Frage von SafeWork, 101

Wie fühlt es sich an, von seiner eigenen Freundin oder Ehefrau mit einem anderen Mann betrogen zu werden?

Was fühlt man am Anfang und später?
Wie lange beschäftigt das Jemand?

Gibt es da draußen Jemand der so etwas schon erleben musste?

Was macht man in so einer Situation am besten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jogi57L, 19

...für mich war "das Schlimmste" der Vertrauensverlust....

Hätte sie mir wenigstens im Voraus gesagt:

"... ich will dies tun"....

oder:

"..wenn Du dies und jenes nicht änderst... werde ich es evtl. tun...."

Aber es durch andere.. und durch Indizien herauszufinden, war äußerst heftig für mich....

Hätte sie sich wenigstens getrennt !...

aber nein !... so tun, als wäre nichts....

das traf mich hart....

vielleicht ! hätte ich mich damit arrangieren können, wenn wir darüber gesprochen hätten, und sie gesagt hätte:

"Du.. ich will gerne mit einem anderen Mann Sex haben...."

Aber:

 wie in meinem Fall..... einfach lügen... einen Abend mit einer angeblichen "Freundin" ( nur halt männlich) zu verbringen....

mitten in der Nacht heim kommen... und sich an mich kuscheln.... booooaaaa... 

natürlich erfuhr ich das alles erst viel später....umso härter traf es mich....

Ja.. ich war derart fertig, dass mich mein Hausarzt erst mal 2 Wochen krank schrieb, und mir empfahl... eine Gesprächstherapie mit ihr gemeinsam zu versuchen....

( falls ich wollte...)

.....ich wollte das schon, sie aber nicht... was dann in der Folge dazu führte... dass ich mich so verhielt.....dass ihr ein weiteres Zusammenleben mit mir nicht mehr möglich war....

... weil ich halt voller Mißtrauen war.... und bei mir sämtliche Alarmglocken angingen... wenn sie mal sagte:

" ich gehe in die Stadt, mit ner Freundin shoppen..." o.ä.

Kommentar von SafeWork ,

Vielen Dank für Deine lange, interessante und eindringliche Antwort. Als Außenstehender kann man sich da ziemlich davon ziemlich gut inspirieren lassen. In meinen Augen die bis jetzt beste Antwort. 

Antwort
von Dahika, 16

Da gibt es keine Regeln für. Jeder empfindet anders und verarbeitet es anders. Es hängt auch davon ab, wie ein Paar seine Beziehung definiert oder Treue/Untreue.

Für mich z.b. ist Untreue immer Lüge und Verrat. Wenn mein Partner aber mit einer anderen Person einen One Night Stand hat, regt mich persönlich das nicht besonders auf. Meinen Güte, er hatte Sex mit jemandem. So what. Solange es nur um Sex geht, wird mir nichts weggenommen.

Wenn Gefühle eine Rolle spielen, und/oder wenn gelogen wird, ist das eine ganz andere Sache.

Aber das ist mein Empfinden. Andere Menschen empfinden da schon ganz anders. Sie fühlen sich schon betrogen, wenn der Mann/die Frau mal einen anderen Mann/Frau intensiver anstiert.

Ich hingegen mache beim Stadtbummel meinen Mann noch auf besonders hübsche Mädels aufmerksam. Und er tut es bei  mir, wenn ein schicker Mann vorbei geht. "Guck mal. Gefällt er dir?" Ja.


Was man nicht machen sollte, ist, sich die "beliebte" Frage stellen: "Was habe ich nicht, was die/der hat."  Dann geht es sofort auf den Selbstwert. Man macht sich klein.  Ein "Betrug" ist keine negative Aussage über einen selbst, sondern immer nur eine Aussage über den, der betrügt.

Antwort
von JTKirk2000, 12

Wie fühlt es sich an, von seiner eigenen Freundin oder Ehefrau mit einem anderen Mann betrogen zu werden?

Ist nur so eine Vermutung, aber extrem miserabel?

Was fühlt man am Anfang und später?

Vermutlich Enttäuschung und Wut. Enttäuschung wegen des entgegengebrachten Vertrauens und Wut aufgrund eventueller Eifersucht. Je nachdem wie man selbst drauf ist, kommt entweder die Enttäuschung oder die Wut mehr zum Vorschein.

Wie lange beschäftigt das Jemand?

Das kommt darauf an, wie man mit der Situation umgeht und wie schnell man über geschehenes hinwegkommt.

Gibt es da draußen Jemand der so etwas schon erleben musste?

Mit einer Ehefrau nie, denn ich bin bisher nie verheiratet gewesen, aber mit einer Freundin habe ich schon etwas in der Richtung erlebt - nicht sexueller Art, aber durchaus emotionaler. Schau mal hier, das ist der Neue. Na schönen Dank auch und leck mich am A.... .

Was macht man in so einer Situation am besten?

Gibt es da ein Patentrezept? Ich wüsste nicht. Wenn man selbst Inhaber oder Mieter der Wohnung oder des Hauses ist, indem ihr lebt, am besten die Betrügerin so schnell wie möglich vor die Tür setzen. Wenn sie entsprechend Mieterin oder Eigentümerin ist, das Weite suchen, denn so eine Frau muss man sich nicht geben. Ersteres mag hart klingen, aber mal ehrlich, wenn sie fremdgeht, kann sie auch woanders übernachten (wahrscheinlich hat sie das ohnehin schon vor oder bereits getan), und fertig ist das.

Antwort
von norbert9014, 10

Das fühlt sich für jeden anders an... aber immer schmerzhaft.

Wie gehst Du bisher mit schwierigen Momenten in Deinem Leben um?

Reagierst Du mit Rückzug? Meidest Du Kontakte, den Tag, das Licht? Aus dem Bett... Arbeit "as good and much as you can?" ... und wieder zurück ins Bett, Vorhänge zu, Kleenex, traurige Musik und DVDs...

Oder wirst du eher aggressiv, gehst in die Offensive?

Wie immer Deine Strategien in derlei Situationen bisher waren: Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es ein Vielfaches des bisher "Bewährten" sein wird, was Du aus "Deinem Werkzeugkoffer" nehmen wirst.

Willst Du was verändern? Gerade Liebeskummer bringt Menschen an den Rand ihrer Möglichkeiten... an jeden Rand: manche stürzen sich dort runter;- wortwörtlich und übertragen auf Tabletten, legen sich starke Seile um den Hals, ... die traurigen Möglichkeiten sind endlos.

Willst du was anderes machen und da raus?

1. Schnell geht das nicht! Es ist wie bei einer Grippe: Unbehandelt dauert sie 14 Tage, mit Medikamenten und Hühnersuppe nur 2 Wochen.

Du musst durch: Allerdings..

2. Du kannst Dich guten Freunden anvertrauen: mit Ihnen "teilen",- Dich auch wenn es schwer fällt, auf andere Gedanken bringen lassen. Kino gehen, auch wenn der Film an Dir vorbeiläuft. es geht darum "Zeit verstreichen zu lassen",- möglichst viel Schlafen und möglichst viel in Bewegung und Kontakt mit vertrauensvollen Freunden zu sein.

Das mildert... und kann die Zeit im Jammertal kürzen.

Aber dem Jammertal einfach so zu entsteigen: Ohne Zauberspruch geht das nicht... und wer glaubt schon an Wunder?

Trotzdem: Kopf hoch

Sincerely, Norbert

Antwort
von BAAAAILEY, 16

Also.. bei mir war es erstmal ein schock.., bei mir war es so ich hatte einen Verdacht aber wenn man dann die Gewissheit hat ist es trotzdem nochmal ein schlag in die Fresse. Dann kamen bei mir Selbstzweifel.. was man falsch gemacht hat.. was an der anderen Person 'besser' ist.
Dann die Einsicht, dass ich was besseres verdient habe als so etwas.

Aber es dauert denk ich schon eine Weile kommt immer drauf an wie viel einem die Person bedeutet.. bei mir ist es so ... das ich immer nicht verstehen kann wie ein Mensch so etwas tun kann.. weil man ja auch die guten Seiten der Person kennt. Was für liebe Worte sie immer sagt. etc., aber Taten sagen mehr als Worte. & nicht jeder hat das gleiche Herz wie man selbst.

Ich habe Anfangs viel unternommen mich abgelenkt, aber nicht mit anderen Männern das nicht, sondern mit Freunden, Familie usw.

Irgendwann war es mir egal, weil ich mir keine Hoffnungen mehr gemacht habe, dass er sich ändert .. Manchmal muss man einsehen das manche Menschen einfach kein gutes Herz haben. Es gibt kein Grund um Fremdzugehen, wenn man nicht glücklich ist beendet man es einfach.

Antwort
von frax18, 29

Geh das doch mal im Geiste durch. Dann kannst du es im geringsten erahnen... Ich gehe davon aus, dass du sie natürlich von ganzen Herzen liebst. Wenn sie dir eh schon vorher lange Zeit auf den Wecker ging, dann ist das der ideale Moment, um sie aus der Bude zu werfen, ihrem neuen Lover in die Arme zu treiben und ein Stückchen Freiheit wiederzugewinnen x'D ..naja, in den meisten Fällen ist es dann doch nicht so einfach, wenn Kinder im Spiel sind, die du ebenfalls in deinem Herzen trägst.

Antwort
von Nube4618, 30

Es fühlt sich katastrophal an. Manche können sich danach im Gespräch und der damit verbundenen Aufarbeitung wieder finden, für andere ist es das definitive aus. 

Das Hauptproblem ist der Vertrauensverlust. In einer Beziehung hat man von Beginn weg sowas wie ein Urvertrauen. Man denkt, Fremdgehen ist absolut unmöglich, wird uns niemals passiereren, sowas passiert nur den andern. Wenn es dann doch passiert, ist die Enttäuschung oft grenzenlos. 

Es ist mit dem Vertrauen wie mit einenem Krug, der zerbrochen wurde. Man kann ihn zusammenkleben, sodass man kaum mehr etwas davon bemerkt, aber es wird niemals wieder der Krug sein, der er einmal war. 

Antwort
von SharpZz, 39

Es ist am Anfang sehr dramatisch und schrecklich, lenke dich am besten irgendwie mit dem zocken oder arbeiten ab, klappt am besten, du wirst zwar ab und zu dran denken aber du musst immer noch vorne sehen und positiv denken :)
Alles wird wieder gut

Antwort
von mariannelund, 4

wenn Frauen fremdgehen dann tun sie das weil sie sich zu Hause unausgefüllt fühlen, weil ihr Partner sie zu Hause nicht beachtet, nicht würdigt, es keine Komplimente gibt, keine Überraschungen.

Frauen möchten verwöhnt werden und brauchen Zärtlichkeiten, Liebe, Nähe und Geborgenheit um sich wohlzufühlen.

Also ich denke ein Mann trägt selber einen Teil Schuld wenn die Partnerin Sex mit einem anderen Mann hat.

Das Kuriose daran ist nur das der Fall auch mit diesem Mann eintritt weil der Alltag einziehen wird.

Bestimmt fühlt es sich schrecklich an wenn man merkt das die Partnerin einen anderen Mann hat, wenn der Boden des Vertrauens unter den Füßen zerbricht und plötzlich vor einem Scherbenhaufen steht

Um solch eine schlimme Lebenslage verarbeiten zu können hilft es der Partnerin zu vergeben und zu verzeihen.

Und es hilft auch sehr wenn man einsieht das man selber sehr viele Fehler gemacht hat die leider dazu geführt haben.

Es ist ja ein Ergebnis wo beide dran beteiligt gewesen sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community