Frage von Decom, 79

Wie funktionieren Motorrad-Durchsichtsintervalle?

Folgende Intervalle wurden bereits durchgeführt (bzw bestehen)

  1. 1000km (gemacht bei 970km)
  2. 4000km (gemacht bei 3600km und nochmal bei 5500 ,durch Verkauf)
  3. 8000km (noch nicht gemacht)

Der letzte Intervall ist also bei 8000km und der vorherige war eigentlich bei 4000,wurde aber erst bei 5500km durchgeführt.Ich habe 8500km auf dem Tacho und würde gerne wissen ob ich JETZT oder in 1000km (im Prinzip das gleiche) oder überhaupt garnicht gehen muss. Reicht 1x im Jahr zu gehen? Ich habe das Motorrad aus zweiter Hand, sprich ich bin der dritte Besitzer, muss ich da überhaupt noch die Intervalle einhalten? Das Baujahr ist 2008.Vielen Dank :)

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 44

Gibt da einen Wartungsplan laut Hersteller.

Das wichtigste was
gemacht wird, das ist die Kontrolle alle relevanten Bauteile. Kontrolle
Bremsanlage, Kette, Federung, Elektrik Füllstand Flüssigkeiten etc.

Dann wird gegebennfalle ausgetauscht, neue Bremsbeläge, Ölwechsel, Kette, Zündkerzen, Reifen etc.

Das
sind alles Bauteile die bei einem Motorrad regelmässig ausgetascuht
werden müssen. Alle 6000-8000 Kilometer werden neue Reifen fällig. Auch
die anderen Bauteile halten nicht viel länger.

Wartungsintervalle
sind meist alle 6000 oder 8000 Kilometer im Jahr. Wenn man regelmässig
fährt, kommt man locker auf die FAhrleistung und das heißt dann einmal
im Jahr zur Inspektion.

Antwort
von micha791999, 9

Mach es aufjeden fall nach Wartungsintervalle(wenns die vom bersteller gibt ) is immer beser als zuselten zu gehen.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 43

Ich nehm mal an das ist ne 125er Yamaha.

Die Wartungsintervalle sind Abstände.  Da gibt es kein Nachholen und kein voraus Arbeiten. Es gibt bei dir also keine 8000km Inspektion da bei 5500km eine gemacht wurde. 

Aus wievielter Hand die ist is auch egal, oder meinst du die hört auf zu verschleißen? Das ist wie Haare schneiden. Wenn du ein Jahr nicht beim  Friseur warst nutzt es auch nichts wenn du 2x hinter einander gehst.  Und so lange du noch Haare hast hört es auch nie auf oder du hast  halt irgend wann ne Frisur wie Tina Turner.

Kommentar von Decom ,

Bedeutet ich gehe einmal im Jahr mit meinem Mopped?

Kommentar von Decom ,

War vor 3 Wochen auch schon einmal in der Werkstatt wegen einem verbogenen Schalthebel und dort hat man mir direkt das Öl gewechselt und mal über die Bremse geschaut.Also gehe ich erst wenn ich die Zeit finde oder dringlich jetzt?

Kommentar von Effigies ,

WARUM jetzt ?

Denken is nicht mehr so angesagt heute, oder?  Denk doch einfach mal drüber nach warum du überhaupt ne Inspektion machst.

Kommentar von Decom ,

Kollege ich habe die Sch*** nicht studiert und bin auch nicht volljährig.Vielleicht wäre es okay,wenn Sie meine Frage ganz neutral beantworten oder einfach Ihre provokante Schreibweise zurückfahren.Inspektionen mache ich,damit geprüft wird ob noch alle Teile so funktionieren,wie vorgesehen.WOW! Die Frage war ob ich gehen MUSS und ob das Versicherungsnachteile hat und nicht ob ich Ihrem Intellekt entspreche.

Kommentar von Effigies ,

Inspektionen mache ich,damit geprüft wird ob noch alle Teile so funktionieren,wie vorgesehen.

Ja juhu, da haben wir es doch. Und dafür ist ja wohl nicht wichtig wie oft das schon kontrolliert wurde, sondern wann es das letzte mal kontrolliert wurde, also vor wievielen km.

btw kontrolliert man das nicht wegen irgend einer Versicherung, sondern damit einem das Fahrzeug ned unterm Hintern auseinander fällt.

Kommentar von Decom ,

Habe ein gutes Gefühl wenn ich sie starte und denke nicht das irgend etwas ist.Also gehe ich Saisonende.   .

Antwort
von Rosswurscht, 49

Auf 1000km kommts nicht an.

Und, ein Moped wird in der Regel ja viel weniger bewegt als z.B. ein Auto. Wenn du also pro Saison z.B. 5000km fährst brauchst du auch nicht jedes Jahr ne Inspektion. Das Öl das drin ist hält auch 10.000km ... die Kerzen sowieso und die Bremsflüssigkeit muss auch nicht ständig erneuert werden.

Dann ist zu überlegen, was eigentlich bei den Intervallen gemacht wird. Ab und an mal Öl wechseln kann man eigentlich selber machen, Filter und Zündkerzen tauschen auch. Wenn mans kann auch Ventile einstellen etc.

Ich fahre gar nicht zur Inspektion, ich nehm mir selber mal nen Tag Zeit und mach das alles. Nur wenn zu komplizierte Reparaturen fällig sind bring ichs zum Fachmann. Aber teure Arbeitszeiten zu zahlen das mir jemand neue Kerzen reindreht sehe ich nicht ein.

Kommentar von Decom ,

Danke :) Ja Ölwechsel und der gleichen mache ich selbst und nur kompliziertes der Fachmann.Wie sieht es mit der Versicherung aus?Zahlen die auch wenn die Inspektion 10`000km her ist?

Kommentar von Rosswurscht ,

Was sollte die Versicherung zahlen? Der Versicherung ist das völlig egal ob du deine Inspektionen machst. Wichtig ist natürlich, dass das Fahrzeug bei einem evtl. Unfall allen Vorschrfiten entsprach.

Kommentar von Effigies ,

Kommt bei der Versicherung immer drauf WAS da überhaupt versichert ist.
Wenn du gegen Motorschäden versichert bist kommt es schon auf die Inspektionen an.

Kommentar von Effigies ,

Auf 1000km kommts nicht an.

Gewagte Aussage, ein Wartungsintervall mal eben um 33% zu überschreiten.

Kommentar von Rosswurscht ,

Ja, ich bin ein alter Draufgänger ;-)

Was soll passieren wenn ich 1000km mehr fahre?

Kommentar von Effigies ,

Ventilschaden, Kurbelwellenschaden, Nockenwellenschaden, Kolbenschaden....... .

Kommentar von Rosswurscht ,

Wegen 1000km? ne, ganz sicher nicht ... sorry ... ha ha :-)

Kommentar von Effigies ,

Wegen 33% eines Inspektionintervalls.  Es gibt Moppeds da ist das schon nach 200km  der Fall.

Kommentar von Rosswurscht ,

Welches Moped geht kaputt wenn man den KD um 200km überzieht?

Kommentar von Effigies ,

Eines das ein Inspektionintervall von nur 500km hat .

Kommentar von Decom ,

Sprechen hier aber von 8000km und keiner Billigmarke sondern von Suzuki.

Kommentar von Effigies ,

Wir reden hier nicht von 8000km. Da die Maschi9ne in der Zeit schon 3x Inspektion hatte.

Und es geht auch ned um Billigmarken, sondern um  Auslegung und Beanspruchung. 

btw gibt es durchaus Menschen die Suzuki für ne Billigmarke halten ;o)

Kommentar von Decom ,

Die fahren dann was? Eine Harley? hahaha

Kommentar von Effigies ,

Nuja, Harley ist da zumindest mal über jeden Zweifel erhaben. Billig ist bei denen nix. Nicht mal Preisgünstig. ;o)  

Kommentar von Rosswurscht ,

Ich liebe präzise Antworten, grazie mile :-)

Kommentar von Effigies ,

Nimm mal zum Beispiel ne KTM.

Wenn du bei ner 690er die alle 10.000km ne Inspektion braucht mal 1000 drüber bist, juckt das ned groß. Wenn du aber bei ner EXC die alle 20 Stunden nen neuen Kolben braucht mal eben 500km (enspricht 10 bs) drüber bist, kann das schon das Ende des Motors sein.

Kommentar von Decom ,

Da gebe ich Ihnen recht.Ich fahre nur eine 125er Suzuki DR125 Supermoto also keine besonders überzüchtete KTM die ich durchs Gelände quäle.

Kommentar von Rosswurscht ,

Davon redet doch keiner. Bleib mal bei der Sache, sonst macht das doch alles keinen Sinn.

Äpfel mit Birnen vergleichen bringt niemanden weiter.

Kommentar von blackhaya ,

Hey du bist ja so in deiner Profi-Enduro Welt gefangen, du kapierst echt keine Freizeitfahrer mehr.

Genauso sinnlos als wenn Sebastian Vettel Fahrlehrer wird.

Kommentar von blackhaya ,

So ein Dummes Zeug, es gibt kein Strassenfahrzeug das kein Inspektionsintervall von 500 kilometer hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community