Frage von Simayxoxo, 118

Wie fühlen Männer sich, wenn die Freundin abtreibt?

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Schwangerschaft, Sex, Sexualitaet, 81
  • Diese Frage ist pauschal natürlich ganz und gar nicht zu beantworten, da es mannigfache Gründe und Szenarien für Schwangerschaftsabbrüche und partnerschaftliche Verhältnisse gibt.
  • Bedenke vor allem, dass Männer zunächst immer ein Gefühl der Ohnmacht empfinden, denn die Entscheidung zum Austragen oder Abbruch liegt zu 100% bei der Frau. Das ist sicherlich auch richtig so und unvermeidlich, aber trotzdem ist es für den Mann immer ganz würdelos und schrecklich, einem anderen Menschen dermaßen ausgeliefert zu sein und sein Schicksal nicht mehr selbst in der Hand zu haben. Das gilt eigentlich bei jeder ungewollten und selbst bei vielen zumindest ungeplanten Schwangerschaften. Die Folgen für das eigene Leben sind bei einem Mann fast so groß wie bei einer Frau, aber er ist derjenige, der keinerlei Freiheitsgrade mehr hat. 
  • Der zweite zentrale Punkt betrifft natürlich die Wert- und Moralvorstellungen, einschließlich religiöser Überzeugungen. Wer Schwangerschaftsabbrüche moralisch verurteilt, wird natürlich ganz anders reagieren als jemand, für den ein Abbruch ein natürliche Recht darstellt und moralisch vertretbar ist. Das gilt für Männer wie Frauen gleichermaßen.
  • Bei ungewollten Schwangerschaften von Teenagern überwiegt fast immer die riesige Erleichterung, sich sein Leben doch noch nicht verpfuscht zu haben. Fast alle Teenager sind einfach nur froh und erleichtert, wenn sie doch nicht ungewollt Vater werden. Dies gilt übrigens nach einem Abbruch auch für die überwältigende Mehrheit der Frauen: Erleichterung überwiegt.
  • Sehr ähnlich sieht die Lage auch aus bei allen ungewollten Schwangerschaften mit Affären, Freundschaft-Plus, außerpartnerschaftlichen Sexualkontakten aller Art. Wenn man mit der Frau keine Familie gründen möchte, ja nicht einmal eine Beziehung haben möchte, folgt auf einen Abbruch einfach nur Erleichterung.
  • Anders sieht es aus bei ungewollten Schwangerschaften in liebevollen Partnerschaften. Da kann der Mann genauso hin- und hergerissen sein wie die Frau. Wenn die Lebenssituation nicht passt, dann kann ein Abbruch die richtige Lösung sein, es kann aber auch sein, dass der Man sich durchaus mit der Vaterschaft hätte anfreunden können und traurig ist, dass seine geliebte Freundin dies anders sieht.
  • Sehr selten sind Fälle, in denen der Ehemann zum Beispiel gerne noch ein Kind gewollt hätte, sie aber partout nicht mehr möchte und die Schwangerschaft abbrechen lässt. 
  • Insgesamt sind postabortive psychologische Traumata bei Männern extrem selten. Männer verarbeiten solche Erfahrungen gut. Umgekehrt sind die psychologischen Langezeitfolgen ungewollter Vaterschaft ungleich drastischer, können sie doch das ganze Leben beeinflussen, nicht selten gar verpfuschen.
Kommentar von Simayxoxo ,

Danke :-) für die mühe die du dir gemacht hast und die ausführliche Antwort.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Männer, 78

Grundsätzlich ist und bleibt das Thema Abtreibung stets eine Frage die beide quasi Verursacher von dem Dilemma sprich den jeweiligen Mann und die jeweilige Frau betrifft. Letztendlich aber bleibt es auch immer der Frau derweil es sich auch um ihren Körper handelt überlassen, in dieser Frage das sozusagen letzte und alles entscheidende Wort zu haben.

Antwort
von Baltion, 118

Das hängt vom Frau - Mann Verhältnis ab. Ich würde die Entscheidung meiner Freundin akzeptieren. Am besten du redest mir Ihr/Ihm

Kommentar von Simayxoxo ,

Es war nicht meine Entscheidung, sondern seine. Ne etwas komplizierte Sache. Ich habe mich hin und wieder einfach gefragt wie er sich wohl dabei fühlt, wenn es mir schon so ergeht, obwohl ich das Kind behalten wollte.

Kommentar von cfa11 ,

Sorgt sich dein Freund auch so um dich wie umgekehrt? Es klingt nämlich ziemlich krass, dass er das - wie du sagst - entschieden hat--er hat kein Recht, über deinen Körper zu entscheiden!

Kommentar von Simayxoxo ,

Bin einfach zu naiv gewesen, ich wollte keine Entscheidung treffen womit ich jemanden im Weg stehe. 

Kommentar von cfa11 ,

Traurig, aber zumindest kannst du eine Lehre daraus ziehen. Ich weiß nicht, wie lange ihr zusammenseid, aber ein Freund kann sehr, sehr schnell wieder wegsein. Ein schlechtes Gefühl und ine traurige Erinnerung können dafür noch Jahre bleiben. Ich hoffe, es geht dir bald besser und dass du jemanden zum reden hast.

Kommentar von Simayxoxo ,

Es war eine Lehre, ja. Wir sind schon getrennt, nach so einem Vorfall selbstverständlich für mich. Allerdings, man verarbeitet es, aber vergessen werde ich es niemals. Dankeschön

Antwort
von Leoniekipper, 2

Sie finden es manchmal gut aber später bereuen sie es aber

Antwort
von bulbul94, 64

Mein Freund fühlte war während meiner Schwangerschaft sehr besorgt, weil es für ihn eine Belastung war. Für mich auch. Als es dann vorrüber war, wurde er traurig..

Antwort
von DundF, 47

Auch für einen Mann kann es zu einer belastenden Verlusterfahrung werden, wenn die Freundin abtreibt.

Antwort
von wedsawetrtzg, 70

Ich bezweifle man, dass sich alle Männer gleich fühlen. So wie sich wahrscheinlich auch nicht alle Frauen nach einer Abreibung gleich fühlen.

Kommentar von Simayxoxo ,

Stimmt auch nun wieder ..

Kommentar von AgeRestricted ,

... Naja ! ... ' Simayxoxo ' .. du bist ja ächt 'ne doofe Tussi ...

Kommentar von Simayxoxo ,

Danke kann ich nur zurückgeben😊

Antwort
von atzef, 54

Die bandbreite dürfte von "happy bis zum Sektkorken knallen lassen" bis sehr traurig reichen...

Antwort
von LonelyBrain, 70

Manche sind traurig, manche haben keine Ahnung davon, manche freuen sich sogar.

Jeder Mensch und auch jeder Mann sind unterschiedlich.

Antwort
von HantelbankXL, 29

Ich würde mich erbärmlich fühlen.

Antwort
von AgeRestricted, 63

... Naja ! ... meine Freundin hatte damals auch immer beteuert .. " I love you " .. und sie wollte auch sooo gerne ein Kind von mir .. und wurde dann auch schwanger von mir .. ABER .. wie ich dann in Untersuchungshaft war .. hat sie das Kind abtreiben lassen .. was sie mir auch nie gesagt hat .. und ich dann erst nach meiner Haftentlassung erfahren hab ...

da war dann nur noch Leere in mir ...

... Voila ! ...

Kommentar von Simayxoxo ,

Wieso treibt man ab, wenn man doch so sehr ein Kind von dem Partner will. War bei mir nicht der Fall. Sowas verstehe ich nicht, aber versuch das mal von ihrer Situation aus zu betrachten vielleicht hat sie sich allein gefühlt, weil genau in so einem Moment braucht man den Partner an seiner Seite.

Kommentar von AgeRestricted ,

... Naja ! ... sie hatte ja schon zwei große Kinder .. und lebte alleine .. in Amsterdam .. war geschieden von ihrem ersten Mann .. sie war geboren in Paramaribo .. in Surinam .. und auch finanziell unabhängig .. ABER .. du hast gefragt .. wie sich ein Mann fühlt .. wenn seine Freundin abtreibt ...

... Voila ! ...

Kommentar von Simayxoxo ,

Du hast hier deine Situation geschildert. Jede Frau hat ihre eigenen Gründe.

Kommentar von AgeRestricted ,

... was willst du noch ??? .. ' Simayxoxo ' .. ich hab deine Frage beantwortet .. und jetzt willst du noch diskutieren .. oder was ? .. ich war nicht einmal traurig .. nur leer ...

... Voila ! ...

Kommentar von Simayxoxo ,

Danke. Nein, möchte ich nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community