Wie funktioniert das mit den Erben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächstmal wird jeder Erbfall separat behandelt.

Stribt A, so erben, falls er kein Testament gemacht hat, seine Kinder einen Ehegatten gibt es dann ja nicht mehr. Ist eines der Kinder verstorben, treten dessen Kinder an seine Stelle sprich der Anteil wird zu gleichen Teilen auf die Kinder verteilt. Das kann über beliebig viele Ebene gehen.

Die Abkömmlinge sind dabei wenn sie durch ein Testament enterbt wurden, pflichtteilsberechtigt.

Ob die Erben schon in einen anderen Erbfall etwas geerbt haben, spielt dabei keine Rolle. Das ist separat zu betrachen, auch hier kann es natürlich Pflichtteile geben.

Der Pflichtteil ist dabei ein Geldanspruch gegen den Erben.







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Opa stirbt und kein Testament vorhanden ist, erben seine Abkömmlinge zu gleichen Teilen. Der 1/3 Anteil deiner Mutter fällt dir und deiner Schwester zu, also je 1/6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VictoriAlli
28.07.2016, 11:51

Stimmt genau!

Und falls es doch Testament gibt, durch das die Enkelkinder E und F enterbt würden, dann stünde den beiden Enkelkindern dennoch zumindest der Pflichtteil zu.

1
  • gibt es ein Testament?
  • hat B geerbt oder wurde ihr ein Haus überschrieben?

Ohne Testament erben alle Kinder zu gleichen Teilen. Bei verstorbenen Kindern erben deren Abkömmlinge, also du. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
27.07.2016, 21:37

Aber zuerst erbt der Opa 50 Prozent.

0
Kommentar von Setan91
27.07.2016, 21:40

Stimmt B hat das Haus  überschrieben bekommen.

Ja es gibt ein Testament dort stand früher drin das D den Pflichtteil kriegt.Es wurde aber inzwischen öfter geändert und aktuell weiß kaum einer außer meinen Opa was da drin steht. (Ist auch nicht grade um die ecke von der Entfernung)

0

Besteht kein Testament, erben die 3 Töchter (wenn leiblich) zu gleichen Teilen also jeder ein Drittel. Was vorher schon geerbt wurde, spielt keine Rolle. Das Drittel der verstorbenen Schwester geht an deren Kinder, bei 2 Kindern, erhält jedes Kind ein Sechstel des Erbes nach gesetzlicher Erbfolge. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn kein Testament vorhanden ist, dann erbt der Opa 50 Prozent.Die anderen 50 Prozent werden zu gleichen Teilen auf die Kinder von Opa und Oma verteilt.

Jedes Kind bekommt 16,6 Periode Prozent.Der Erbteil von D geht zu gleichen Teilen an die Kinder von D.

Wenn das Haus der Tante B von Opa und Oma stammte und ihr vor weniger als 10 Jahren geschenkt wurde, geht ein Teil vom Haus mit in die Erbmasse.Pro Jahr, das verflossen ist, muß sie 10 Prozent weniger an die anderen Erben auszahlen.

Sind bereits 10 Jahre vergangen, gehört das Haus ohne Abschläge alleine ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung