Frage von unbekantername, 81

Wie fühlt ihr euch nach ein Cheat Day?

Moin, ich treibe jetzt 3 Monate Sport, habe meine Ernährung umgestellt und habe dadurch 20 Kilo Ca abgenommen. Von 107 Kilo, auf 88 kilo. Jetzt habe ich das erste mal ein cheat day gemacht und fühle mich so schlecht, nicht etwa weil ich zu viel gegessen habe, nein sondern weil mich das schlechte Gewissen plagt. Ich habe das erste mal anstatt Haferflocken zum Frühstück zB Schoko Flaks gegessen, zum Mittag normal und abends eine Tüte Nic Nacs. Ich habe nicht mal in der Weihnachtszeit genascht. Aufjedenfall werde ich nie wieder so ein Cheat Day machen. Also das schlechte Gewissen frisst ein echt auf! Und dazu kommen noch die Magen Krämpfe.

Wie fühlt ihr euch nach cheat Days?

Antwort
von HikoKuraiko, 61

Ich mache keine Cheatdays zumindest keine geplanten. Bei mir passieren sie meist eher ungeplant auf Geburtstagen oder bei treffen mit freunden (aber trotzdem nur 4x im ganzen Jahr). Danach fühle ich mich aber meist extrem gerädert weshalb ich diese Tage eben nicht plane. Ich fühle mich dann nicht wegen nem schlechten Gewissen mies, sondern weil mein Magen den ganzen nachvollgenden Tag achterbahn fährt und nicht zur ruhe kommt. 

Fahre damit einfach besser auf Cheatdays eben zu verzichten und dafür täglich das zu essen was ich möchte und was mir schmeckt. Mir erschließt sich so ein Cheatday so oder so nicht. Warum soll ich X-Tage/Wochen/Monate auf etwas verzichten was ich gerne esse, wenn ich es doch auch direkt in meinen Tagesplan mit einbauen kann und dann essen kann wenn ich das will

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten