Frage von kathygs38, 23

Wie funktioniert das eigentlich mit der Bürgschaft einer neuen Mietwohnung bei Hartz4?

Hallo. Ich lebe seit Mitte November 2004 in einer 34,,07qm großen 2Zimmerwohnung , die warm 284 €.kostet. Für die Kaution hatte ich damals 900 € in 12 Monatsraten eingezahlt. Nun hatte ich gestern einen Besichtigungstermin in einer 50,67qm großen 2Zimmerwohnung , die warm 509€ kostet und in der man auch 900€ Mietkaution einzahlen muss. Ich weiss , das die Arbeitsagentur bei der neuen Wohnung nur die Warmmiete meiner bisherigen Wohnung einzahlt und den Rest müsste ich selber einzahlen. Auch die eingezahlte Mietkaution bei meiner jetzigen Wohnung würde ich auch nicht gleich sofort wiederbekommen. Meine Eltern würden eine Bürgschaft für diese neue Wohnung für mich machen . Der Grund , warum ich ausziehen will ist , das die Räumlichkeiten , vor Allem in der Küche und im Wohnzimmer ziehmlich eng sind und das Haus noch im 60er Jahre Stand ist. In der Küche und im Bad muss ich mit Boiler heizen und im Winter wird die Wohnung nicht wärmer als 18 bis 19 Grad , weil ich 60er Jahre Heizungen habe , w o die Wärme nur von ,, Oben " rauskommt. Die neue Wohnung ist komplett neu saniert. Wie geleckt. Wie würde das ausgehen ? Ich bekomme vom Arbeitsamt ALG 1 plus ALG 2 , also insgesamt 725,53 E

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 12

Diese Bürgschaft wird gar nicht funktionieren, weil Du keinen Vermieter finden wirst, der Dir die Wohnung trotz Bürgschaft vermieten wird. Was ist eine Bürgschaft wert, wenn man nicht weiß, ob die Leute, die dahinter stehen, im Zweifel auch das Geld dafür haben.

Falls Deine Eltern über entsprechende Einkommensnachweise, Schufaauskunft, Mietschuldenfreiheitsbescheinigung etc. eine gut Sicherheit nachweisen können, steigt Deine Chance. Wenn Deine Eltern aber selbst eine Mietwohnung bewohnen, würde wohl jeder Vermieter wieder auf Nummer sicher gehen, denn was ist, wenn auch Deine Eltern plötzlich ihre Wohnung nicht mehr bezahlen können, weil sie z. B. ihre Arbeit verlieren?

Solltest Du Dich mir als Vermieter vorstellen und ich kann erkennen, dass Du jung bist, gesund bist und auch gar nicht allzu unintelligent wirkst, würde ich mich fragen, weshalb Du Hartz IV beziehst und nicht arbeiten gehst?

Schon allein deshalb würdest Du von mir keine Wohnung bekommen. Und glaube mir, viele Vermieter denken genauso.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 9

1. Du hast zu wenig Geld um Dir die Wohnung leisten und leben zu können.

Bei so viel Differenz würde sich das Jobcenter wundern woher das Geld kommt.

2. Wird der Vermieter das bei dem Einkommen nicht mitmachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community