Frage von problemkind28, 241

Wie findet man als schüchterner, introvertierter, kleiner (1,79m), unattraktiver Mann der an Depressionen und Selbstzweifeln leidet eine Freundin?

Ich werde diesen Sommer 29 Jahre und hatte bisher noch nie eine Freundin. Ich hasse mein bisheriges Leben da ich irgendwie nicht weiterkomme bzw. nicht weiß wie ich weiterkomme weder beruflich noch privat.

Am liebsten wäre ich wieder 18 Jahre und würde einges an dieser Stelle nachhlen was aufgrund einer schlechten Schulbildung ohnehin sehr schwer gewesen ist.

Ich bin auch kein Raubein oder eben typisch männlich. Ich bin eher schöngeistig, mag Ästhetik und schöne Dinge. Ich bin wohl langsam im denken und handeln (hab ne lange Leitung), das spricht für Introvertiertheit. Und schiebe ziemlich viel Frust vor mir her, da ich aus einer bildungsfernen, armen Schicht aus Thüringen stamme und beruflich nicht machen konnte was ich wollte (Design) und stattdessen was machen musste was mich damals nicht interessiert hat (Informatik) als kleineres Übel. Der Job den ich habe ist nur befristet und wahrscheinlich muss ich mich mti 30 eh neu orientieren. Ich habe mich die letzten 15 Jahre auch sozial abgeschottet wegen immensen Mobbings zu Schulzeiten. Ich sehe auch nicht sonderlich gut aus (eine Gesichtshälfte ist kleiner als die andere, nennt sich wohl KISS-Syndrom) und habe dadruch woh auch Konzentrationsprobleme.

Muss ich mein Leben lang einsam und frustriert bleiben?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KannibalenCat, 56

Nein.

Antwort
von muschmuschiii, 76

Nein, natürlich nicht!

Hör auf, dich in deinem vermeidlichen "Elend" rumzusuhlen. Es liegt an dir, dein Leben in den Griff zu kriegen und zu ändern. Weil du in der Schule gemobbt wurdest, hast du dich 15 Jahre lang abgeschottet. Weil du aus einem bildungsfernen Umfeld kommst, konntest du nicht deinen Traumberuf ergreifen. Weil du nur knapp 1,80 bist, hast du keine Freundin ....... Prima: immer sind andere schuld!

Wenn du weißt, das dein Job befristet ist, dann kümmere dich rechtzeitig um einen neuen ....... glaubst du, deine Traumfrau klingelt bei dir, wenn du dich sozial abschottest: geh unter die Leute!

Fang endlich an, dein Leben zu LEBEN!

Antwort
von Shilja, 83

Fang klein an - ne Freundin wäre dir nach dem ganzen sowohl zu viel Arbeit als auch zu viel Stress auf emotionaler Ebene - klingt vielleicht nicht ganz so, wie du es dir erwartest, doch ne Freundin ist manchmal doch viel Arbeit neben der ganzen Freude und im Moment wirkt es auf mich eher so, als würdest du dich jetzt auch viel zu sehr an eine Freundin binden und in die Abhängigkeit rutschen - was dann belastend für euch beide wäre. Werde erst selbst glücklich, dann bist du auch bereit jemand anderen glücklich zu machen.
Suche dir Hobbys und knüpfe Freundschaften, gehe mit Tierheim-Hunden Gassi wenn du Hunde magst, genieße die Sonne im Park und klettere Bäume hoch, lebe als wärst du wieder 18 und versuche deinen Frust des Alltags und des Jobs hinter dich zu lassen, bilde dich weiter um deinen Traumberuf doch noch machen zu können, verwirkliche dich bei etwas, was du schon immer machen wolltest - eine Freundin wird dein Leben nicht verändern sondern nur bereichern, aber dafür musst du aus deinem Leben erst ein für dich lebenswertes Leben machen :)

Antwort
von lewei90, 64

Es liegt manchmal auch an der Einstellung zu einem selber. Das strahlt man nach außen aus. Wenn du dich selber als unattraktiv wahrnimmst, dann wirkst du nach außen hin unsicher. Daran solltest du also arbeiten. Vielleicht gibt es eine Selbsthilfegruppe dafür oder du sprichst mit einem Psychologen. 

1,79m ist jetzt nicht unbedingt klein. Okay, besonders groß auch nicht. Aber das sollte egal sein. Jeder Mensch hat eigene Qualitäten. Mache dir deine bewusst und lern, dich selbst anzunehmen, dann wirkst du selbstbewusster auf andere und dann findest du bestimmt jemanden.

Antwort
von cinegrah, 141

Musst du nicht.
Es gibt viele sensible und ebenfalls introvertierte Menschen, und meiner Meinung nach wäre es für dich vielleicht eine gute Sache, dich mit deinen eigenen Interessen zu beschäftigen um somit vielleicht neue "Brücken" zu bauen.

Damit meine ich, dass du dich intensiver mit Design auseinander setzen könntest, und auf diesem Weg auch andere Menschen mit dem selben Interesse kennen lernen könntest :)

Kommentar von problemkind28 ,

Hälst du es für sinnvoll in meinem Alter nochmal nen Studium anzufangen? Ich sitze dann als 29jähriger mit lauter 19jährigen rum. Wenn ich da nen Mädchen anspreche halten die mich noch für pädophil ^^

Kommentar von cinegrah ,

Ach quatsch! Jemand, der (egal welchen Alters) seine Träume auslebt hegt bei mir zumindest großen Respekt!
Und dir werden sich nicht nur im Studium neue Begegnungen auftun, sondern auch im Berufsleben selbst :)

Antwort
von TorDerSchatten, 82

Wenn du dich selbst nicht magst, strahlst du das auch unterbewußt aus. Wer dann soll dich mögen?

Du machst dich selbst schlecht, und keine Frau möchte einen Jammerlappen.

1,79 m ist übrigens eine ganz normale Größe. Mein Mann ist auch so groß und wir sind fast 25 Jahre verheiratet. An der Größe kanns also nicht liegen.

Im Übrigen finde ich es lächerlich, sich abzuschotten 15 Jahre lang wenn man in der Schule gemobbt wurde - die Schulzeit ist lange vorbei!

Wach auf und fang morgen an zu LEBEN

Kommentar von problemkind28 ,

Naja, ich hänge nunmal leider sehr an der Vergangenheit, mir sind gute Noten und Abschlüsse immer wichtig gewesen nur irgendwie wurden die mir immer wieder verbaut: In der Schule durch ständige Umzüge, bei der ersten Ausbildung durch den Umstand, dass ich nicht das machen konnte was ich wollte und in der zweiten Ausbildung durch den Betrieb der nur wollte da sich arbeite, ich jedoch primär lernen wollte - hatte eben keine Ahnung von der Beschissenheit des Arbeitslebens. Und nun bin ich fast 29...

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ganz klar: du suchst die Schuld immer bei anderen! Die böse Welt ist schuld!

Akzeptiere deine Vergangenheit und fang morgen an zu leben. Nach vorn schauen und nicht zurück!

Kein Wunder daß du keine Frau findest. Was immer sie macht, und bei dir geht was schief, ganz klar: SIE ist schuld!! Wer will sowas schon...??

Kommentar von problemkind28 ,

Ich denke nicht, dass ich die Schuld konkret bei anderen suche, nur Menschen mit so einem Werdegang wie meinen (1. Klasse eine Schule, 2. u. 3. Klasse eine Schule, 4. Klasse eine Schule, 5. Klasse eine Schule, 6. Klasse eine Schule, 7.-10. Klasse eine Schule, da war dann aber die Luft raus -_-) haben mit ziemlicher Sicherheit Entwicklungsdefizite davon getragen, mit denen sie zum Zeitpunkt der einzelnen Probleme nicht klar gekommen sind und auch nicht wussten wie sie damit klar kommen sollten.

Einer Freundin würde ich mit Sicherheit keine Schuld in irgendetwas geben, ich würde sie behandeln wie eine Königin!

Kommentar von TorDerSchatten ,

Du bist 29 Jahre. Warum reitest du immer noch auf deiner Schulzeit rum? Das ist Vergangenheit! Und nicht mehr zu ändern.

Akzeptiere, was nicht zu ändern ist, und ändere, was du ändern kannst.

Kommentar von problemkind28 ,

Das doofe ist eben, das die Vergangenheit bestimmt was man in der Gegenwart für Optionen hat um seine Zukunft zu gestalten. Entscheide ich mich für Karriere werde ich mit Sicherheit in diesem Leben keine Familie mehr gründen, und wenn doch dann zum Nachteil der Kinder weil die dann wohl nicht mehr viel von mir als Vater haben. Entscheide ich mich für Familie, werde ich ziemliche finanzielle Probleme kriegen aufgrund der Gnadenlosigkeit des Arbeitssystems und meines dann auch fortgeschrittenen Alters. Das sind so die 2 größten Entscheidungen die mir im Kopf rumschwirren. Wie gehe ich sicher, dass ich nicht die falsche Entscheidung treffe?

Kommentar von TorDerSchatten ,
  1. aufs Bauchgefühl hören, das hat immer recht
  2. es so nehmen wie es kommt. Ohne Frau auch keine Kinder.
Antwort
von Michipo245, 67

Mit dieser Einstellung wird das auch nix. 1,79 ist nicht klein, warum machst du dich selbst so runter? Du hast eine Ausbildung, du verdienst Geld. Das ist doch ein Erfolg, rede das nicht klein. Du wirkst auf andere so, wie du es möchtest. Hälst du dich für einen Versager strahlst du das auch aus. Verändere Schritt für Schritt was du ändern kannst. Fang damit an dich selbst wertzuschätzen 

Antwort
von monttgomery, 65

du findest eine freundin, wenn eine frau dein denken, deine ausstrahlung, deinen geist mag. das hat mit deiner groesse gar nichts zutun. und auch dass du depressionen und selbstzweifel hast ist nicht ausschlaggebend. wenn eine frau dich mag, dann auf einer ganz anderen ebene, aus einem ganz anderem blickwinkel. sie wird dich anders sehen als du dich und sie wird moegen, was du an dir hasst. viel glueck, ich hoffe sehr, dass du dein leiden in den griff bekommst. :)

Antwort
von FrankCZa, 60

Nein musst du nicht, aber ich persönlich habe die Erfahrung gemacht (bin selber an einer depression erkrankt) dass wenn ich gerade eine sehr schwierige phase habe dass sich das dann irgendwie negativ auf meine Umgebung auswirkt. Also dann meiden mich die meisten Menschen (auch Frauen) was ich irgendwo auch verstehen kann, muss ja nicht auch noch die Freude von anderen "verderben". Auch habe ich in dieser Zeit meistens überhaupt keine Lust überhaupt etwas zu unternehmen, selbst wenn ich ein nettes Mädchen treffe...

Wenn ich aber mal einen mehr oder weniger normalen Zustand habe, was relativ selten ist, dann habe ich kaum Probleme mich auch mal mit neuen Menschen zu treffen oder mal mit Frauen auszugehen. Eine feste Beziehung hatte ich aber ebenfalls noch nie.

Du solltest halt irgendwie versuchen zu mindest ein oder zwei Menschen zu haben mit denen du auch in deinen schwierigen Zeiten reden und dich treffen kannst. Auch wenn es nur deine Geschwister oder Eltern sind...


Achja ich bin übrigends 21, wenn das eine Rolle spielt


Antwort
von Nightwing99, 92

Hast vom Leben nicht die besten Karten bekommen ja aber das geht vielen anderen auch so. Bist du in Theraphie? Falls nicht sollte das ein möglicher Weg der Hilfe sein über den ich einmal nachdenken würde.
Zu deiner eigentlichen Frage, wichtig ist im Prinzip nicht ob du jeh jemanden findest wichtig ist vorallem das du dich wieder zur Hauptrolle in deinem Leben machst.
Wie willst du jemanden finden der dich ernsthaft mag vielleicht sogar liebt wenn das bild von dir selbst voller frust, zweifel und negativer gedanken und emotionen ist das strahlst du schließlich dann auch aus.
Du musst deinen Blick auf dich und die Welt ändern dann kommt der Rest von allein.
Lernen wieder mit dir selber klar zu kommen und auch dir zu verzeihen und einen schlussstrich zu ziehen und den neuanfang zu starten.
Was zu ändern geht immer man wäre überrascht was man alles für Möglichkeiten hat man muss nur anfangen und den willen haben, daran scheitern die meisten nicht am weg selbst oder das sie keine Möglichkeiten hätten.

Kommentar von problemkind28 ,

Schafft man sowas mit kurz vor 30 noch? Der Körper baut ja letztlich ab. MIt 26 baut das Gehirn ab, deswegen macht ein Studium auch nur von 20-25 wirklich Sinn. In jedem Alter danach kann man freilich auch noch studieren, jedoch wird man nicht mehr die Leistung bringen wie ein 20-25er und auch nicht mehr die Karriere machen. Hälst dues für Sinnvoll anstattdessen eine Weltreise zu machen? Mit kurz vor 30? Einen Job werde ich dann sicherlich nicht mehr finden, aber vielleicht finde ich so zu mir selbst. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Was meinst du dazu?

Kommentar von balvenie ,

Das sind haufenweise "limiting beliefs" (google das mal), die du hier als Rechtfertigung nimmst, nichts mehr unternehmen zu "können"! Bullshit! Ganz ehrlich! Du tust ja so, als ob mit Anfang 30 das Leben vorbei wäre. Du bist immer noch jung! Diese Zweifel rühren einzig und allein aus deinem angeknacksten Selbstwert her, den es jetzt Stück für Stück wieder aufzubauen gilt.

Weltreise klingt super! Wenn du da Lust drauf und die Mittel dafür hast, warum nicht? Danach kannst du z.B. noch studieren. Ich habe übrigens mit über 30 selbst noch ein Studium begonnen und später mit weit überdurchschnittlich gutem Erfolg abgeschlossen. Red dir nicht ein, dass man da mit den Anfang 20jährigen nicht "mithalten" kann! Das ist völliger Blödsinn! Im Gegenteil, gewisse Lebenserfahrung ist auch im Studium von Vorteil. Nimm dein Leben in die Hand und richte es neu aus. Such dir soziale Kontakte, das ist für eine persönliche Weiterentwicklung (die letztendlich auch irgendwann Frauen auffallen wird) extrem wichtig! Das knüpfen neuer Kontakte fällt übrigens auch mit einem gewissen Altersunterschied an einer Uni/Hochschule überaus leicht, wenn man nur offen genug ist. Da sind nicht nur unreife Kiddies dabei! Außerdem studieren immer mehr Leute, die bereits eine Ausbildung absolviert und schon Berufserfahrung haben.

Eine begleitende Psychotherapie scheint auch sinnvoll zu sein. Auch wenn es vielleicht hart zu akzeptieren ist, aber erst musst du dich selbst wieder in die Spur bringen, bevor das Thema Freundin angehen kannst. Ich lese hier, du willst sie wie eine Königin behandeln. Schön und gut, aber Beziehungen auf Augenhöhe funktionieren am besten. Also sei es dir im Gegenzug auch Wert, ihr "König" zu sein!

Antwort
von Mamacita1234, 49

Zuerst mal gesagt ich weiss im Internet sollte man nicht jedem Vertrauen... aber mein Vater hatte eine sehr nette frau bei LOVOO kennen gelernt ... Schau doch mal dort vorbei da findet sich deine grosse liebe bestimmt :) wenn nicht geh mehr raus ... Es reicht schon Nur zu spazieren im Park/Wald der Stadt ... so lernst du Leute Kennen :) Wünsche dir viel Erfolg LG :)

Antwort
von hankey, 67

Vielleicht wusstest Du das schon aber wolltest das bisher nicht wahrhaben: Attraktivität ist vor allem eine Einstellungssache. Wenn Du Dich selber nicht für attraktiv und selbstbewusst hältst, warum sollten es dann die Frauen tun?

Antwort
von AlinaMiLy, 59

Fühl dich mal gedrückt vom anderen Ende der Leitung. Dein letzter Satz kommt mir von mir auch bekannt vor.

Ich kann dazu auch nicht viel sagen ausser, vielleicht wenn du dich beruflich umorientierst findest du eine nette Kollegin. Trau dich was, komm aus dir raus. Du bist bestimmt ein netter.

Antwort
von Puzak, 75

Dich macht die Einsamkeit fertig, richtig?
Dein Charakter wird genau davon geformt und ich wette du willst nur eine Frau nahe sein und sie umarmen. Sie küssen und sie lieben und sie jeden Tag auf neue glücklich machen. Du bist in einem Alter wo es genau auf das ankommt. 

Die meisten Menschen haben ihr lebenlang spaß und irgendwann macht es bei denen oben "klick"...Moment... das ist ja alles schön und gut, aber es erfüllt mich nicht. Es macht mich nur Schein glücklich und es ist irgendwie nicht das wahre...

Hier kommst du ins Spiel. Der Mann der Einsam ist.... Sein lebenlang.. Der weis worauf es im Leben ankommt.
Du bist gesegnet junge!

Du musst nur voran kommen! Du musst an dir arbeiten, wie nie zuvor und etwas erreichen was dir vor Jahren gestohlen wurde.

Geh in eine Therapie und hol dir dein Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstwert zurück. Komm aus deiner Schale raus und zeig der Welt dein neues ich. 

Fang ein Studium an und werde Designer. Erfülle deinen Traum und Arbeite in einem Job der dich Glücklich macht.

Rann da! Sonst endest du so, wie dein Leben angefangen hat. 

Kommentar von problemkind28 ,

Was du da in deinem ersten Absatz geschrieben hast wollte ich schon immer so, nur leider interessieren Mädels sich in jungen Jahren nicht für die netten Kerle, ist wohl leider nen Naturgesetz -

Kommentar von lewei90 ,

Naja, das stimmt nur teilweise. Leider mögen viele (junge) Frauen die netten Männer als gute Freunde lieber, nehmen für "Beziehungen" aber lieber "Badboys". Das sind aber längst nicht alle. Es gibt durchaus Frauen, die an ernsthaften Beziehungen mit netten Männern interessiert sind.

Kommentar von Kaesebohrer ,

@Puzak: Vielleicht kommt der "Segen" ja auch zu Dir alle Menschen fangen an Dich zu meiden. Dann kannst Du uns beweisen, wie toll es ist, alleine zu leben.

Kommentar von Puzak ,

Oh... du hast ja sowas von keine Ahnung :)

Kommentar von Kaesebohrer ,

Ich kenne beides, Einsamkeit und Beziehung. Der Millionär klagt, weil er mit seinem Geld nichts anzufangen weiss und wird Bettelmönch. Gesegnet sind also alle, die wenig Geld haben, oder?

Kommentar von Puzak ,

Singel sein ist keine Einsamkeit, sondern Alleinsein. 
...Einsamkeit ist viel grausamer und tiefgreifender, als du es dir erträumen kannst.
Es verändern deine charakterlichen Strukturen und kann einem Selbstwert, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen rauben.   
Es kann dein Weltbild und deine Überzeugungen auf den Kopfstellen und dich verrückt werden lassen. Kein Spaß! 

Naja... Gesegnet ist der, der aus seiner ausweglosen Lage das Beste herausholt.
Ein einsamer Mensch ist in meinen Augen gesegnet, weil er eine Chance hat, nochmal bei Null anzufangen. 
Eine Chance die, die wenigsten Menschen bekommen.

Es ist zwar Schmerzhaft, aber der Preis den man dafür bekommt ist es Wert.
Man muss es nur wollen!  

Antwort
von FelinasDemons, 27

Wie wär's mit Selnshilfeforen

Kommentar von problemkind28 ,

Meinst du Selbsthilfeforen?

Kommentar von FelinasDemons ,

JaxD Blöde Autokorrektur. Da finden sich bestimmt Gleichgesinnte :)

Antwort
von Kaesebohrer, 49

Eine Psychotherapie und eine ordentliche Portion Ehrgeiz sind die einzigen Dinge, die Dich aus einem Gefängnis befreien werden.

Kommentar von problemkind28 ,

Meinst duas ist auch mit meinen Konzentrationsproblemen zu schaffen? (sehe auf linkem Auge aufrgund der Gesichtsdeformation sehr schlecht)

Kommentar von Kaesebohrer ,

Ich mach keine Ferndiagnosen, aber Konzentrationsprobleme könnten auch damit zu tun haben, dass man neben sich steht.

Wenn Du genug Selbstvertrauen hast, spielen auch kleine Handycaps keine Rolle. Nimm Dir Steve Hawking, dem es bestimmt deutlich schlechter geht als Dir, zum Vorbild.

Einen Psychotherapeuten empfehle ich Dir, weil es in Deiner Situation extrem schwierig ist, sich alleine aus dem Sumpf zu ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community