Frage von Seliiin1907,

Wie fühlt man sich nach einer Op?

Hallo :) Da ich noch nie Operiert wurde und bald Operiert werde frag ich mich wie es sich anfühlt nach einer Operation aufzuwachen. Viele sagten mir das sie versuchen aufzustehen und das es nicht geht, oder das man dummes Zeug redet. Kann man sich da verplappern? Wie fühlt sich das an?

Antwort von newcomer,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

so wie wenn du morgends aufwachst hast aber noch nicht richtig ausgeschlafen

Antwort von Annabellek,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du bist erstmal etwas benommen und orientierungslos das verschwindet aber nach ein paar Minuten und vielleicht schläfst du erstmal wieder für zwei Stunden ein, wenn du dann wach wirst kannst du dich nicht daran erinnern das du schonmal kurz wach warst und du fühlst dich einfach so als hättest du normal geschlafen alles gute

Antwort von bloedel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hallo, in erster Linie kommt es auf die Form der Narkose an, wenn du große Angst hast, wird die Narkose tiefer als normal sein, da dein Körper in der Angst sich dagegen wehrt. Um so mehr Narkosemittel du bekommst um so blöder ist das Aufwachen. Auch spielt die OP selbst eine große Rolle, je schwieriger die OP desto länger die Narkose je blöder das Aufwachen. Bei Äther-Narkose musste ich immer brechen und war 3 Tage nicht zu gebrauchen. Mit Evipan war mir nur übel, aber es ging.. Bei Lachgas habe ich alle Krankenschwestern zum Trinken eingeladen und blöd geguckt als ich daran erinnert wurde. Bei der Spinal- Anästhesie war nur der Unterleib betroffen und ich konnte die Knie-OP beobachten und alles hören und auch riechen. ( Künstliches Kniegelenk ) mit Knochensägen und Fleischverbrennen. Danach fühlte ich mich am besten...

Antwort von Frostwolf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

soweit ich mich noch erinnern kann (war vor 1,5 jahren), bekommst du erstma betäubung: ich habe da eine mandel op bekommen, als erstes wenn du genau hinmerkst sagt die narkoseärtzin von 10 herabzählen(danach bist du schlafen^^) nach der op bin ich im aufwachraum für kurze zeit aufgewacht, und konnte kein bisschen reden, da mein mund (ka warum) sich nichmehr bewegen wollte...

verplappern kann man sich da nicht, ausser du bekommst zuwenig anästhesiemedikum dann kann der effekt eintreten dass du dich fühlst als wärst du high(ist aber selten, und ausserdem müssten dann die ärzte sehr unfähig sein..)

im grunde genommen

du wachst aus einem tiefschlaf auf frägst dich erstma wo du bist(so war es bei mir), und eine krankenschwester sorgt sich dann um dich..(darfst dich aber nich viel bewegen da wenn du im krankenzimmer im bett liegts meistens am tropf hängst...

ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein wenig aufgeregtheit nehmen, und dich einigermasen informieren;)

mit lieben grüßen,

Frostwolf

Antwort von RussiaSim,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also das einschlafen ist schön und beim aufwachen ist das wie normales aufwachen nur man ist total müde und ich habe dann immer so sachen gesagt wie : ich bin soooo müde und konnte mich an sowas nicht mehr erinnern danach

Antwort von blondie1705,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich wurde in den letzten 2 Jahren schon einige Mal operiert. Jedesmal war es so, dass ich nach einiger Zeit, wenn die Narkose nachgelassen hat, aufgewacht bin. Etwas später bin ich dann wieder eingeschlafen. Irgendwann hatte ich ausgeschlafen und hatte immer nur Durst.

In der Regel hast Du dann aber keine Schmerzen, da Du erst mal genügend Medikamente bekommen hast. Solltest Du aber doch Schmerzen haben, so kannst Du das der Schwester sagen.

Antwort von mayo3007,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also bei mir wars nicht schlimm. Ich bin aufgewacht und wusste auch gleich wo ich bin. Hatte zwar ein kleines bisschen Schmerzen, aber man bekommt ja auch Medikamente.... LG :D

Antwort von Cimorellii,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist bei jedem verschieden. Meine Schwester z.B. wurde vor einigen Wochen operiert, und sie wachte putzmunter auf und war ganz normal. Du hast halt keinen Hunger und fühlst dich ein bisschen deprimiert und so, aber das geht wieder nach einigen Stunden ;) ich hab noch niemanden gesehen der sich verplappert hat, alos mach dir da mal keine Sorgen :D Und wenn nicht, ist doch auch nicht schlimm, tus einfach als Verwirrung nach der OP ab ;D

Antwort von zolligang,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schmerzen nur vielleicht und du bist müde wenn du eine Vollnarkose hast wachst du kurz auf siehst etwas und schläfst wieder ein...

Antwort von takeiteasy96,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich bin total müde und schlapp gewesen, als hätte ich mehrere Nächte kein Auge zubekommen. Ein wenig wie ein Kater nur ohne Kopfschmerzen.

Bei meiner Schwester war es so das sie ganz viel wirres zeug geredet hat. Zum Beispiel wollte sie aufeinmal Fischstäbchen haben obwohl sie Fischstäbchen gar nicht mag :D

Antwort von bianchaneunzehn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es ist recht gemein, aber nicht schmerzhaft. Du bist total müde, deine Augen fallen ständig zu (in den ersten paar Minuten), aber du kannst nicht einschlafen, weil du ein Aufwachmittel bekommen hast. Fühlt sich richtig doof an, weil du nichts lieber tätest als schlafen.

Ich war auch recht frech zu meiner Mum und dem Arzt, weil man von den Mitteln ein wenig "offener" wird, aber ich bin auch immer ein wenig so, aber ein Geheimnis würdest du wohl trotzdem nicht ausplappern.

Du liegst dann eine Weile einfach rum, redest gerne, weil du nicht schlafen kannst (das ist wirklich gemein :-D), das heißt, es wäre schön, wenn du jemanden zum quatschen da hast - deine Mum, deinen Dad - egal. Nach einiger Zeit (sagen wir ein paar Stunden) bist du aber wieder ziemlich wach.

Während der Operation selbst war ich traumlos, aber mir war bewusst, dass Zeit vergangen ist - keine Ahnung warum. Manche denken, sie wären nur eine Sekunde weggewesen. Das Einschlafen fand ich gruselig, weil es nach Gas gerochen hat und mein natürlicher Lebenserhaltungstrieb sich da dagegenstellen wollte. Ansonsten ist das eine recht langweilige Sache.

Das Schlimmste sind die Schmerzen, wenn die Mittel aufhören zu wirken.

Kommentar von Seliiin1907,

Ach das ist ja dann gut :D

Antwort von SeiSchlauXD,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich lag eine Stunde im Aufwachraum und habe davon eig so gut wie ix nach der OP mitbekommen... und ja das mit dem dummes Zeug reden stimmt ich habe auch totalen Blödsinn geredet. Aber schlecht war mir die ganze Zeit nicht aber das hängt ja davon ab wie gut du die Nakose vertägst.

Kommentar von Seliiin1907,

Passiert das auch das man Geheimnisse erzählt?

Kommentar von blondie1705,

Unsinn. Wenn Du redest, dann unverständliches Zeug

Kommentar von RussiaSim,

nein eher irgendwas total durch einander gereihtes :-D

Kommentar von Seliiin1907,

Puh, dann bin ich ja erleichtert :D Dankeschön

Antwort von LucyEL666,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hatte mal Op wegen mein KehlKopfkrebs wodurch ich nicht laut reden darf.Da bin ich umgekippt und haben dann irgendwann acuh Op gemacht...Und da es die große Chance war eine Stimme zu verlierne hat ich noch Glück danach fühlst du dich aber mehr Müde und fühlt sich ganz kleines bisschen merkwürdig an gewöhnt man sich aber schnell daran..Komtt glaube draufan woran man Operiert wird

Antwort von Varic187,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fühlt sich an als würdest du aus dem tiefsten Tiefschlaf aufwachen...

Antwort von schoenehaende,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du fühlst Dich schlapp und irgendwie noch nicht so ganz wach.

Kommentar von Seliiin1907,

& wann geht das Gefühl weg?

Kommentar von SeiSchlauXD,

das ist bei jedem anders und hängt ja davon ab wie stark die Nakose war und was für eine Nakose du hattest.

Kommentar von Seliiin1907,

dankeschön:)

Antwort von user8659608,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mir wurde mal der Blinddarm rausoperiert. Schmerzen hatte ich nur beim aufstehen und das war eingebrochen nicht möglich. liegst halt ne Woche oder 2 im Bett. wenn du Schmerzen hast kannste halt ne Schwester rufen die kommt dann sofort. i

Antwort von oma08092009,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das hängt auch sehr von der dauer der Narkose ab und was wo operiert wird

Antwort von JuliaHopp,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich bin mit 5 zweimal operiert worden..ich weiß nur das ich die Augen aufhatte meine Mutter angeguckt hab was sagen wollte und direkt wieder eingeschlafen bin....

Kommentar von Seliiin1907,

Mir sagten auch viele.. das wenn sie die Narkose kriegen ihnen das so vorkommt als ob sie kurz die augenschließen und direkt wieder aufwachen stimmt das?

Kommentar von oma08092009,

ja genau

Antwort von carglassXD,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ähm das kommt immer auf die Operation an, wenn dir (übertrieben gesagt) 5 Organe transplantiert wurden, denke ich nicht so gut :-)

Antwort von awerys,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das istbei edem anders... Es kann auch sein, dass du die ganze ZEit durchschläfst.. Vieleicht wachst du auch kurz auf und versuchst aufzustehen. DA kann es natürlich sein, dass deine Muskeln noch betäubt sind

Antwort von gpucpu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schlimm, meist ist einem schlecht und man hat furchbare Schmerzen.

Kommentar von newcomer,

nein nach jeder OP bekommste Schmerzmittel bis du fast schmerzfrei bist

Antwort von Seliiin1907,

VIELEN VIELEN DANK AN ALLE! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten