Frage von Frankost, 89

Wie Formuliere ich eine unerwünschte Kontaktaufnahme?

Hallo,Ich habe Streit mit meinem Vermieter. Obwohl ich nicht gekündigt habe, hat mein Vermieter eine Immobilienfirma beauftragt mich zu Kontaktieren. Er hat ohne meine Einwilligung meine Telefonnummer und Adresse an eine Immobilienfirma weitergegeben. Nun werde ich mit Anrufen und Aufforderung mich zu melden Belästigt. Natürlich möchte ich mit ihnen kein Kontakt und gehe auch nicht ans Telefon.Was kann ich tun damit ich nicht mehr Belästigt werde?

Antwort
von DerHans, 57

So lange von beiden Seiten noch keine Kündigung ausgesprochen wurde, hat ein Immobilienmakler mit deinen Daten überhaupt nichts zu schaffen. Wenn er dich unaufgefordert kontaktiert, kannst du ihn wegen Belästigung und Hausfriedensbruch anzeigen.

Deinem Vermieter kannst du untersagen, deine Daten weiter zu geben. Wenn er sich nicht daran hält, kannst du ihn wegen Datenmissbrauch anzeigen.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 58

Bedrohe die Immobilienfirma mit einer Unterlassungsklage. Den Eigentümer bzw. den Vermieter kannst du eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Datenschutzgesetz anhängen. Welchen Zweck verfolgt denn der Vermieter?

Kommentar von Frankost ,

Vielen Dank für eure Hilfe. Mein Vermieter verfolgt den Zweck mich loszuwerden. Vor längerer Zeit habe ich festgestellt das an meinem Stromzähler noch ein anderes Gebäude versorgt wird. Natürlich weigert er sich zu zahlen. Auch seine Tochter, die nun seine Pflichten übernommen hat denkt nicht daran zu zahlen. Zwar bin ich Geringverdiener bekomme aber dennoch keinen Bewilligungsantrag zur Prozezkostenbeihilfe und kann ihn leider nicht verklagen. Da mein Vermieter schon Alt ist, unterlasse ich es mit ihm zu reden, weil ich nicht Schuld daran sein möchte das er eine Herzatacke bekommt. Ich habe schon versucht über das Bundesdatenschutzgesetz etwas zu erfahren, aber leider werde ich nicht so recht schlau, welchen § ich für mein Unterlassungsschreiben verwenden kann.

Kommentar von Gerhart ,

Der Vermieter hat eine Immobilienfirma beauftragt mit dir in Kontakt zu treten. Was soll denn die I-Firma bewerkstelligen? Die Aufforderung der Unterlassung zum Kontaktieren muss ja eine Grundlage haben. Sind das beauftragte Mobber? Der Vermieter kann dich nur rechtswirksam kündigen, wenn ihm die Fortsetzung des Mietverhältnisses nicht mehr zugemutet werden kann. Also braucht er einen triftigen Grund, an dem es wohl gegenwärtig mangelt. 

Kommentar von Frankost ,

Danke Gerhart. Die Firma gibt es wirklich. Ist auch im Internet.

Kommentar von Frankost ,

Sie wollen das ich mich bei ihnen Melde.Biiten um Rückruf da sie mich nich
telefonisch erreichen können. 

Kommentar von Gerhart ,

Schreib der I-Firma, dass du nur schriftlich kommunizierst. Telefonische Vereinbarungen lehnst du prinzipiell ab verlangst kategorisch die Unterlassung weiterer Telefonanrufe. 

Kommentar von Frankost ,

Danke für eure Unterstützung.

Ich habe nun eine Aufforderung zur Nennung und Löschung meiner personenbezogenen Daten an meinen Vermieter und der I-Firma per Einschreiben zugesandt.Nun haben beide 7 Tage Zeit mir zu Antworten. Sollte keine Reaktion Erfogen, habe ich das Recht Strafanzeige zu stellen.

Kommentar von Gerhart ,

Fordere den Vermieter auf unverzüglich die E-Leitung zum Nachbarn zu unterbrechen mit Datum und Uhrzeit. Bei Fristverstreichen beauftragst du einen Elektriker mit der Unterbrechung und ziehst die Kosten von der Mietzahlung APRIL 2016 ab. Vermutlich wird der Vermieter dich nun kündigen wollen, der Kündigung widersprichst du, falls der Vermieter dich mit einer Räumungsklage überziehen will, dann wird er dabei wenig Erfolg haben. Langfristig solltest du dennoch dir eine andere Wohnung suchen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten