Frage von alexandra753, 71

Wie fit seit ihr in Erster Hilfe?

Musstet ihr schon mal erste Hilfe leisten? Wisst ihr, was aktuell richtig ist zu tun? Immer wieder schockierend, wenn im Fernsehen Berichte gezeigt werden, dass viele nichts tun weil sie Angst haben etwas falsch zu machen oder viele z.B. noch Butter in Brandwunden schmieren würden. Habt ihr nach dem Führerschein freiwillig nochmal einen Kurs besucht?

Antwort
von Nonameguzzi, 24

Würde behaupten ich kanns bin mitglied in der feuerwehr und wir machen in zusammenarbeit mit dem DRK Ortsverein jedes jahr ein Auffrischungskurs (einen kompletten Samstag)

Antwort
von FelixFoxx, 46

Nein, ich habe nach dem Führerschein (1988) nicht noch einmal einen Kurs besucht, mich aber trotzdem z.B. in den Medien weiter informiert. Ich denke, dass ich nicht allzu viel falsch machen würde, falls ich erste Hilfe leisten muss. Und ich habe keine Angst davor...

Antwort
von Magdichnicht, 45

Nein, ich habe den Kurs für den Führerschein gemacht aber jetzt 5 Jahre später würde ich sagen, dass meine Kenntnisse in der Ersten Hilfe gegen Null tendieren, ich würde mich auch nicht trauen Erste Hilfe zu leisten.

Kommentar von Graphitiboy ,

Dann mach doch den scheiß Kurs neu. Was ist wenn mal etwas passieren sollte und ein Mensch dich dann braucht? Vielleicht sogar Familienangehörige oder Bekannte? Was dann? Stehst du da und heulst? 
Was ist so schlimm daran sich einen Tag Zeit für den Kurs zu nehmen und vllt mal 'n 30er für ein Menschenleben auszugeben?

Kommentar von XFugenX ,

sheesh wieso so agressiv? es ist doch seine Sache was er machen will

Kommentar von Magdichnicht ,

Was bist du denn für einer? Beruhig dich mal!  Bevor ich was falsch mache rufe ich doch lieber Ärzte, in Deutschland haben wir eine ausgezeichnete Medizinische Versorgung. Wenn der Staat wirklich wollen würde, dass wir alle Erste Hilfe beherrschen, dann wäre es a) kostenlos und b) per Gesetzt vorgeschrieben.

Kommentar von jonimi ,

@Magdichnicht Was ist deiner Meinung nach das wichtigste beim Kreislaufstillstand? Rettungsdienst? Nein, die Laienreanimation. Der Rettungsdienst braucht 10 Minuten. Pro Minute ohne Wiederbelebung in der kein Blut zirkuliert sinken die Überlebenschancen um 10%. 

Eimal ausrechnen, also sprich wenn du nix tust 0%. Ich weiß es hört sich heftig an, aber das ist so unglaublich wichtig, dass es eine Laienreanimation gibt. Da tut der beste Notarzt nix mehr. Anderes Beispiel arterielle Blutung und Schocklage... Dermaßen wichtig dass die Blutung direkt gestoppt wird und dem Schock vorgebeugt wird. Es wird von niemandem ein Teufelswerk verlangt, nur die Basics. Ich kann es dir nur ans Herz legen mit einer anderen Einstellung an die Sache ran zu gehen und einen EH Kurs zu besuchen. 

Liebe Grüße 😄 

Antwort
von Knuddel23, 20

Fit. Ich arbeite im Krankenhaus und zu dem hab ich mein San B den ich alle 2 Jahre auffrischen tue / muss.

Antwort
von SRAndre, 4

ebenfalls Sani beim DRK. Man lernt auf Einsätzen und Sandiensten auch immer wieder dazu und kann erlerntes vertiefen.

Antwort
von Butler8070, 4

Bin im RD tätig und damit auch ganz fit in dem Gebiet ;)

Antwort
von Meli6991, 28

ich bin sei 10 jahren im Drk

und habe meinen Sani

Antwort
von Machtgarnix, 20

Ich muss alle 2 Jahre eine Auffrischung machen von meinem Chef angeordnet. Mittlerweile ist es nicht mehr wie früher, wo alles geübt wird mit der stabilen Seitenlage, Wiederbelebung usw. mein Ausbilder sagt: Egal wie, Hauptsache ihr helft, egal ob man die Seitenlage hinbekommt oder nicht!

Antwort
von erstehilfeguide, 6

Ich bin super fit !!!!

Antwort
von MysticArms, 17

1 1/2 Jahre nach dem Erste Hilfe Kurs für meinen Führerschein und ich hab gaar keine Ahnung davon :D

Kommentar von jonimi ,

Und jetzt kippt jemand um. 75 Jahre, Kreislaufstillstand, du der einzige in der Nähe. Kannst du helfen oder nicht? 

Kommentar von MysticArms ,

Hab ich doch grad gesagt, nein.
Ich könnte ihn höchstens in "sowas ähnliches" wie eine stabile Seitenlage bringen und den notarzt holen :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community