Frage von JSonnenschein, 40

Wie funktioniert der autosomal-rezessive Erbgang?

Hallo Community! Für ein Biologie Referat muss ich den autosomal-rezessiven Erbgang erklären können. Ich kann jedoch aus sämtlichen Quellen nicht herauslesen, wie dieser Erbgang möglich ist. Ist es richtig, dass die rezessive Erbinformation vererbt werden muss? Ich verstehe nicht, wie das sein kann, wenn rezessiv doch "schwach" bedeutet und eine dominate Erbinformation doch stärker wäre? Viele Grüße und danke im Vorraus! JSonnenschein

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BIoodMoon, 27

Autosomal= Die Krankheit o.ä. Liegt auf irgendeinem Chromosom und nicht auf den Geschlechtschromosomen x und y

Rezessiv= es ist keine Angabe der Stärke der Veerbung, sondern nur die Angabe wie das Gen dann aussieht und wie stark es ausgeprägt ist. Vereinfacht: ein Chromosomenpaar besteht mal aus zwei As. Rezessiv (kleines a) ist krank und dominant (großes A) ist gesund. Man kann nun also AA haben , dann ist man gesund. Hat man aa ist man krank, da man die Krankheit auf beiden Chromosomen hat. Und dann gibt es auch noch Aa bzw. aA, dort ist das dominante A ausgeprägt, da dies bei einer rezessiven Krankheit, die auf a liegt, also das gesunde sein muss, ist man zwar gesund, kann aber die Krankheit weitervererben, wenn beide Elter aA bzw. Aa haben.

Unterschiede= rezessive Krankheiten können also im Gegensatz zu dominante Krankheiten eine Generation aussetzen

Kommentar von JSonnenschein ,

Ist es dann so, dass man mit einem Chromosomenpaar mit A immer gesund ist, weil A "stärker" ist als a, aber das bedeutet nicht, dass A grundsätzlich weitervererbt wird?

Kommentar von BIoodMoon ,

Genau, man ist dann gesund, kann aber auch das kranke a weitervererben. So kann das Kind auch krank sein (aa) selbst wenn Vater und Mutter gesund sind oder nur einer krank sein sollte

Antwort
von Alien1506, 17

Ich glaube mir würde das antworten leichter fallen wenn ich die genaue Aufgabe kennen würde. Aber hier folgendes: zuerst mal gibt es ja autosomale und gonosomale Vererbung. Also entweder es wird über die körperchromosomen oder die geschlechtschromosomen vererbt. Da du den Fall der autosomale vererbung hast, musst du berücksichtigen dass du einen diploiden chromosomensatz hast, d.h. Jedes gen ist doppelt vorhanden doof gesagt. Rezessiv ist der erbgang nur dann wenn die Rezessiven Merkmale im mendelschen Kreuzungsquadrat so zusammen kommen, dass das Merkmal phänotypisch auch auftritt und nicht nur genotypisch...
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Wenn du willst könnte ich mal zu Verdeutlichung Kaninchen kreuzen und dir ein Bild schicken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community