Frage von KcinnaY123, 103

Wie führe ich eine alte und junge Katze zusammen?

Also wir haben einen Kater, welcher jetzt schon 20 Jahre alt ist. Er ist älter als ich und ich kenne ihn schon mein Leben lang. Jetzt wollte ich mir aber eine zweite Katze anschaffen. Nun frage ich mich ..... 1. Wird die Alte Katze sie voll gut aufnehmen (die alte ist sehr "langweilig"und schläft den ganzen Tag) und sich gut um sie kümmern ODER 2 Wird sie sich alt und "abgenutzt" fühlen und dass es für Sie Zeit sei zu gehen oder im schlimmsten Fall noch wegläuft. Ich hänge sehr an der Katze und will sie ungern verlieren. Die alte Katze ist sehr verschlafen (schläft den ganzen Tag) frisst was, will nicht wirklich mehr raus aufs Klo, da ihr dies zu anstrengend/kalt ist. Vorab Danke für gute Antworten !!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von polarbaer64, Community-Experte für Katzen, 32

Um Himmels Willen! Das ist eine ganz, ganz schlechte Idee... . 

Überlege mal, ein 20-jähriger Kater ist in Menschenjahren etwa 93 Jahre alt.

https://www.grinsekatzen.de/forum/thread/297-vergleich-katzenjahre-zu-menschenja...

Und du willst einen 93-jährigen Greis mit einem 9 Monate alten Säugling (in Menschenjahren umgerechnet) zusammenbringen.

Der 93-jährige Menschenopa würde vor Stress am Babygeschrei einen Herzinfarkt bekommen. Meinst du, das ist bei Katzen anders? Mit einem Katzenkind würdest du ziemlich sicher das Leben deines Oldiekaters verkürzen.

Zweite Katze ist generell eine gute Idee, da die Einzelhaltung von Katzen, zumindest in Wohnungshaltung, nicht artgerecht ist. Aber das hätte jahrzehnte früher geschehen sollen. Jetzt warte doch bitte, bis der alte Kater seinen Lebensabend gelebt hat (wenn du Glück hast, können das noch 5 Jahre sein, wir hatten auch einen Kater mit 25 in der Verwandtschaft). Und wenn es dann soweit ist, dann hole nächstes mal gleich zwei Katzen. Und sollte eine frühzeitig gehen müssen, kannst du dann auch wieder eine zweite dazu gesellen. Aber nicht zu einem 20-jährigen Katzengreis ein Katzenkind. Das darfst du nicht machen. 

Gönn ihm seine letzten Monate oder Jahre in Ruhe, pflege und verwöhne ihn, und sei dankbar, das er so alt geworden ist. Aber setz ihm nicht den Stress einer neuen Katze aus (auch nicht einer erwachsenen). Dazu ist er nun einfach zu alt.

Alles Gute für den Oldie und noch viel Gesundheit :o) .

Kommentar von polarbaer64 ,

Dankeschön für´s Sternchen :o) .

Antwort
von Bitterkraut, 38

Bitte laß es sein, deiner alten Katze zuliebe. Für die wär es nur Stress, wenn jetzt neue/junge Katzen dazukämen. Bitte hab soviel Respekt vor deinem alten Tier, daß es in Ruhe seinen Lebensabend genießen kann. tu ihr das nicht an. Nur wil sie für dich langweilig geworden ist. Sie wird nicht mehr ewig leben, dann kannst du dir junge Katzen holen, soviel du willst, bitte sei nicht egoistisch.

Du würdest auch nicht einem Menschengreis ein Kleinkind als Gefährten zur Seite geben und auch nicht erwarten, daß er damit zurechtkommt.

Antwort
von KcinnaY123, 22

Vielen Dank für die vielen Antworten ich denke ich werde die Zeit wohl noch abwarten. Wisst ihr vllt Tipps um meine alte Katze wenigstens ein bisschen zum Spielen zu bringen, da sie wirklich nichts macht außer schlafen

Kommentar von Bitterkraut ,

Eine so alte Katze wird nicht mehr spielen. Bitte stell sie einem Tierarzt vor, wenn sie so apathisch ist, ist sie vielleicht krank. Du bist es ihr schuldig, ihr den Lebensabend zu erleichtern.

Antwort
von Deniseschell, 46

Versuchen! Bei stress der Katzen, Hormonstecker für die Steckdose in der Apotheke kaufen.. sorgt für eine entspannte Atmosphäre unter den Tieren

Kommentar von Bitterkraut ,

Klar, die Katzen mit Chemie ruhigstellen, super Idee.

Für eine 20 Jahre alte Katze gibts keine entspannte Atmosphäre, wenn ihr ein Jungtier vor die Nase gesetzt wird, sie wird höchstens schneller sterben dann.

Wer sein Tier respektert, macht sowas gar nicht erst.

Kommentar von Deniseschell ,

Du Gutmensch !

Kommentar von October2011 ,

Bitterkraut mag in deinen Augen ein "Gutmensch" sein - er/ sie macht sich wenigstens Gedanken darum, was für diese alte Katze am besten wäre ....

October

Kommentar von Bitterkraut ,

wa bitte hat das den mit Gutmensch zu tun? Ist das jetzt die neue eleidigung für Menschen, die Rücksicht auf ihre Tiere nehmen, insbsondere auf solche, die einen 20 Jahre lang begleitet haben.

Wenn ich ein Gutmensch bin, bist du ein Dummmensch. Wer keine Ahnung von Katzen hat, muß ja nicht auf Katzenfragen antworten.

Kommentar von Negreira ,

Danke, Bitterkraut/October. Ihr sprecht mir aus der Seele!

Kommentar von 1Paradise1 ,

Mir auch !!

Antwort
von MissmuffinTop, 54

Kann man pauschal nicht beantworten, das müsst ihr ausprobieren. Ein Tipp was helfen kann: räumt die Wohnung ein bisschen um. Dann müssen sich auch die alte Katze daran gewöhnen und sieht die neue nicht so sehr als eindringling.

Wenn sich eure alte Katze aber sehr zurückzieht, wenn die neue da ist. Wartet mit einer neuen Katze lieber bis die alte nicht mehr ist. Sonst geht das schneller als dir lieb ist, weil sie sich dann wirklich nutzlos und ausgemustert fühlen kann 

Kommentar von Bitterkraut ,

Und wie findet man raus, ob sich die alte Katze zurückzieht? Durch ausprobieren? - und wie läßt man das dann wieder sein? Die Alte ode die Junge wieder abschaffen? Überleg mal, so, wie du das vorschlägst, ist das ja gar nicht realisierbar.

Kommentar von MissmuffinTop ,

Klar muss man das erstmal ausprobieren. Gebt den Mietzen 1-2 wochen Zeit sich kennen zulernen aber wenn die alte Katze sich nur noch unterm Bett versteckt, merkt man ja dass sie sich zurückzieht. Wenn es so sein sollte, dann doch bitte die neue wieder weg geben! Wie gemein wäre es denn, die alte abzugeben nur weil ihr was neues zum Spielen haben wollt??

Was ist nicht realisierbar? Die Wohnung umstellen? Ihr sollt ja nicht alles auf den Kopf stellen, aber schon kleine Veränderungen (Eine große Pflanze wenn ihr sowas habt woanders hinstellen oder einen Sessel, ein Regal mit einem anderen tauschen... kleine Sachen)

Kommentar von Bitterkraut ,

Ach, die neue Katze wär dann das Testobjekt? Und muß wieder weg (wohin denn) nachdem sie die Alte so gestresst hat, daß die sich verkriecht. Meinst du nicht, daß es besser ist, mit Tieren keine solchen Experimente zu machen - aus Egoismus.

Antwort
von Calim8, 40

Also ich persönlich würde einer 20 Jahre alten Katze keinen Jungspund in die Wohnung holen.

Antwort
von October2011, 38

Oha!

Du willst ernsthaft eine 20-jährige Katze mit einem Kitten stressen? Muss so etwas sein? Ist dir deine alte Katze so egal, dass du ihr das antun musst?

Das finde ich irgendwie traurig. Anstatt dich gut um deine sehr alte katze zu kümmern denkst du daran, wie du sie jetzt schon ersetzen kannst.

:-/

October

Kommentar von Bitterkraut ,

Die alte ist halt langweilig geworden... da muß ein neues Spielzeug her.

Kommentar von 1Paradise1 ,

ironisch gemeint,ja aber recht hast.......Finde ich sehr egoistisch vom Fragesteller

Antwort
von elfriedeboe, 51

Ich würde das ihm nicht antun, da es schon ein sehr lange Zeit ist wo er Nummer eins ist, aber ist deine Entscheidung!

Antwort
von 1Paradise1, 34

Ich denke,das die alte Katze garkeinen Sinn mehr an der jungen hat,da sie nur noch ihre Ruhe haben will. ich würde der Alten all meine Liebe und Energie geben,bis sie dann nicht mehr dasein wird. Es wird ja wohl nichtmehr allzu lange sein. Hohle Dir 2 neue Ktten,wenn die Alte nicht mehr da ist und ihren letzten alten Lebensabend allein mit Dir verbringen durfte,ohne Dich noch teilen zu müssern. das bist du ihr schuldig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community