Frage von JoshX, 48

Wie funktioniert das mit der Steuer (Werbungskostenpauschale, Fahrkostenpauschale)?

Hi,

ich habe mich gerade mit dem Thema Steuererklärung auseinander gesetzt (wäre meine erste). Ich habe mit WISO gearbeitet, laut dem Internet bekomme ich 1000€ Pauschale für die Werbungskosten. Da ich ca. 40km pro Tag Auto fahre habe ich ausgerechnet bei 220Tagen im Jahr wären das bei 0,30€ pro KM gute 2600€. Das wären insgesamt schon 3600€ die ich zurück bekommen würde. Ist das so realistisch? Mir kam das etwas viel vor und ich will nicht blauäugig sein... Vielen Dank schonmal Grüße Josh

BZW man bekommt die Werbungskostenpauschale ja nicht ausgezahlt sondern vom zu versteuernden Einkommen abgezogen.

Antwort
von NickgF, 35

Da ich ca. 40km pro Tag Auto fahre

Sehr schön..., aber was meinst du damit konkret ?

Für die Steuererklärung ist die Entfernung zur Arbeit maßgebend.

Und bei einer Gesamt-Fahrleistung von täglich 40 KM sind das demnach 20 KM. Es ergeben sich folgende Werbungskosten:

220 AT x 20 KM x 0,30 € = 1.320 €.

Da der Arbeitnehmer-Pauschbetrag bereits im Lohnsteuerverfahren berücksichtigt wurde, könntest du deshalb mit einer Steuer-Erstattung des Finanzamts in Höhe von etwa 1/3 von 320 €, also rund 100 € rechnen.

Solltest du dagegen täglich 2 x 40 KM zurücklegen, könntest du mit einer Rückzahlung von grob 500 € (1/3 von 1.640) rechnen.


P.S. > "1/3" beruht auf einem geschätzen Grenz-Steuersatz von 33%,  da die tats. Höhe deiner Einkünfte unbekannt ist

BZW man bekommt die Werbungskostenpauschale ja nicht ausgezahlt sondern vom zu versteuernden Einkommen abgezogen
= richtig, aber...

Hast du tats. Werbungskosten von mehr als 1.000 € werden diese anstelle des Pauschbetrags angesetzt. Den Pauschbetrag in Höhe von 1.000 erhalten nur Arbeitnehmer, die geringere Werbungskosten als 1.000 € haben/geltend machen.

Beispiel:
tats. Werbungskosten 1.200 € ==> Abzug im Steuerbescheid = 1.200 €
tats. Werbungskosten    800 € ==> Abzug im Steuerbescheid = 1.000 € (=PB)

Antwort
von wurzlsepp668, 48

das Finanzamt erstattet KEINE Werbungskosten.

Vielmehr werden die beantragten (und hoffentlich vom Finanzamt akzeptierten) Werbungskosten von den Einkünften abgezogen.

Anstelle von z.b. 30.000 € werden dann somit bei 40 km einfach anstelle von 1.000 € ein Betrag mit 2.640 € abgezogen. somit müssen 1.640 € weniger versteuert werden.

Kommentar von wfwbinder ,

genauso ist es.

Antwort
von Helmuthk, 29

Du kannst nicht Deine tatsächlichen Werbungskosten und die Pauschale geltend machen.

Die tatsächlichen Werbungskosten wirken sich nur insoweit steuerlich aus, als sie die Arbeitnehmer- Pauschale überschreiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten