Frage von alfd18, 32

Wie fördert man sein Kind optimal?

Also was man manchmal im Fernsehen sieht, wo Kinder schon mit 4 Jahren anfangen müssen Geige spielen zu lernen oder schon eine zweite Sprache lernen müssen etc.,ist wohl nicht die richtige Erziehungsmethode um sein Kind Optimal zu fördern.
Da wir dieses Thema gerade in der Schule behandeln, wie man sein Kind optimal fördern kann um sein ganzes Potential auszuschöpfen und ich gerade an der Hausaufgabe darüber sitze brauche ich ein paar Tipps was ich da schreiben könnte.
Was ist der richtige Weg und was ist to much?
Da ich mir vorstellen kann, dass viele Kinder viel mehr Potential in sich haben, was durch fehlende Förderung oder falsche Erziehung nicht ausgeschöpft werden kann oder auch nie entdeckt wird.

Antwort
von Volkerfant, 19

Für mich persönlich war es immer wichtig, meinen Kindern genügend Spielraum mit seinen Freunden zu lassen.

Ich tat sie vormittags in den Kindergarten, sodass sie genügend Aktivitäten und Angebote mitmachen konnten, mit den Freunden spielen konnten, etc... Aber ich stellte fest, dass der große Garten im Kindergarten nicht sehr oft benutzt wurde.

Deshalb entschloss ich für mich und für meine Kinder, dass ich sie nachmittags nicht in den Kindergarten gebe, sondern mit ihnen draußen an der frischen Luft, sei es im Garten, auf dem Spielplatz oder im Wald, für Bewegung, Erlebnisse und Beschäftigung sorgte.

Für mich war es ausserdem sehr wichtig, meine Kinder um ich zu haben, weil ich den familiären Umgang sehr schätze: gemeinsame, tägliche Rituale, gemeinsames Frühstück und Essen, gemeinsame Aktivitäten, Sandmännchen, Abendgeschichte.....

Wir besuchten regelmäßig Omas und Opas, weil sie von denen wieder andere Dinge erfahren und lernen konnten.

Ich meldete sie zusätzlich in einem Sportverein an und jedes Kind durfte ein Musikinstrument seiner Wahl lernen.

Ich finde, wenn die Kinder von einem Termin zum andren hetzen oder besser gesagt, gehetzt werden, ist es zu viel und der Spaßfaktor für Kinder und Eltern bleibt auf der Strecke.

Sicherlich sollte man die Kinder auch gut beobachten, schauen, wo sie Defizite und Stärken haben, und dafür sorgen dass diese gefördert werden.

Das Wichtigste ist, ein gesundes Maß von all dem anzustreben und seine Kinder nicht unter Druck zu setzen. Der Spaßfaktor spielt dabei eine wichtige Rolle. Wir wollen doch alle gesunde und glückliche KInder haben, deshalb ist weniger mehr.

Antwort
von ArrowV, 21

Neben Tätigkeiten die das Kind fördern, würde ich mich auch speziell auf das Selbstbewusstsein des Kindes konzentrieren und dieses fördern.

Mein Vater hat mir damals immer gesagt: "Denk immer dran, du bist jemand und musst nirgends mitlaufen. Du gehst deinen eigenen Weg und deswegen bin ich stolz auf dich!"

Anfangs hab ich nicht wirklich verstanden was er damit immer meinte, aber irgendwann während oder kurz nach der Pubertät hat es *klick* gemacht und ich verstand. :-)

Antwort
von waldgnom18, 27

in dem man seinem kind wenig verbietet und alles erklärt, auf es eingeht. es ist ein lernwilliges dummen glückliches geschöpf. ist grundsätzlich unschuldig und sehr neugierig. gewalt und strafen sind was für überforderte eltern, elektronisches spielzeug schränkt die phantasy ein.

Antwort
von schlappeflicker, 27

Man sollte es einfach in seinen interessen fördern und sich uch daran beteiligen. Kinder die von klein auf zu allem möglichen gezwungen werden haben oft probleme mit andren kindern und/oder sind später im leben unglücklich.

Antwort
von Peppi26, 26

Ausprobieren was deinem Kind gefällt und was es gut kann! Ob Sport oder Musik! Ich musste damals ein Instrument lernen, geschadet hat es definitiv nicht! Viel raus gehen und wenig Elektronik! Sport ist immer super, egal welche Art! Wechseln kann man ja immer noch!

Antwort
von Lumpazi77, 20

Viele Eltern erkennen das Potential ihrer Kinder nicht, weil sie sich nicht die Zeit nehmen, dieses zu erforschen. Eine Förderung fällt damit flach !

Andere Eltern wiederum übertreiben ein erkanntes Potential durch übermäßige Förderung, die sogar in "Zwang" ausarten kann !

Richtig wäre, das Kind zu beobachten und erkanntes Potential behutsam fördern. Das gelingt dann, wenn man bei der Förderung merkt, dass das Kind Spaß dabei hat !

Antwort
von izzyjapra, 30

Auf die Interessen des Kindes eingehen und dazu gezielt etwas anbieten. Das Kind muss Spaß daran haben und etwas freiwillig machen. Sonst bringt das nix. Man sollte ein Kind auch einfach mal kind sein lassen können

Antwort
von amesas, 26

Wenn man sieht, dass das Kind da stärken hat ,kann man es fördern, aber auch bei Schwächen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community