Wie funktioniert die 3. Binomische Formel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie schon gesagt, bei dem Beispiel kann man die 3. binomische Formel nicht anwenden. Aber ich versuch trotzdem sie dir zu erklären :)

Du kannst (a+b)*(a-b) ja einfach mal ausmultiplizieren. Dann kommt Folgendes heraus:

a*a+b*a-a*b-b*b=a^2+ab-ab-b^2

+ab und -ab heben sich auf, übrig bleibt a^2-b^2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katze3488
23.04.2016, 14:42

also kommt bei ( 10a+5 ) (10a-5 ) = 100a² - 25 raus. ist das richtig ?

1

An dieser aifgabe kannst du die binomische formal nicht anwenden. Die variable a und b muessen in beiden klammern identisch sein, nur das minus bzw plus wird eben geaendert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dat is ganz einfach durch eine Proberechnung zu erklären

a=3 und b=2 ergibt (3 + 2) * (3 - 2)= 3^2 + 2 *3 - 2 *3 - 2^2=3^2 - 2^2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Formel nicht verstanden. Wenn a und b einen bestimmten Wert haben, ist der immer gleich, also entweder:

( 10a + 5 ) * ( 10a - 5 )  oder ( 25 - 2a ) * ( 25 + 2a ).  Sonst müsstest Du ausrechnen: (a+b) * (c - d) = ac - ad + bc -bd (!) Das ist aber keine binomische Formel!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hier üben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In deinem Beispiel kannst du die Binomische Formel nicht verwenden, weil die Klammern unterschiedlich sind. In beiden Klammern muss (bis auf das Minus) genau das Gleiche stehen.

In deinem Beispiel musst du von Hand ausmultiplizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katze3488
23.04.2016, 14:28

achso wie funktoniert das an diesem beispiel : ( 10a + 5 ) ( 10a -5 ) ?

0

Was möchtest Du wissen?