Frage von mathias2090, 24

Wie funktioniert allgemein eine Röhre und wie beim Röhrenbildschirm (vereinfacht)?

Antwort
von Mikkey, 9

Am hinteren Ende der Röhr befindet sich eine Wendel, die elektrisch zum Glühen beheizt wird.

An diese Wendel (Kathode) wird eine hohe negative Spannung (20.000V) gelegt. Ein Stück in Richtung Bildschirm Oberfläche befindet sich die Anode, an der eine entsprechende positive Spannung liegt. Die aus der Kathode ausdampfenden Elektronen werden durch die Spannung beschleunigt und mithilfe eines Magnetfelds fokussiert. Der Strahl aus Elektronen trifft in der Mitte des Bildschirms auf eine fluoreszierende Schicht, die dadurch an diesem Punkt leuchtet.

Der Strahl wird durch weitere Magnetfelder oder elektrostatisch in seiner Richtung abgelenkt, so dass er auf dem Bildschirm die ganze Fläche zeilenweise abfährt.

Die Intensität des Elektronenstrahlt und damit die Helligkeit werden durch (AFAIK) ein Gitter geregelt, an das ebenfalls eine Spannung gelegt wird.

Antwort
von guenterhalt, 8

bei Elektronenröhren wird ein Röhrchen (Kathode) mit einer speziellen Beschichtung erhitzt. Dabei werden Elektronen ausgesendet ( emittiert ). Einige Millimeter entfernt von der Kathode befindet sich ein weiteres Röhrchen (die Anode), das, wenn eine positive elektrische Spannung anliegt  die Elektronen auffängt.

Da nur das glühende Röhrchen Elektronen aussenden kann, hat man bereits einen Gleichrichter für Wechselspannungen. So eine Röhre heißt dann Diode.

Zwischen der Kathode und der Anode wird bei Verstärkerröhren ( isoliert von Kathode und Anode) ein feiner Draht ( Gitter) gespannt.

Mit einer Spannung an diesem Gitter kann der Strom von der Kathode zur Anode gesteuert werden ( mal größer, mal kleiner).
Da bereits kleine Spannungsänderungen große Stromänderungen hervorrufen können, kann man von Verstärkung sprechen.

Das Prinzip bei einer Bildröhre ist gleich. Auch da wird ein Elektronenstrom zur Anode ( hier dem Bildschirm) so gesteuert, dass unterschiedliche Helligkeit auf dem Bildschirm entsteht.
Zusätzlich werden die Elektronen noch gebündelt und magnetisch abgelenkt.
Die Elektronen werden damit Zeile für Zeile in kurzer Zeit über den gesamten Bildschirm gelenkt.

Das Auge kann so einem Strahl nicht folgen und die Schicht, auf die so ein Strahl trifft, leuchtet noch relativ lange, so dass es aussieht, als würde der gesamte Bildschirm leuchten.

In Farbbildröhren hat man gleich 3 solcher  Röhren eingebaut, die auf dem Bildschirm auf unterschiedlich Bildpunkte  (RGB = Rot Grün Blau)  treffen und daraus ein Farb-Bild vorgaukeln.

Antwort
von 1900minga, 9

Beim Bildschirm werden Elektronen verschnellert abgelenkt und treffen auf den Bildschirm, der dann für einzige Sekunden aufleuchtet und einige Sekunden noch nachleuchtet.

Bin mir aber nicht sicher, und glaube das bezieht sich nur auf schwarz/weiß Bildschirme

Antwort
von KillerSteveHD, 13

Schau dir das an...

...vielleicht hilft es dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten