Frage von pech92, 21

Wie formuliere ich, dass ich auch für andere Stellen offen bin?

Hallo,

wie kann ich es am besten formulieren, dass ich, falls ich für die Stelle nicht in Frage komme, auf die ich mich berwerbe, dass ich offen für andere Stellen in dem Unternehmen bin?

Antwort
von GrauRabe, 13

Am besten gar nicht ! Bewerbe dich allgemein mit deinen Vorzügen, lass auf dich zukommen ob man dich verwenden Kann. Das ist das eigentlich wichtige.

Antwort
von kindgottes92, 14

'Sollten die Bedürfnisse der Chefs einmal anderer Natur sein, als in der Stellenbeschreibung, werde ich gerne meine ganz besonderen Begabungen unter Beweis stellen. Ich verspreche, dass alle meine Dienste Sie voll zufrieden stellen werden. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.'

Kommentar von DocShamac ,

Mit diesem Text kann sich der Personaler zwar unter Umständen herleiten, was man damit sagen will. Wenn er dahinterkommt was die "Bedürfnisse der Chefs" sein sollen.

Aber er sieht auch, dass der Bewerber nicht zum Punkt kommt und um den heißen Brei redet mit arg interpretierungsbedürftigen Formulierungen:

  • "Bedürnisse der Chefs"?
  • "anderer Natur"?
  • "meine ganz besonderen Begabungen"?
  • "Ich verspreche"?
  • "Fantasie" ohne "Grenzen"?

Das ist so schwammig, da könnte der Personaler ja sogar auf die Idee kommen, den Bewerber in der Prostitutionsabteilung anzustellen. Jeder Satz würde noch passen.

Das einzige, was mir an der Formulierung gefällt ist die Tatsache, dass die Möglichkeit einer Absage nicht erwähnt wird.

Antwort
von DocShamac, 15

"Auch wenn eine andere Stelle in Ihrem Unternehmen offen ist, auf die mein Kompetenzprofil passt, würde ich mich über eine Einladung freuen."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten