Wie formuliert man ein Einschreiben in Bezug auf Zivilrecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast offenbar noch nicht verstanden, was der Polizist dir sagen wollte. Du bist selbst dafür verantwortlich, dein Geld wieder zu holen - eine Anzeige bringt dir nichts.

Dir würde freundlicherweise der Tipp gegeben, eine Mahnung zu schreiben. Diese unterliegt keinem Formerfordernis, d.h. du musst nur zum Ausdruck bringen dass du die Zahlung zurück verlangst und ggf. eine letzte Frist bestimmst.

Danach wäre z.B. ein gerichtliches Mahnverfahren angebracht. Das ist wie gesagt alles Zivilrecht, die Polizei hat damit nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geehrter Herr XYZ,

Am (DATUM) sind wir folgendes Abkommen eingegangen: (Inhalt).

Ich habe Ihnen das Geld für die Konzerttickets am (DATUM) übermittelt. Von Ihrer Seite ist nichts passiert. Ich fordere Sie daher auf, mir das bezahlte Geld (BETRAG) bis zum (DATUM) auf folgendes Konto: (KONTO) rückzuüberweisen.

Sollte das Geld nicht überwiesen werden, erfolgen folgende Schritte:

- Anwaltsbeauftragung (die Kosten, die mir dabei entstehen, sind von Ihnen zu tragen)

- Strafanzeige


Mit freundlichen Grüßen,

Datum Unterschrift


--

Du musst keine Normen nennen etc., Du bist schließlich kein Anwalt. Das Recht hast du bei fast jeder Formulierung auf deiner Seite, wichtig ist es nur, dass du eine Frist setzt und dass er weiß, worum es geht.


Ich wünsche Dir viel Glück. Ich musste leider in ähnlicher Sache anwaltlich vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem mit der Anzeige ist, das man den Auftrag beweisen können muss. Bei mündlichen Abreden ist das schwierig, wenn keine Zeugen dabei waren.

In dem Schreiben sollte sinngemäß stehen:

Da Sie meinem Auftrag die Konzerttickets zu besorgen und mir auszuhändigen nicht nachgekommen sind, fordere ich sie hiermit auf, mir den bereits an sie gezahlten Betrag in Höhe von XXXX Euro bis zum xxxxxxx auf mein Konto mit der IBAN: XXXXXXXX zurück zu überweisen.

Sollten Sie dem nicht nachkommen, werde ich anwaltliche Hilfe zur Durchsetzung in Anspruch nehmen. Die dadurch entstehenden nicht unerheblichen Kosten sind von Ihnen zu tragen. Ferner behalte ich mir eine Strafanzeige gegen sie vor.

Das sie kann man auch durch ein du ersetzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?