Wie funktioniert das mit der eidesstattlichen Versicherung vor dem Standesbeamten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du unterschreibst, dass bestimmte Dinge sich so verhalten wie sie sich eben verhalten, d.h. Du versicherst das an Eides statt. Ist wie ein Schwur und auch rechtlich absolut bindend. Man sollte also keinen Mist erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aetnastuermer
03.04.2016, 00:09

Die Befugnis des Standesbeamten, eine eidesstattliche Versicherung aufzunehmen, beschränkt sich natürlich nur auf das Gebiet des Personenstandsrechts, also z. B. Angaben zu Personalien oder den Familienstand.

1

Was möchtest Du wissen?