Frage von Luzi007, 133

Wie fühlt es sich an mit dem Freund zusammen zu wohnen?

Hallo, ich wohne seit genau 1 Monat mit meinem Freund zusammen. seit 1-2 Wochen fühle ich mich oft nicht so glücklich. Das hat viel mit persönlichem zutun, aber auch weil ich mich frage wie es so ist mit jemandem wirklich zusammen zu wohnen. Mein Freund hat jeden Tag Uni, dann chillt er zuhause und hat abends Fußballtttraining. Dann trifft er immer mal noch seine Freunde. Ich weiß nicht wieso, aber ich fühle mich nicht wie ein Teil seines Lebens. Ich weiß nur nicht ob dass ist, weil ich mir das einrede oder weil es wirklich nicht so ist. Er sagt halt nie was er vorhat oder wo er ist. Er schläft öfters mal woanders, in seiner alten WG (drei Mädchen und er, er musste ausziehen weil er nur 1 Jahr dort wohnen konnte, unsere Wohnung war für ihn also sehr wichtig sonst hätte er ja kein Zuhause mehr gehabt) oder ist einfach lange mit seinen Freunden. Er fühlt sich sehr schnell eingeengt, deshalb ist er dabei so verschlossen. Ich fühle mich oft so, als fände er es ganz nett dass wir zusammen wohnen, aber eig bräuchte er das nicht. Und ich weiß nicht wieso ich mich so fühle und wann man sich wirklich in seiner neuen Wohnung eingelebt hat. Ich bin das erste mal von zuhause ausgezogen und überlege jetzt schon wieder auszuziehen...ich schlafe jetzt erstmal 2-3 Tage zuhause

Antwort
von Schwoaze, 27

Da besteht dringender Rede-Bedarf. Wem gehört eigentlich die Wohnung?

Nach Deinen Ausführungen bist Du in erster Linie "praktisch" für ihn, gerade zur rechten Zeit gekommen mit der Wohnmöglichkeiten, kümmerst Dich um alles - einfach perfekt.

Das ist aber nicht das, was Du Dir erwartet hast. Ob er bereit ist, mehr zu geben, kann ich nicht beurteilen. Ausschauen tut es nicht danach!

Wenn Du Dich eine Weile zurückziehst, ist das ok. Ohne ein ernstes Gespräch wird das aber nicht reichen.

Antwort
von implying, 48

so wie du das schilderst klingt es wirklich so als wäre das zusammenwohnen mit dir für ihn nur praktisch eine neue WG. ich denke du kannst da schon auf dein bauchgefühl vertrauen... denn normal wenn man zusammenzieht will man auch viel gemeinsam machen und das gemeinsame zuhause genießen. etwa abends auf dem sofa, oder zusammen kochen usw... sich dabei eingeengt zu fühlen nach so kurzer zeit deutet meiner meinung nach eher darauf hin, dass er dir aus dem weg gehen möchte...

bleib ruhig mal ein par tage zu hause und schau ob er dich vermisst, ob er sich meldet, ohne dass du ihm hinterher läufst.

Kommentar von Luzi007 ,

Wir liegen auch abends gemeinsam auf der Couch, aber wenn ich ins Bett gehe bleibt er meistens noch lange vor dem TV. Ich hole ihn dann oft ins Bett weil er vor dem TV eingeschlafen ist. Da ist das aber auch so... Er würde auch ohne mich da liegen. Ich bin nur ein extra sozusagen 

Kommentar von implying ,

naja das man unterschiedliche schlafgewohnheiten hat wäre nun nichts besonderes. ich war in meiner letzten beziehung auch immer länger wach. aber wenn er dort dann eh einpennt, könnte er ja auch mit dir ins bett o.ô schon komisch...

Antwort
von Chichibi, 37

Von zu Hause auszuziehen, ist immer ein großer Schritt. Schließlich ist das plötzlich eine ganz neue Umgebung. Fühlst du dich denn sonst wohl in der Wohnung? Fühlst du dich heimisch oder eher wie ein Gast?

Da du aber nichts über die Wohnung schreibst, sondern nur über deinen Freund, vermute ich mal, dass die Wohnung nicht so schlecht für dich ist?

Für mich klingt das schon auch so, als würdest ihr langsam aneinander vorbeileben. Abends auf dem Sofa kuscheln, ist schön und recht. Aber das sollte längst nicht alles sein. Beim Fernsehen werden ihr schließlich auch voneinander abgelenkt. Verstehe ich das richtig und ihr beide unternehmt gar nichts mehr zusammen? Das muss ja nichts besonderes sein. Zusammen Kochen und Essen, einen Spaizergang, Spieleabend, ... das reicht ja schon mal.

Wenn es sich si schnell eingeengt fühlt... entschuldige, dass ich das so sage, aber dann ist eine gemeinsame Wohnung für ihn wohl schlichtweg (noch) nichts.

Dass du für ein paar Tage wieder zu deinen Eltern gehst, finde ich auch eine gute Idee. Das verschafft dir etwas Luft und du kannst sie Sache besser beurteilen.

Alles Liebe.

Antwort
von glaubeesnicht, 64

unsere Wohnung war für ihn also sehr wichtig sonst hätte er ja kein Zuhause mehr gehabt)

Dieser Satz hat mich sehr nachdenklich gemacht.  Ich denke, er wohnt nur deshalb mit dir zusammen und macht ansonsten, was immer er will. Sehr schade für dich!

Kommentar von Luzi007 ,

Ja wahrscheinlich. Es tut nur weh das einzusehen

Antwort
von Clipmaus, 16

Hallo,

Du hast nichts darüber geschrieben , wie lange Ihr zusammen wart , bis Ihr zusammen gezogen seid? Für mich erweckt es den Anschein , dass er einfach nur froh ist , eine Wohnung mit dir zu haben !

Ansonsten sehe ich keine richtige Beziehung , bei Euch !

Er macht nach wie vor , was er will ! Ich denke , Du warst der Notnagel , den er gebraucht hat !

Sorry, aber ich würde den Typ in den Wind schießen ! Wer liebt , dem ist der Partner das Wichtigste im Leben !

Fahr nach Hause und lass dir Zeit ! Denk über Alles nach ! Dir entstanden ja keine Vorteile durch den Zusammmenzug!

Er ist in meinen Augen ein unzuverlässiger Egoist!Ihm sind seine ehemaligen WG-Bewohnerinnen ja mehr wert als DU !

Da muß man eigentlich nicht nachdenken !

GLG , viel Glück und alles Liebe für dich , wünscht dir , clipmaus:-))

Antwort
von ilknau, 14

Hm, Luzi007.

So auf keinen Fall, denn man hilft sich, teilt buchstäblich das Leben miteinander, um sich zwar Freiräume zu geben, aber nicht, sich so abzukapseln, dass man buchstäblich trotz Beieinander kein Miteinander hat.

Hört sich nach einem Kuckuck an, der dich als Ersatz fürs elterliche Nest benutzt, und sein Eigenleben führt, weil er sicher unterkam - eben bei dir.

Du bist nicht Teil davon sondern das Kuckselter, dessen eigene Interessen eben total missachtet werden: Uni, Freunde, Fussball sind seine Lebenskonstanten.

Ich hoffe, dass nur du den Mietvertrag unterschriebst, denn da kannst du ihn dir abmachen: wie ein Song mal sagte:...wirf den Kuckuck aus dem Nest!

Du brauchst ihn nicht, aber er gebraucht dich!

LG + alles Gute, :-)


Antwort
von 2001Jasmin, 67

Du bist es dir halt einfach noch nicht gewohnt. Mal 2-3 Tage bei den Eltern schlafen ist gar nicht so eine schlechte idee😊

Antwort
von RunnerHH, 40

Nutze die Tage und frage Dich, wo Du Dich besser fühlst. Treffe danach eine Entscheidung.

Alles Gute :)


Antwort
von grubenschmalz, 20

Grob zusammengefasst: Er hatte keinen Bock auf eine Wohnung mit dir, war für ihn jetzt aber am einfachsten.

Beende die Beziehung und das Experiment Wohnung.

Antwort
von Shikutaki, 23

Ehmm..
1. Ernsthaft? Er schläft in seiner alten WG mit 3 Mädchen, obwohl er erst seit neuem mit dir zusammen wohnt?
2. Er durfte dort nur 1 Jahr wohnen, weshalb es für viel bedeutet mit dir zusammen zu ziehen.

Daraus zieh ich mal, dass er dich ganz gut zum ab und zu sehen sieht, aber die 3 WG Weiber ihm mehr wert sind.

Also ich finde sein Verhalten sehr komisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community