Frage von General001, 41

Wie funktioniert das prädikative Gerundivum mit Dativus Auctoris?

Das prädikative Gerundivum wird ja grundsätzlich passivisch übersetzt. Es besteht aus einem Gerundivum, einer Form von esse und wenn es vorhanden ist einem Bezugswort das in der KNG Kongurenz mit dem Gerundivum übereinstimmt. Fehlt das Bezugswort kann man es ja trotzdem übersetzten. Beispiel: colendae sunt - Sie müssen gepflegt werden oder man muss pflegen. Kommt nun aber der Dativus Auctoris hinzu wird es nur teilweise passivisch übersetzt. An was liegt das? Braucht man ein Bezugswort für das Gerundivum und ein Subjekt? Was passiert wenn ein Deponens vorkommt?

Zum Beispiel:

In pugnando militibus imperatoris sequendi sunt.

Sequendi = Deponens = Gerundivum = gehört zu imperatoris (KNG) = beides Nominativ = sunt gehört also dazu.

Wie wird das übersetzt?? In der Schule haben wir es aktivisch übersetzt. Warum?

Nam imperatoris militibus eodem modo consulendum est quo patronis clientibus.

Wo ist hier das Subjekt?
Wo ist hier das Bezugswort?
Auf bezieht sich das est?

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik, Latein, Uebersetzung, 41

Wer hat sich denn dieses Beispiel ausgedacht? Es ist falsch. :(

1. Imperatoris = Genitiv. (Nein, das ist nicht Nominativ - es sei denn, in der Dichtung)

2. Imperatoris müsste ein Dativ sein (genauso wie auch patronis ein Dativ ist.). Deswegen müsste es "imperatoriBUs" heißen.

Daraus ergibt sich dann:

L: Nam imperatoriBUs militibus eodem modo consulendum est quo patronis clientibus.

D: Denn die Feldherren müssen für die Soldaten auf dieselbe Weise Sorge tragen auf welche die Patroni auch für die Klienten Sorge tragen.

Ganz wörtlich: Es ist den Feldherren (Aufgabe), Sorge zu tragen für die Soldaten auf die selbe Weise, auf die es den Patroni für die Klienten.

Subjekt = consulandum est = es ist Sorge zu tragen = unpersönliches Subjekt

Bezugswort: Gibt keins.

Im Deutschen wird dann der DatAuct (Imperatoribus) zum Subjekt, wenn man die Übersetung mit "müssen" wählt.

LG
MCX

____________________________________________________________

Kommentar von General001 ,

Ich habe mich verschrieben es hieß imperatores und imperatoribus. Sonst würde es ja keinen Sinn machen. Ich hoffe das sonst alles richtig ist. Das war die Autoverbesserung vom Handy.

Kommentar von General001 ,

Wie wird der 1. Satz analysiert. Bezugswort usw.

Hier ist doch imperatores das Bezugswort ?

Kommentar von Miraculix84 ,

So?: In pugnando militibus imperatores sequendi sunt.

Ist auch falsch, weil "sequi" im Lateinischen mit Akk steht.

In pugnando milites imperatores sequendi sunt:

=

Im Kampf müssen die Soldaten den Feldherren folgen

(oder andersrum). :)

LG
MCX

Kommentar von General001 ,

Also gibt es hier auch kein Bezugswort?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community