Frage von Neutralis, 100

Wie funktionieren die Menschen eurer Meinung nach?

Sind wir von Grund auf böse oder nett oder, oder, oder... was würdet ihr sagen ?

Antwort
von PicaPica, 5

Deine Frage ist an sich schon so komplex, als dass sie mit wenigen Worten und umfassend zu beantworten wäre, bereits die Wahrnehmung der Begriffe ist an sich bereits subjektiv.

Ein Beispiel: Der Taubenzüchter klagt, wenn ihm der Habicht einen seiner geliebten "Strasser" schlägt; ist der Habicht deswegen "böse"? ...

Ich sag`s mal so: "Gut" und "Böse" sind keine natürlichen Begriffe, sondern von uns - der "Krone der Schöpfung" - zweckgebunden definiert. Dies setzt eine weniger intelligente, dafür eher klerikale Prägung voraus. An sich ist die uns eigene Neigung, zwischen "Gut" oder "Böse" zu unterscheiden (z. B. "Schädlinge" oder "Nützlinge") erst einmal grundsätzlich arrogant, so wie die uns eigenen Handlungen und Vorgehensweisen regelmäßig gegenteilig und ebenso regelmäßig "gegen die eigene Art" gerichtet sind (Krieg, Armut ..., aber auch die "Zwei-Klassen-Gesellschaft").

"Gut" und "Böse" gibt es nicht. Jedes Individuum einer Art setzt sich mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu seinen Gunsten durch. Die Wahl der Mittel bzw. deren Beurteilung in z. B. "unlauter, rechtmäßig, fair, gierig" ist schon wieder interessengebunden und damit subjektiv, im Grunde auch unrealistisch.

"Intelligent" und "einfach gestrickt" gibt es schon. Die Beantwortung Deiner Frage ist demnach in der Antwort auf die Frage, wer über die Mittel verfügt, zu suchen.

Ich für meinen Teil werde sofort misstrauisch, wenn die Unterteilung in "Gut" oder "Böse" in den Raum gestellt wird; nicht allein deswegen, weil wir dann erst einmal unsere Spiegel putzen müssten... 


Antwort
von KatzenEngel, 31

Die meisten Menschen funktionieren so, wie die Umwelt/ andere Menschen sie haben wollen, d.h. sie sind sehr anpassungsfähig. Es gibt kaum noch Menschen, die sich treu bleiben und sich nicht von andern so beeinflussen lassen... Leider gibt es unter den Menschen mehr Kopien als Originale :/

Eure Zeit ist begrenzt. Also verschwendet sie
nicht, indem ihr das Leben anderer lebt. Lasst euch
nicht von Dogmen beherrschen, die das Ergebnis der
Gedanken anderer sind. Lasst nicht den Lärm der
anderen eure eigene innere Stimme überdecken.

Steve Jobs 2005 (Gründer von Apple-Computer)

Antwort
von Dxmklvw, 9

Menschen sind von Grund auf weder gut noch böse, jedoch untereinander inkompatibel.

Ein erheblicher Teil der Menschen legt leider mehr Wert darauf, andere an sich selbst anzupassen oder sich selbst an andere, anstatt darauf hinzuarbeiten, einfach nur Kompatibilität herzustellen.

Problematisch wird es dann, wenn Menschen versuchen, Fehler zu Nichtfehlern zu machen, indem sie möglichst fest glauben, daß es keine Fehler sind, und zu diesem Zweck die Fehler auch noch mit solchen Argumenten umgarnen, die nur deshalb als logisch oder dazugehörend verkannt werden, weil sie irgendwo der Gefühlswelt schmeicheln.

Antwort
von Garfield0001, 18

die Bibel sagt dass wir von Grund auf böse sind. also nicht einer, nicht 'alle, außer die Christen' sondern: alle.
wir müssen uns täglich ausstrecken nett und höflich zu sein etc. jenachdem was wir auch als Kind gelernt haben (bei uns waren zb Schimpfworte verpönt, also rede ich auch keine [weiter gg]).

warum wird es automatisch "dunkel' wenn man das Licht ausmacht? warum kann man nicht 'dunkel' per Knopfdruck machen u.g. wenn man das 'dunkel' AUSschaltet wird es hell?
es scheint vieles erst 'aus Anstrengung' gut zu werden.

Antwort
von LeroyJenkins87, 55

Ich würde sage, dass wir von Grund auf gar nichts sind. Ob ein Mensch dann gut, böse, nett oder was auch immer wird hängt nur davon ab, was man erlebt, wie man erzogen wird, etc.

Kommentar von pascal3232 ,

nicht unbedingt. hat auch schon was mit der person bzw dem Gehirn zu tun.

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Wie meinst du das? Vererbt?

Kommentar von pascal3232 ,

Naja muss nicht unbedingt sein. aber z.b gibt es Leute denen es an nichts gefehlt hat und trzd wurden sie Psychopathen. wir sind halt neugierig bzw Forscher. und wenn jemand halt wissen will wie z.b der Mensch funktioniert schlizt man halt einen auf. gab ja genug Ärzte ect die Kranke bzw böse sachen abgezogen haben um an wissen zu gelangen. das hat dan ja nichts mim Umfeld zu tun

Kommentar von LeroyJenkins87 ,

Ich bin trotzdem der Meinung, dass es nicht angeboren ist. Man kann natürlich eine Veranlagung zu einer psychischen Erkrankung haben, aber diese braucht dann immer noch einen Auslöser.

Antwort
von Goodnight, 25

Da kann ich dir ein sehr gutes Buch empfehlen. Die Lust am Bösen von Eugen Sorg.

Antwort
von WhoozzleBoo, 28

Der Mensch ist der Mensch. Erst das was er tut, mach ihn gut oder böse. Selbst ein böser Mensch kann durch eine einzige gute Tat sein Leben lebenswert machen.

Antwort
von rolfmartin, 21

Diesseits wird zuerst immer das Gute im Menschen gesehen. Abweichungen vom Guten hat auch der "Gutmensch" aufzuweisen. Fällt er aber deshalb unter die Rubrik "böse"?  Andererseits hängt auch viel von der individuellen Sichtweise ab, von der Interpretation des Vorgetragenen.

Antwort
von Don2Key, 31

Manche sagen der Mensch wird nur durch chemische Reaktionen gesteuert andef gehen philosophisch ran. Jean jaque rousseau ( hoffe das is richtig geschrieben) sagt der Mensch ist von Natur aus gut aber gut und böse sind ansichtssache eher erwünscht anderes unerwünscht aber im großem und ganzen kann man es nicht richtig sagen

Kommentar von Madmoisele ,

Das mit der chemischen Reaktion finde ich interessant und kann es auch unterschreiben.

Im positiven Sinne: Wir, Göttergatte und ich, nehmen eine Nahrungsmittelergänzung, die aus uns zwei Streithähnen fast Lämmer macht.

Im negativen Sinne: Bei den meisten Amokläufern der letzten Jahre und dem Piloten, der das Passagierflugzeug in den Alpen zerschellen liess, waren Antidepressiva (also Chemie) im Spiel...

Da stelle ich mir dann die Frage, ist es überhaupt gerechtfertigt, jemanden ins Gefängnis zu werfen, dem gerade irgendein chemischer Stoff gefehlt hat in der Nahrung. Oder zu viel war.

Kommentar von Don2Key ,

In manchen Sachen finde ich es richtig weil uns macht zu Menschen der Fakt das wir die Wahl haben. Tiere haben diese Wahl nicht aber als Mensch haben wir sie Entscheidungen zu treffen und abzuwägen was darauf passieren wird. Niemand kann uns vorschreiben wie wir leben sollen kein Gesetz und keine Gesellschaft aber ich finde man sollte so leben das man andere nicht in ihrem Leben einschränkt

Antwort
von Brainus, 54

der Mensch ist biologisch gesehen ein Säugetier. Genau genommen ein Raubtier. Nur durch seine Intelligenz, Erziehung sowie das Umfeld in dem er aufwächst entwickelt er sich in die eine oder andere Richtung,

Kommentar von Don2Key ,

Vom Skelett her ist der Mensch ein Veganer

Kommentar von pascal3232 ,

hat nicht nur was mit Erziehung zu tun ect. sondern auch hab die person irgent eine Störung bzw Anomalie im Gehirn hat.

Antwort
von Jinn91, 58

Um es mit den Worten des größten Philosophen A. Schopenhauer zu sagen:

,,So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie
des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre
vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie
wieder voneinander ab.´´

Antwort
von magicdrummer, 44

ich denke , da wir die soziale  interaktion brauchen um zu "überleben"   ist der Mensch von grund auf nett,  vielleicht mit gesundem egoismus, aber nett.

Antwort
von platy13, 59

von Grund auf ist man weder böse noch gut. Es hängt mit vielen Faktoren zsm wie sich der Charackter entwickelt. Erziehung, Bildung, Freunde, Erfahrungen usw

Antwort
von skorpionnutzer4, 2

Für mich sind die meisten Menschen böse leider

Antwort
von Justwannaknow1, 33

Wir sind von Grund auf nett doch die Meinungen anderer und schlechte Einflüsse von aussen können dazu beitragen, dass man sich wandelt

Antwort
von JeffSteff, 35

guck dir ein baby an...dann weißt du es ;)

Antwort
von IchHabNeFrage73, 46

wir sind neutral. unsere erfahrungen sind das was uns zu dem machen, was wir sind

Antwort
von Madmoisele, 7

Ich glaube eher, der heutige Mensch ist  dumm und gefühllos, sonst würde er sich nicht seine Lebensgrundlage, die Natur( Ihre Frage anderweitig), kaputt machen (lassen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten