Frage von Alibaba0815, 24

Wie fühlt es sich an wenn man atomar verseucht ist?

Z.b. Tschernobyl oder Hiroshima. Spürt man das und wenn ja wie fühlt es sich an?

Antwort
von kheizen, 16

Ich bin mir sicher dass du das nicht merken wirst. Erst wenn dein Körper durch die Verstralung langsam aufgibt und dein Immunsystem am Ende ist, dann merkst du es...

Antwort
von JichaelMackson, 13

Also, mein Physik Lehrer auf dem Gymi meinte damals, als wir die Thematik im unterricht besprochen haben dass es bei den extremfällen so ist dass die betroffenen Menschen binnen Minuten innere Blutungen bekamen und der Körper anschwiel, da sich alles im Körperinneren angefangen hat zu Eitern.

Hoffe ich konnte helfen,

grüße Jichael Mackson

Antwort
von Drewfire6392, 24

das spürt man anfangs noch nicht aber mit der zeit zerfällt der körper es gab einen fall wo sogar würmer im gehirn waren und sich daran vergnügen wollten das ist kein fake 

Antwort
von Aliha, 14

Eine Verseuchung ist etwas biologisches und nichts "atomares". Im Zusammenhang mit Kernkraftwerksunfällen kann es zu radioaktiver Kontamination oder zur Verstrahlung kommen. Direkt wirst du nichts fühlen, aber je nach aufgenommener Dosis wird sich über kurz oder lang die Strahlenkrankheit bemerkbar machen. Symptome und Verlauf kannst du dir ergooglen.

Antwort
von CarrieSatan, 8

Also sobald du verseucht bist fangen deine Zellen an zu sterben, dir wird leicht übel und schwindlig dann wird immer schlechter und du musst kotzen. Dein Augenlicht kann unter Umständen schwächer werden. Du wirst immer erschöpfter und dein Körper versucht die Strahlung los zu werden (Du kotzt immer weiter und hast Durchfall, du schwitzt extrem) 

Du Dehydrierst und wirst bewusstlos, dein Herz rast, schließlich fallen die lebenswichtigen Organe aus und der Hirntod tritt ein.

Das kann 15minuten oder mehrere Tage dauern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten