Frage von SimonK93, 87

Wie fülle ich bei meiner Heizung Wasser nach?

Ich bin vor ein paar Monaten in eine DG-Wohnung gezogen. Seit ein paar Tagen werden die Heizkörper nicht mehr richtig warm. Hab schon entlüftet, aber daran liegts nicht, ich glaube, dass zuwenig Wasser im Umlauf ist. Kann mir jemand anhand der Bilder sagen, wie und wo man da Wasser nachfüllen muss? Ich bin da leider der totale Laie :/ oder darf man das als Mieter gar nicht selber machen? Danke!

Antwort
von andie61, 44

Da darfst Du als Mieter gar nicht rangehen,das musst Du dem Vermieter melden wenn Deine Heizkörper nicht richtig warm werden.Was meinst Du was da an Kosten auf Dich zukommen können wenn Du da was kaputt machst,das kann in die Tausende gehen,lass blos die Finger davon!

Antwort
von hannesstarmann, 39

Darf man selber machen, funktioniert aber nicht allein, sagt der Techniker. Gerade erst gehabt den Schlamassel... am Besten Finger weg und den Vermieter jemanden schicken lassen, der das macht

Antwort
von FeuerwehrMitte, 30

Auf diesem Bild ist der Kugelhahn leider nicht zu sehen. Befüllt wird am Rücklauf. Guck mal ob du irgendwie ein Schlauch siehst der mit einer Leitung verbunden ist, ein ganz normaler Wasserschlauch eben vllt  30 cm lang. Aber als Leihe ist sowas schwierig zu erkennen. Wäre ich vor der Anlage könnte ich dir genau sagen wo was ist

Antwort
von Horst03, 27

Ich bin selber Anlagenmechaniker für Heizung,Sanitär und Klimatechnik und kann daher die Frage richtig beantworten. Erstmal: JA, man darf die Heizungsanlage selber nachfüllen. Das funktioniert bei neueren Anlagen mit einem Systemtrenner, welcher die Trinkwasserleitung und die Heizungsleitung verbindet. Diese Systemtrenner können unterschiedlich aussehen (Google einfach mal nach "Systemtrenner Heizung"). Solltest du sowas bei dir finden, brauchst du ihn nur aufdrehen und den Druck damit nachfüllen. Wenn ich mir die Bilder angucke, sieht es allerdings nach einer älteren Anlage aus. Früher hat man die Füllleitung (Verbindung zwischen Heizungsleitung und Trinkwasserleitung) einfach mit 2 Absperrhähnen und einem kurzen Stück Schlauch verbunden. Dies ist heute aus Hygienegründen nicht mehr erlaubt, aber wie gesagt bei älteren Anlagen dennoch vorzufinden. So könnte das ganze z.B. aussehen: http://www.sbz-monteur.de/wp-content/uploads/2012/07/GV-SVG-EXPORT-20120625-1528...

In diesem Fall einfach beide Hähne aufdrehen und den Druck nachfüllen.
Den Druck beim nachfüllen über das Manometer überwachen, optimal ist ein Druck zwischen 1-2 bar. Und keine Angst, Zuviel kannst du nicht drauf geben, da in die Anlage ein Sicherheitsventil eingebaut ist, welches bei zu hohem Druck Wasser ablässt. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. Bei Fragen gerne melden.

Schönen Abend noch :-)

Antwort
von JoachimWalter, 30

Vermieter oder Hausverwaltung informieren, die haben sich zu kümmern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten