Frage von isaaalol, 77

Wie füttere ich Jungkatzen?

Am 2.Oktober bekomme ich ein kleines Kätzchen jedoch möchte ich gerne wissen, was ich ihr geben soll, da sie noch ziemlich jung ist und momentan noch bei der Mutterkatze Milch bekommt. (Ich weiß dass man Kätzchen nicht so früh von der Mutter wegnehmen sollte, jedoch habe ich zu der Zeit Ferien und sie süäter zu holen wäre keine Option.) Muss man ihr Spezialfutter geben? Wenn ja, was für welches? Und braucht sie Katzenmilch oder ganz normales Wasser? Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 23

Hallo isaaalol,

ich möchte dir dringend Raten, es sein zu lassen. Ich bin Fassungslos.

Zitat: „Ich weiß dass man Kätzchen nicht so früh von der Mutter wegnehmen sollte, jedoch habe ich zu der Zeit Ferien und sie süäter zu holen wäre keine Option“
Von wie jung reden wir hier eigentlich ? Es ist noch nicht abgestillt, dann ist es erst zwischen 1-4 Wochen alt, das darf ja wohl nicht wahr sein.

Wenn du nicht einmal die Zeit hast oder sie dir nimmst, wenn das Kitten auch wirklich von Mutter & Geschwister weg kann, lass es um Gottes Willen bleiben. Vor allem, weil du selbst schreibst, das du genau weißt das es zu früh ist o.O Wie soll das dann in Zukunft weiter gehen ? Wenn du so schon Anfängst, wird sich das immer so, zum Nachteil der Katze, durchziehen. Ich habe über 30 Jahre Erfahrung mit Katzen, bin im Tierschutz, ich weiß wo von ich rede. Zu oft habe ich das bei anderen sehen müssen, einfach traurig und dem Tier gegenüber absolut unfair.

Außerdem kann das auch NIE im Leben eine seriöse Zucht sein, wenn sie dir ein Kitten aushändigen, das sogar noch Muttermilch bekommt. Denn du hast in einem Kommentar geschrieben...
Zitat: „Es ist der frühste Termin den der Züchter angegeben hat also es ist nicht so, dass die Kätzchen grade mal die Augen aufgemacht haben!!„
Ihr macht euch auch Strafbar damit, mal so ganz neben bei. Diese Zucht gehört definitiv gemeldet und Angezeigt ! Dazu komme ich später noch mal.

Was du so einem Kitten füttern darfst ? Einfach da jetzt mal Nassfutter vor setzten wird nicht funktionieren. Das Kitten würde das nicht annehmen können.
Da es noch Muttermilch bekommt, ist es viel zu jung und wird Ersatzmilch benötigen. Ersatzmilch bekommt man nur beim Tierarzt bzw. in der Tierklinik. Kitten die mit der Hand Aufgezogen werden, müssen bis zum 14. Tag alle 2 Stunden gefüttert werden (auch Nachts), ab Tag 15. bis 25. alle drei Stunden und ab Tag 26 bis 5. Woche alle vier Stunden und den Bauch massiert bekommen. Ab 5. Woche wird gutes, Hochwertiges Nassfutter mit Ersatzmilch gemischt. Und selbst jetzt wird das Kitten an diesem Mix erst mal nur naschen und eher mit spielen, es wird immer noch Ersatzmilch brauchen um auch satt zu werden. Das wird ca. 1-2 Wochen dauern, bis das Kitten die feste Nahrung annimmt und die Ersatzmilch abgesetzt werden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Kitten brauchen mindestens 12-14 Wochen bei Mutter & Geschwistern.

Dies ist sogar im TSG verankert: § 1-3 und Zuchtgesetz § 23
Die Abgabe von Jungtieren ist erst ab einem Alter von 12 Wochen erlaubt, wenn diese gesund, frei von Parasiten und voll gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen schutzgeimpft sind. Unter zehn Wochen darf ein Jungtier keinesfalls ausgestellt werden.

Sie lernen in dieser Zeit ihr Sozialverhalten und viele, viele andere Dinge fürs ganze Leben. Im weiteren bekommen sie über die Muttermilch alle Lebenswichtige Nährstoffe und Abwehrstoffe. Die Entwöhnung der Muttermilch beginnt zwar schon ab der 4. Woche und ist bis zur 8. Woche abgeschlossen und die Kitten sind dann fähig auch feste Nahrung zu sich zu nehmen, aber fast alle Katzenmütter stillen ihre Jungen weit über diese Zeitspanne hinaus. Solange eine Katzenmutter Milch hat, solange stillt sie meistens auch. Eine Abgabe vor der 12. Woche, kommt der Tierquälerei gleich. Denn eine zu frühe Abgabe ist weder für die Mutter-Katze, Geschwister oder dem Kitten alles andere als Ratsam. Die Mutter-Katze kann, durch die zu frühe Trennung von den Kitten, eine Gesäugeentzündung (Mastitis) bekommen, die durch Milchstau ausgelöst wird. Die Kätzin hat starke schmerzen, Fieber und das Allgemeinempfinden ist stark gestört. Wird dies zu spät oder gar nicht erkannt, kann es zur lebensbedrohlichen Blutvergiftung (Sepsis) kommen.

Entwicklung:
Woche 1 – 2: Die Neugeborenen-Phase

Die blinden und tauben Welpen sind vollständig auf ihre Mutter angewiesen Außerdem ist diese Phase vor allem durch Schlafen und Trinken geprägt.
Ab der zweiten Wochen entdecken Kitten ihren eigenen Körper, die Geschwister und ihre direkte Umgebung. Ihre Koordination, sowie ihr Kraft verbessern sich. Sie fangen an zu spielen und tragen ihre ersten Kämpfe mit den Wurfgeschwistern aus. Sie lernen, unter den Pfoten ihrer Mutter, wie andere Katzen auf Fauchen, Miauen, beißen oder Flucht reagieren.
Woche 3 – 7: Die Sozialisierungs-Phase
Ab 3 Wochen können sie schon ganz gut stehen und fangen an das Klettern und Sitzen zu erproben. Dann passen sie sich nach und nach dem Rhythmus (z.B. Schlafrhythmus) der Mutter an. Ab jetzt werden die Kitten immer lebhafter, verspielter und neugieriger und werden nach wie vor von der Mutter unterstützt. So über nehmen die kleinen z.B. wie man sich putzt und vieles mehr.
Woche 8 – 28: Die Jugendphase
Dann folgt die Jugendphase, die weiterhin durch lernen und Sozialisierung geprägt wird. Katzen die viel zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt werden, weisen oft ihren Artgenossen gegenüber eine Verschlossenheit auf. In der Jugendphase lernen Kätzchen also Selbstbewusstsein und Vertrauen auch den Artgenossen gegenüber. In dieser Zeit Entwickelt sich auch das Verhältnis zwischen Mensch und Katze.

Die Kitten sind, bei viel zu früher Abgabe, meist in der Entwicklung gehemmt. Oft werden solche Kitten auch Verhaltensauffällig, weil ihnen die Lebenswichtigen Entwicklungsphasen fehlen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Was also diese Zucht angeht.... Handelt es sich denn überhaupt um eine Zucht ? Oder sind es sogenannte Vermehrer ? Ich denke definitiv es geht hier um Vermehre, was das ganze nur noch schlimmer macht. Ohne Sinn und Verstand Kitten produzieren und viel zu früh abgeben.

Eine seriöse Zucht, ist einem eingetragenen Verein zugehörig und sie müssen sich an Zuchtrichtlinen und TSG halten. Dies wird in Regelmäßigen Abständen überprüft und die Zucht ist auch Registriert.

So, findest du es immer noch so gut, das Kitten wirklich viel zu früh von Mutter & Geschwister zu trennen ?

Alles Gute

LG

Kommentar von spikecoco ,

DH 

Kommentar von BrightSunrise ,

Hast du einen Link dafür? Soweit ich weiß, ist die Abgabe von Jungtieren in Deutschland (leider) nicht gesetzlich geregelt. Unter den von dir angegeben Paragraphen hab ich nichts gefunden.

Kommentar von NaniW ,

Den § 23 zum Zuchtgesetzt kann man hier einlesen:

http://www.tierschutz-lauf.de/index.html

Leider wird zur Zeit aber an der Homepage gearbeitet:

Und TSG § 1-3: https://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/BJNR012770972.html

Ja, beim TSG pochen viele auf Auslegungssache. Ich finde es steht doch unmissverständlich dort geschrieben:

§1: Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Wenn man ein Kitten zu früh von Mutter und Geschwister trennt, hat das für Mutter und das Kitten große Auswirkungen und kann auch Schäden verursachen. Und das habe ich ja oben Ausführlich beschrieben. 

Alles Gute

LG

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 19

Wenn die Katze jetzt noch von der Mutter gesäugt wird, ist es viel zu früh, um sie von Mutter und Geschwistern zu trennen.

Auch wenn Du jetzt Ferien hast, für das Katzchen und ihre Mutter ist es besser, wenn Du das Kleine erst holst, wenn es 12-14 Wochen alt ist.

So ne kleine Katze später zu holen muss für Dich die Option und einzige Möglichkeit sein und bleiben, auch wenn Du anderer Meinung bist, denn Katzen sind erst im Alter von 12-14 Wochen voll sozialisiert und haben dann alles gelernt, was ne kleine Katze wissen muss.

Dann solltest Du Dir auch gleich mal überlegen, ob Du nicht 2 Katzen holst, denn Katzen sind keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen, sei es zum Spielen, Raufen und Schmusen.

Auch sollten so kleine Katzen nie alleine gross werden müssen, vor allem da sie ja in der Wohnung gehalten werden, zumindest bis sie alt genug sind, damit sie in den Freigang können.

Katzen können sich sehr langweilen, wenn sie längere Zeit alleine bleiben müssen.

Füttere normales, aber hochwertiges Katzenfutter mit mehr als 60 % Fleisch und ohne Getreide- und Zuckerzusätze. 4-6 Mahlzeiten täglich und wenn das Baby dann bettelt, gib ruhig mehr. Die Katzen wachsen und brauchen anständiges und reichlich Futter.

Normales Wasser sollte das Getränk sein und Katzenmilch ist meist gezuckert und deshalb nicht gerade gesund für ne Katze. Wenn Du Milch geben willst, dann nur hin und wieder als Leckerli und dann ne laktosefreie Milch aus dem Supermarkt.

Antwort
von melinaschneid, 30

Wie alt ist die Katze wenn du sie holst? Hast du schon eine zweite Katze? Gerade kitten darf man nicht alleine halten.

Als Futter einfach hochwertiges nassfutter mit mindestens 60% Fleischanteil. Marken wären zum Beispiel: animonda carny, macs, catz finefood, real Nature, Premiere usw.

Zum trinken einfach Wasser. Katzen brauchen keine Milch sobald sie von der Mutter abgestillt sind.

Bitte kein Trockenfutter. Das schädigt die Nieren und ist nicht artgerecht. Trofu enthält viele Getreide. Katzen sind aber reine Fleischfresser.

Bis die Katzen 1 Jahr alt sind dürfen sie so viel fressen wie sie wollen. Das können im Wachstum gerne mal 600g nassfutter oder mehr sein. Kleine Katzen sollte man am besten 4-5× am Tag füttern.

Kommentar von isaaalol ,

Wir haben noch eine 2 Jahre alte Katze, die wir vor einem Jahr aus Rumänien gerettet haben. Das heißt, sie ist nicht alleine.

Dankeschön für die restlichen Informationen

Kommentar von Sandkorn ,

Und was wenn die beiden sich nicht verstehen und sich gegenseitig bekriegen?

Antwort
von MuellerMona, 27

Bitte lass die Baby-Katze genug lange bei seiner Mutter. Ausserdem, seriöse Katzen-Züchter geben Kitten nicht vor der 12 Woche ab.

Versuche dem Kitten zu liebe einen späteren Abholtermin zu vereinbaren... vielleicht kannst du sogar bei deinem Arbeitgeber deien Urlaub verschieben, damit das Ganze auch fürs Kätzchen stimmt.

Ausserdem wird in einem Haushalt dann so oder so viel los sein... weil Kätzchen sollte man ja nie alleine halten. Mit zwei Kitten wird in deiner Wohnung so oder so über längere Zeit ordentlich viel los sein. Und ansonsten wird sich allenfalls deine alte? Katze an das Kitten gewöhnen müssen.

Abgabebereite Kitten fressen ganz normales Katzen-Nassfutter. Von Trockenfutter würde ich abraten.

Kommentar von isaaalol ,

Dankeschön

Antwort
von Spikeeee, 20

Hallo,

Wenn sie alt genug ist (min. 12 Wochen) dann Wasser!

Essen: Normales, qualitativ gutes Nassfutter mehrmals taeglich lass dich dabei von Zuechter oder TA beraten!

Es gibt zwar auch NaFu speziell fuer Kitten - Ich bin davon allerdings kein grosser Fan. Gibt ja in der Natur auch keine Maeuse "speziell fuer Kitten" :D

Du sagst: "(Ich weiß dass man Kätzchen nicht so früh von der Mutter wegnehmen
sollte, jedoch habe ich zu der Zeit Ferien und sie süäter zu holen wäre
keine Option.)"

Wie alt ist das Kaetzchen denn wenn du sie holst? Wenn es mindestens 12 Wochen alt ist dann ist es okay. Ansonsten sollst du dem Tier zuliebe bis nach den Ferien warten! Alles andere waere NICHT Tierlieb!

Tipp: Ein serioeser Zuechter gibt uebrigens kein Kaetzchen unter 12 Wochen her ;)

Falls dein Zuechter dir die Katze also unter 12 Wochen geben will dann ist das ein Indiz dafuer dass es sich um einen "Vermehrer" handelt. In diesem Falle wuerde ich dir dazu Raten dich nach einem Neuen, Serioesen Zuechter umzusehen oder im Tierheim/Notfallvermittlung nachfragen.


Antwort
von Bitterkraut, 23

Das Kätzchen sollte 12 Wochen bei Mutter und Geschwistern bleiben. Danach ist es völig auf feste Nahrung umgestellt und du kannst normales Katzenfutter geben, ohne Zucker und Getreide. Und zwar 4-5 Mahlzeiten am Ta und soviel, wie sie fressen will, bis sie ausgewachsen ist.

Keine Milch, kein Spezialfutter. Aber bitte Nassfutter, Trofu ist Gift für so kleine Tiere.

Antwort
von Arethia, 31

Ich habe meinem Kätzchen, war übrigens 9 Wochen alt und die Katzenmama hatte ihn schon weg gebissen, anfangs noch Katzenmilch gegeben. Hat dann dazu das Futter bekommen, dass er von " zu Hause" kannte. Wasser gibt es sowieso immer. LG

Kommentar von isaaalol ,

Das Kätzchen ist 10-11 Wochen alt also sollte die Variante klappen.

Dankeschön, LG

Kommentar von Arethia ,

Gern;-)

Kommentar von Bitterkraut ,

in dem Alter braucht sie keine Milch mehr.

Kommentar von Arethia ,

Nicht unbedingt, aber es hilft dem Kätzchen vielleicht ein bißchen über der Trennungsschmerz.

Antwort
von spikecoco, 5

schade das wieder einmal ein Tier mit wenig Verantwortungsbewusstsein angeschafft wird. .

Antwort
von Hemerocallista, 29

Ich weiß dass man Kätzchen nicht so früh von der Mutter wegnehmen sollte



dann lass es auch!


und wenn du später eh keine zeit mehr hast für ein haustier, lass es erst recht!




Kommentar von isaaalol ,

Hat doch niemand gesagt? Es ist der frühste Termin den der Züchter angegeben hat also es ist nicht so, dass die Kätzchen grade mal die Augen aufgemacht haben!!

Eine Antwort auf meine Frage wäre um einiges hilfreicher gewesen.

Kommentar von Kandahar ,

Warum fragst du nicht den Züchter? Nur er weiß, was die Katze bei ihm gefressen hat und genau das sollte sie auch weiterhin bekommen. Eine abrupte Futterumstellung kann ernste Folgen für das Tier haben.

Kommentar von maxi6 ,

Dein Züchter ist in meinen Augen alles andere als seriös, denn sonst würde er erst mal kein Katzenbaby alleine abgeben und schon gar nicht so jung.

Also lass das Baby besser lange genug bei Mutter und Geschwistern.

Wenn Du nur in Deinen Ferien Zeit für ein Haustier hast, solltest Du besser keines holen. Denn Katzen brauchen nicht nur in den Ferien Zuneigung und Liebe, sondern so lange sie leben und das können 20 Jahre und mehr sein.

Lass Dir das mal durch den Kopf gehen und dann warte besser, bis das Baby alt genug ist, um von der Mutter getrennt zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community