Wie funktioniert das, mit den Internet Domains (Beschreibung lesen)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine Internetverbindung sieht so aus:

Du hast einen PC, welcher mit einer sogenannten lokalen IP im Heimnetz unterwegs ist. Sagen wir mal 192.168.0.10 und den Router welcher in diesem lokalen Netzwerk die Adresse 192.168.0.1 hat. Wenn du dir nun einen Internet-Anschluss bei deinem ISP(Internet Service Provider) kaufst bekommst du von diesem eine öffentliche IP zugeteilt, sagen wir 123.456.78.90. (Stell dir das ganze einfach vor wie einen Telefonanbieter, welcher dir eine Nummer zur Verfügung stellt.)

Jeder Anschluss im Internet braucht logischerweise so eine IP um erreichbar zu sein. (Ohne Handynummer könntest du auch nicht angerufen werden.)

Um Domains wie www.Facebook.com zu erhalten mit der man dann zu dir (deiner Website/Server) findet muss man sich bei einem ISP eine Domain kaufen damit diese in den Registern eingetragen wird und von den sogenannten DNS-Servern(Domain Name System) erkannt wird.

Das ganze funktioniert dann so. Dein PC kennt die lokale IP deines Routers und fragt diesen nach der Website www.Facebook.com, dieser sucht nach dem nächsten DNS Server und fragt: Wie lautet die IP von www.Facebook.com? 

Dieser Antwortet 66.220.144.0(Wobei Facebook.com mehrere IP's besitzt). Der DNS-Server Antwortet deinem Router über die öffentliche IP(123.456.78.90) die er durch deine Anfrage kennt und der Router leitet es dahin wo die Anfrage her gekommen ist, dein PC(192.168.0.10)

Nun kennt dein PC(Browser) die IP(Telefonnummer) des Facebookservers und "ruft" diesen an. Auch das geht wieder über den Router.

Das war Frage 1 :D

Nun zu Frage 2: 

Nein Das geht natürlich nicht. In unserem Beispiel kannst du ja auch nicht einfach dein Handy ausschalten und jemand kann dir dann deine Handynummer klauen. Das sind einfach nur Namen/Adressen welche vorher gekauft wurden und dann vom DNS-Server erkannt werden. Die Domain läuft also so lange bis sie wieder abbestellt wird.

Es gibt allerdings auch Fälle in denen Leute sich Domains gekauft haben bevor große Unternehmen das getan haben und so dann versuchen diese teuer weiter zu verkaufen. Es gibt sogar ganze Websites welche gekaufte Domains anbieten da gute Namen rar werden. Manchmal sieht man bei einer Website auch: Diese Domain steht zum Verkauf.

Die dritte Frage sollte sich somit erübrigt haben. Du musst eine Domain immer irgendwo eintragen und reservieren lassen, somit musst du deine Domain irgendwo kaufen.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen, doch falls du noch Fragen hast frag bitte.

Liebe Grüße, JutenMorgen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eisenkoenig
28.09.2016, 15:44

Du hast es echt gut erklärt, vielen dank.

1

einen kleinen ausflug, einige details lasse ich bewusst weg um es nicht zu verkomplizieren.

die computer kommunizieren nur über ip adressen,

da das für uns ziemlich schwer zu merken ist wurde das DNS (Domain Name System)

Die punkte in einer domain trennen die abschnitte.

nehmen dir als beispiel du gibts im Browser eine domain ein, was passiert.

www.facebook.com

(den dns cache lasse ich jetzt weg)

dein browser versucht jetzt diese domain aufzulösen zu einer ip adresse.

er fängt von rechts an .com, es gibt eine reihe von root DNS server die immer erreichbar sind und dem pc sagen welcher server für die TLD (Top level domain) zuständig sind.

dein pc fragt also die root server wer kennt .com dazu wird ihm die ip geliefert.

dieser server wird dann nach .facebook.com gefragt wenn der server die domain kennt wird dir die ip übermittelt das spielchen geht weiter bis die gesamte domain aufgelöst wurde.

das DNS ist wie ein grosses telefonbuch für jede "stadt" gibt es ein eigenes, also verschiede server.

um eine domain auf den online servern zu hinterlegen musst du diese registrieren z.b. Ist für .de die DENIC zuständig.

wenn du dir eine domain bei einem anbieter registrierst wird deine domain auf den servern der DENIC gespeichert und alle können diesen eintrag abrufen.

du selber kannst das nicht, du kannst dir einen DNS server installieren und sämtliche domain eintragen,

deine Einträge würde aber nur gefunden werden wenn dein server auch gefragt wird und das ist nicht der fall.

mit einem eigenen dns server kannst du also nur dein LAN beeinflussen aber nicht andere computer ausserhalb.

das bedeutet, willst du eine domain global zur Verfügung stellen ist ein Eintrag bei der DENIC (.de) erforderlich, und das geht am einfachsten über einen beliebigen hoster.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Firefox findet nicht, sondern ist wie IE oder Chrome nur der Explorer, der dir eine Webseite anzeigt. Die DNS wird abgefragt und dir dann (bei Inhalt) auf deinem Endgerät mit einem x-beliebigen Fenster angezeigt.

2.Wenn Facebook ausfällt, dann erreichst du die Domain zwar aktuell nicht, sie ist aber weiterhin im Internet registriert für den Besitzer

3.Eine Domain selbstständig erstellen wie z.B. de oder com, ist nicht möglich, da gesetzlich eben gewisse Hoster die Rechte drüber besitzen, es sei denn du machst ein eigenes Portal auf, das Domains anbietet, aber diese werden wiederum auch wieder z.B. in Deutschland über die Denic registiert (gesetzlich).

Also einen eigenen Server und bei Denic anmelden, dann kannst du dir selbst eine Domain bauen und hosten (falls noch frei), wenn dann dein Server ausfällt oder gehackt wird, dann ist die Domain dennoch nicht für jeden ab sofort verfügbar. Eine Domain musst du erst ordnungsmäßig abmelden, bevor sie ein anderer nutzen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Du schickst ein Anfrage mit dem Namen Facebook.com über den Browser und dem Router raus. Das ist eine sogenannten Domain bzw ein Domainname. Dein angeschlossener DNS-Server (in Standard der deines Providers) wandelt den Domainnamen in die dazugehörige IP-Adresse um und leitet weiter. Über die IP wird dann im Netz der richtige Server angesprochen, der dir dann antwortet. Naja ein bischen komplizierter ist es schon...aber so ganz oberflächlich betrachtet funktioniert das wohl.

2. Nein. Denn die IPs von Facebook sind fest mit dem Namen Facobook.com verbunden. Diese Namen sind nun mal vergeben bzw registriert und können nicht von anderen registriert und benutzt werden. Außerdem ist der Name "Facebook" ganz sicher rechtlich geschützt. Also darfst du den generell schon nicht benutzen.

2.2 Nein. Nur weil ein Server offline ist, heißt es nicht, das die Domain frei ist. Diese Domainnamen werden glaub ich auf Zeit vergeben, unabhängig davon ob der zugehörige Server offline ist oder nicht.

3. Domainnamen muss du buchen bzw registrieren lassen. Kannst nicht einfach einen PC als Server ans Netz legen und dich hallohallo.de nennen. Die ServerIP mit der du angesteuert wirst, ist mit dem Domainnamen verbunden und wird in irgendwelchen Datenbanken gespeichert, die dann von den entsprechenden DNS-Server abgerufen werden und umgewandelt werden können von Namen in Adressen und umgekehrt.

So, das war ne Kindergartenklärung. Genauer weiß es ich auch nicht. Ich hoffe das ist im groben so stimmig und hat dir etwas weiter geholfen. Aber bitte zusätzliche eigene Recherchen betreiben.

Hilfe:

Wikipedia Suche: Domain, DNS-Server, Nameserver, Domainnamesystem

Google: Domain vergabe system

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Firefox findet z.B "www.facebook.com" grade über die Domain. Domain wird ja in 3 Teile unterteilt: "www" für World Wide Web - Damit weis er das er einen request bei dem DNS vom ISP stellen muss. Facebook und .com stehen hier lediglich für die Domain von facebook an sich und wo der Server Lokalisiert sein soll bzg. wofür der Dienst eigentlich gedacht ist.

Die ganze Magie geschieht aber beim DNS (Domain Name System) der grade diese Klartext Domains wie wir sie kennen in IP Adressen umwandelt (bzg guckt was womit verbunden ist) und dann einfach eine Anfrage an die IP Adresse eines Facebook Server gestellt wird die Daten über HTTP an deinen PC zu senden.

Facebook an sich ist ein schlechtes beispiel für ausfälle weil die Infrastrucktur von Facebook gigantisch ist. Facebook hat mehrere Server und auch Redundanzen ... so kommt es dass du z.B deine Facebook Seite von mehreren verschiedenen IP Adressen bekommen kannst weil Facebook wirklich mehrere Server hat die genau das selbe machen. Kurz und knapp Facebook hat viele IP Adressen die mit der Domain "Facebook.com" zu erreichen sind. Der DNS kennt diese und sucht lediglich den besten für dich aus.

Eine Domain im Lokalen Netz kannst du wie oben gesagt erstellen indem du einen eigenen DNS Server besitzt der für dich IP Adressen in Domains verbindet. Damit kannst du Zuhause dann z.B deinen PC über "Mein.Computer" erreichten. Im Internet bist du auf auf Drittanbieter angewiesen die für dich deine wunsch Domain mit deinem Server verbinden und dir die Zertifikate austeilen. Dazu brauchst du eigentlich nur einen Webserver der mit einer Statischen IP Adresse im Netz erreichbar ist.

Deswegen muss man auch für Domain zahlen ... Top Level Domains wie z.B "meinedomain.com" oder "abc.de" sind grundsätzlich teurer wie z.B "ddddhdhdhdhdhdhdh.nz" oder gar "abc.abc.de"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Computer kommunizieren über IP-Adressen. Server haben meist feste IP-Adressen, Privatanwender dynamische, die sich ändern können.

Domains sind eine Vereinfachung für uns Menschen, da sich Wörter besser merken lässt als Zahlen.
Um eine solche Domain zu erhalten muss man die bei der zuständigen Stelle beantragen. Für .de-Domains ist das z.B. die DENIC.

Wenn man dann eine Domain erhalten hat, wird auf sog. DNS-Servern dann abgespeichert, welche IP-Adresse zu dieser Domain gehört.

Bei der Eingabe einer Domain in den Browser baut dieser erstmal eine Verbindung zum DNS-Server auf und erhällt von diesem dann die zugehörige IP mitgeteilt. Anschließend läuft die Kommunikation direkt mit dem Server über die IP.

Du kannst also nicht einfach selbst eine beliebige Domain erstellen oder kapern, da man den Eintrag im DNS-Verzeichnis nicht selbst erstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Es wird eine anfrage an einen DNS Server geschickt welche IP zu der Domain gehört und auf diese IP wird dann zugegriffen.
2. Dann ist die Seite nicht erreichbar. Die Vergabe der Domain hat nichts damit zutun ob dahinter auch eine erreichbar IP steht.
3. Garnicht, Domains werden von zentralen stellen vergeben die kann man nicht einfach selbst machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einträge der records sind in dns servern. Betreibst du einen eigenen kannst du da eigene records erstellen. Der client muss aber deinen dns server verwenden damit deine einträge verwendet werden. Zur ausfallsicherheit: ja es ist möglich mehrere zb A records für eine subdomain anzulegen mit verschiedenen ip's. Wenn du ne domain willst die dann bei sogut wie allen dns servern die von clients automatisiert bevorzugt werden kannst du dir welche für 1Jahr lang mieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung