Frage von loganlogan, 41

Wie fuehlt man sich nicht permanent verklatscht und verstrahlt oder weg vom Moment, gesunken in sich selbst?

Hallo liebe Community, ich fuehle mich seit langem immer wieder sehr verklatscht wenn ich in meiner Bar arbeite und es faellt mir schwer klar zu bleiben. Es fuehlt sich so an, als wuerde es mich immer wider zurueckziehen in die Unbewusstheit und dann bin ich mega vernebelt und kaum in der Lage zu antworten oder sprechen. Zum Teil ist es Schuechternheit, zum anderen Teil rauche ich Zigaretten, trinke ab und zu Alkohol und hab bis vor 2 Monaten recht regelmaessigen Canabiskonsum gehabt.

Ich fuehle mich immer so als muesste ich ein Sieb von meinem Kopf durch meinen ganzen Koerper bis zu meinen Fuessen ziehen um die ganze Schlacke und Ekel und all den Bloedsinn, der mich Unklar laesst, wegziehen. Wie schaffe ich das denn, wenn es so ein Sieb nicht gibt???

Hat jemand praktische Tipps?

Antwort
von Shilja, 15

Vielleicht solltest du dir mal Urlaub nehmen und ergründen weshalb du so oft und in nicht passenden Momenten in dich gehst - Klingt ja fast schon so als würdest du dich aus der Realität entfernen... Gibt es dafür einen Grund? Kein Sinn? Angst? Unbeteiligtes Gefühl?

Suche dir Halt in Form von Freunden und Familie um im hier und jetzt zu bleiben, lass die Rauschmittel erst mal ganz bleiben (ich weiß in einer Bar nicht leicht) und trainiere dir mehr Selbstbewusstsein an - da musst du jedoch Deinen für dich richtigen Weg finden und deine dir persönlich wichtigen Ziele selbst setzen...

Sollte es dir trotzdem schwer fallen diese Situationen unter Kontrolle zu bringen ist ein vertrauenswürdiger Arzt vielleicht keine schlechte Wahl, da ich mir jedoch vorstellen kann, dass das eher unangenehm ist versuche es mit offenen Gesprächen mit deinen liebsten vorab - vielleicht erfährst du da ja schon mögliche Gründe und kannst da entgegen wirken...

Halt die Ohren steif :)

Kommentar von loganlogan ,

Ja, das trifft es auf den Punkt, ich entferne mich immer mehr aus der Realitaet, ich bin nicht wirklich zufrieden und will immer mehr oder Teil sein, aber traue mich nicht. Wenn ich offen und ehrlich immer rede und mich rauslasse, laeuft alles besser, aber wenn nicht versinke ich mehr und mehr... ein Teufelskreis dann... ausserdem hab ich es immer so sehr versucht dazugehoeren, dass ich mich immer wieder verstellte oder mindere Rollen angenommen habe und es faellt mir dann schwer wirklich ich draussen und klar zu sein.... versuche es jeden Tag und schon seit langem, bin dem Problem aus dem Weg gegangen, hatte das schon mit 10, also vor fast 10 Jahren... will es halt endlich loesen... vielleicht durch Kunst als Kanal oder sonst eine Therapie oder eine Klinik besuchen.... Danke fuer die Antwort

Kommentar von Shilja ,

Bleib auf jeden Fall dran - vor allem das "sich selbst ständig erfinden" macht es schwer dann zu wissen wer man selbst ist und wohin man gehört - was einen eben tatsächlich ausmacht :)
Find dich selbst :)

Antwort
von TopRatgeberNR1, 12

gesund ernähren und sport machen.

Antwort
von ldrpd, 15

Ähm bekommst du da dämpfe von "härteren" Drogen ab.....?! ^-^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community