Frage von Kikidiki1, 92

Wie formuliere ich eine gute Bewerbung mit "schlechten" Noten?

Hallo,

ich möchte mich um einen Praktikumsplatz bei einer Bank bewerben. Ich habe den ersten Teil fertig geschrieben und komme nun zum Teil der Schullaufbahn. Ich gehe auf ein Gymnasium in die 10.Klasse, habe aber leider nicht so gute Noten..Wie formuliere ich den Teil? Ich möchte natürlich, dass die Bank einen guten Eindruck von mir hat und nicht denkt, dass ich absolut ungeeignet für diesen Beruf bin. Der Beruf interessiert mich schon seit längerem und ich bin mir sicher, dass ich die richtige Person für diesen Beruf bin.

Vielen Dank für eure Antworten!:-)

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 27



Ich gehe auf ein Gymnasium in die 10.Klasse, habe aber leider nicht so gute Noten..Wie formuliere ich den Teil? Ich möchte natürlich, dass die Bank einen guten Eindruck von mir hat und nicht denkt, dass ich absolut ungeeignet für diesen Beruf bin. Der Beruf interessiert mich schon seit längerem und ich bin mir sicher, dass ich die richtige Person für diesen Beruf bin.



Eine Dritte Seite ist absolut unnötig bei einem Praktikumsplatz. Außerdem gibt es nun sehr wenige Bewerber, die überhaupt eine Dritte Seite vernünftig schreiben können. Also lass es. Das Anschreiben ist für die Darstellung deines Könnens, deiner Eignung, deiner Motivation und deiner Qualifikationen da.

Und natürlich spielen die Noten für die Praktikumsvergabe eine Rolle, gerade bei einer Bank. Was heißt denn schlechte Noten überhaupt konkret? Mit den Noten zeigt ein Bewerber, dass dieser über einen längeren Zeitraum leistungsbereit und leistungsfähig war. Mit ein paar Zeilen Ausreden und Schleimerei kann man diesen Eindruck nicht wieder gut machen.

Konzentriere dich auf deine Stärken und dein Interesse für den Beruf. Deine Bewerbung und dein Auftreten müssen top sein. Aber wenn dein Anschreiben aus Ausreden und Absichtserklärungen besteht, dann zeigt dies Unreife. Viel Erfolg!

Antwort
von rotreginak02, 20

Hallo kikidiki1,

wenn es "nur" um ein Schülerpraktikum geht, dann gehe doch zuerst persönlich in diese Bank und frage nach, ob sie dort einen freien Praktikumsplatz anbieten, bevor du überhaupt eine Bewerbung dorthin schickst. So haben sie gleich einen Eindruck von dir (der dann hoffentlich positiv ist) und du musst nicht unnötig Bewerbungen verschicken.

Das ist nicht nur der schnellste Weg, sondern meist auch der erfolgreichste, um ein Schülerpraktikum dort zu ergattern, wo man hin möchte.

Beispiel: habe 2 Kinder, die ebenfalls Schülerpraktika abgeleistet haben, auf die sich viele Mitbewerber schriftlich beworben hatten. Meine Kinder hab ich dorthin geschickt, sie haben beide die Plätze (einmal in einer Grundschule und einmal in einem IT-Bereich eines Großkonzerns) bekommen und danach brauchten sie nur noch Pro Forma einen Lebenslauf abgeben....

Wenn du es aber unbedingt schriftlich machen möchtest, so beachte bitte, was "Setna" an hilfreichen Tipps in der Antwort schreibt, dem kann ich nur zustimmen.

Und noch ein Tipp: schreibe bloß nicht:



Ich gehe auf ein Gymnasium in die 10.Klasse,

denn auf einem Gymnasium kann man ja Nichts lernen, sondern nur, wenn man die 10. Klasse des Gymnasiums besucht.--- ;-)

Viel Erfolg!

Antwort
von DonCredo, 31

Hi! Da Du Dich ja "nur" um einen Praktikumsplatz bewirbst, dürften die Noten eigentlich kaum eine Rolle spielen - wäre sicher etwas anders zu sehen, wenn es ein Ausbildungsstelle wäre. Die Bank wird hier eher Wert legen auf ein gepflegtes Äusseres und ein positives Auftreten. Schreibe einfach dass Du Dich für die Bank interessiert, weil ... und eventuell noch, warum Du gerade bei dieser Bank ein Praktikum machen willst. Für alles andere ist beim Gespräch zeit. Viel Erfolg. Don

Kommentar von Kikidiki1 ,

Danke!:-)

Antwort
von HihihiMeee, 32

Fertige eine Dritte Seite an und stelle dort nochmal dar, was so gut an dir ist. Warum du so interessiert bis, was du super kannst und was du sonst noch so passendes hast.
Falls du nicht weist, was eine dritte Seite ist erklär ich dir das nochmal wie die aussieht (ist ja ein Teil der Bewerbung den die wenigsten kennen)
Als Überschrift machst du halt ,,die dritte Seite" (ich setzte das immer in die Mitte der Zeile)
Dann kommen zwei Leerzeilen und dann der Satz: Was Sie nich über mich wissen sollten (wie ich das gelernt habe kommt dieses linksbündig)
Dann kommt immer zwischen jedem folgenden Punkt eine Leerzeile damit diese Seite optisch auffällt. Du schreibst dann was besonders ist... wie zb: Seit meinem Praktikum steht für mich fest, dass dies mein Traumberuf ist.
Oder: Ich mag den Kontakt mit Kunden und Zahlen.
Ist jetzt nicht so mein Interessenbereich deswegen leider nur die schlechten Beispielsätze. Aber dadurch machst du dich interessanter und die Noten werden weniger beachtet, da die Neugier auf dich viel mehr wiegt.

Kommentar von Kikidiki1 ,

Danke!:-)

Antwort
von Schlurielurie, 26

Über deine Noten musst du soweit ich weiß nochts schreiben. Gebe es winfach persönlich ab und hinterlasse einen guten Eindruck. Du musst nicht schreiben was für Noten und wieso du diese Noten hast. Spätestens im Vorstellungsgespräch könnten sie dich fragen und da solltest du auch ehrlich Antworten. Gebe einfach ein paar Bewerbungen an und warte bis sie sich bei dir melden :)

Wie "schlecht" sind deine Noten denn, wenn ich fragen darf? Unter 4?

Kommentar von Kikidiki1 ,

Danke für die Antwort!
Nein die Noten liegen bei einer 4, nicht darunter :)

Antwort
von floppydisk, 30

auf noten geht man in einer bewerbung überhaupt nicht ein.

Kommentar von Kikidiki1 ,

Aber im Text muss ich doch meine positiven Eigenschaften hervor heben..und schreiben, warum ich für den Beruf geeignet bin. Wie schaffe ich das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community