ist dann Stimmberechtigt?

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Der Antrag auf Mitgliedschaft ist beim Vorstand zu stellen; dieser entscheidet auch über die Aufnahmen; die einfache Mehrheit der Vostandsmitglieder müssen für die Aufnahme stimmen - wenn gleich viele Ja- und Neinstimmen vorhanden sind, dann entscheidet der 1. Vorsitzende, ob man aufgenommen wird oder nicht - die Mitgliederversammlung hat mit der Aufnahme von neuen Mitgliedern nichts zu tun.

Antwort
von PeterSchu, 17

Nach dem Auszug aus der Satzung in deinem Kommentar entscheidet ja "...der Vorstand mit einfacher Mehrheit."

Wenn im Vorstand 7 Leute anwesend sind, müssen mindestens 4 dafür stimmen, damit es die Mehrheit ist.

Kommentar von Tamsi ,

okay vielen dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten