Frage von heinerf,

Wie flickt man einen Fahrradplatten, wenn man unterwegs ist?

Suche Anleitungen oder auch konkrete Vorgehensweisen!?

Antwort von linuxopa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Fahrrad-Flickzeug kaufen, die Anleitung steht drin.

Die Schachtel ist sooo klein, die passt immer mit.

Antwort von Raimund1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

genauso wie wenn du zuhause bist

Kommentar von Raimund1,

Punkt 1 Zunächst muss der Schlauch aus dem Rad entfernt werden. Dazu müsst Ihr das Fahrrad verkehrt herum stellen (auf den Lenker und Sattel), um das platte Rad vom Fahrrad zu lösen. Falls das Fahrrad über Schnellspanner verfügt, geht dies ganz einfach per Hand, ansonsten müsst ihr einen Radschlüssel verwenden. Anschließend muß der Mantel vom Rad auf einer Seite herausgehoben werden, damit man den Schlauch entfernen kann. Hierzu kann man einen Schlitzschraubenzieher oder die spitze Seite des Radschlüssels verwenden. Beim Entfernen des Schlauchs müsst Ihr nur noch darauf achten, dass je nach das Ventil vom Schlauch geschraubt werden muss.

Punkt 2 Um das Loch im Schlauch zu finden, benötigt Ihr eine Schüssel oder einen Eimer voll Wasser. Zur Not tut es unterwegs auch eine Pfütze. Pumpt den Schlauch mit einer Luftpumpe auf und haltet ihn in das Wasser. Dreht ihn Stück für Stück weiter, bis ihr die Stelle findet, bei der Luftblasen aus dem Schlauch aufsteigen. An dieser Stelle befindet sich das Loch.

Punkt 3 Anschließend müsst ihr die Stelle, an der sich das Loch befindet trocknen und mit Schmirgelpapier oder einem entsprechenden Werkzeug anrauen, damit der Flicken später auch gut hält. Nun noch den Gummikleber rund um das Loch auf einer Fläche, die etwa der des Flickens ähnelt, auftragen.

Punkt 4 Jetzt muß nur noch der flicken aufgesetzt und fest angedrückt werden. Nach kurzer Trockenzeit könnt Ihr den Schlauch dann wieder in das Rad legen, Mantel drüber, aufpumpen, fertig!

Quelle http://www.ukh.de/fileadmin/jugendfeuerwehr/platz_2/sicherheit/fahrrad.htm

Kommentar von Mismid,

wenn man unterwegs einen Platten hat, der so schlimm ist daß man keine halbe Stunde mit fahren kann, ist das Loch so groß, daß man keinen Wassereimer braucht. Das fühlt und hört man

Antwort von AlBowland,

Servus Heiner,

ein paar unkonventionellere Tipps zum FLicken eines Fahrradreifends findest du hier: http://www.expli.de/anleitung/tricks-gegen-platten-fahrrad-reifen-19/

U.a. soll es möglich sein, dass man einen Platten mit Gras wieder abdichtet :-)

LG

Al

Antwort von Zobel,

Wenig Ausrüstung, Gewicht und Kosten macht ein mitgeführter Ersatzschlauch möglich ;-)

Antwort von zottelohr,

Raimund hat es perfekt beschrieben. Das setzt aber voraus, dass Du bei Deinen Fahrradtouren auch Flickzeug und Schlüssel dabei hast, das vergessen die meißten leider.

Antwort von Szintilator,

Zumindest muß man Flickzeug und eine Luftpume schon dabei haben. Um das Loch zu finden, hat man dann ja kein Wasser zur Verfügung, der Schlauch wird an den Augen oder dem Mund vorbeigeführt, dann merkt man schon, wo das Loch ist, zur genauen Eingrenzung hilft dann noch Spucke. Alles andere wird wie zu Hause gemacht!

Antwort von Fritz64,

Reifenschaum, ansonsten schliesse ich mich den Vorrednern an. Alternativen sind einen Reifen mit Kevlareinlage oder das was die Mountainbikeprofis machen: den Pneu ausschäumen. Fährt sich wie wenn du nur noch ein bar Luft hast, aber du kannst damit fahren. Recht gut sogar. Nur die Demontage ist etwas ecklig.

Antwort von bitmap,

http://www.rad-spannerei.de/blog/2007/06/01/fahrrad-reparatur-richtig-platten-flicken/ als Video

Antwort von wolle59,

Statt Wasser kannst du draufspucken

Kommentar von Tux31,

Dann braucht man aber ne Menge Spucke , wenn man nicht weiß wo das Loch ist.

Antwort von DerTroll,

geht im Prinzip so wie zu Hause, nur daß du vielleicht kein Wasser hast, um das Loch zu finden. Aber ein Tip von mir: Es gibt so ein Notkit zu kaufen für Fahrräder, ist so ein kleines Spray, daß man im Falle eines Platten verwendet. Luft aus dem Reifen ganz rauslassen, dieses Spray aufs Ventil seten und den ganzen Inhalt in den reifen pumpen. Dadurch flickt er sich von alleine improfisorisch, ohen daß du ihn abmontieren mußt Dann nur noch den Reifen wieder aufpumpen und damit kannst du erst einmal weiterfahren.

Kommentar von Zobel,

Die Spraydose halte ich für unzweckmäßig: groß, schwer, teuer, viel Müll, schlechte Ökobilanz etc.

wenn du eine Dose mitschleppen kannst würde ich anstelle dessen eher einen Ersatzschlauch mitnehmen, der ist schnell gewechselt.

Wichtig ist aber immer den Mantel innen nach dem Fremdkörper abzusuchen, denn wenn der drinn steckenbleibt hast du nach ein paar Kilometern wieder das gleiche Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community