Frage von LSDDD, 78

Wie findet ihr meine Gaming PC Konfis (400€-3300€)?

Erstmal vorab, ich bin KEIN Profi. Ich hab ein paar Konfigurationen von mir Aktualisiert, und noch ein paar Low-Budget PCs hinzugefügt. Dies mache ich nicht weil ich diese PCs brauche, sondern weil es mir spaß macht und mir das Thema gefällt. Vorallem bei den Low-Budget PCs bin ich mir nicht sicher ob ich das richtig gemacht habe.

Ich möchte noch ein bisschen dazu sagen.

Bei den PCs von 400-700€ musste ich leider zu den verteufelten Sharkoon Cases greifen, da das Budget nicht hoch war. Bei dem 400€ PC musste sogar eine AMD CPU her, aber mal ganz ehrlich, für den Preis kriegt man bei Intel keine bessere.

Hier sind allel Konfis: https://pastelink.net/3dip

Mir ist übrigens auch schon bewusst das der Scythe Fuma ausverkauft ist, als Alternative würde ich dann den Alpenföhn Brocken 2 nehmen.

Antwort
von Quester105, 46

also erstmal finde ich es gut das du dich dafür interessierst :D die konfis sind eigentlich gut, falls du was zum vergleichen willst schau mal bei https://www.youtube.com/user/HardwareRat vorbei der stellt eigentlich fast immer nice konfis zusammen :) 

Antwort
von TheChaosjoker, 19

Bei der 400€ Konfiguration würde ich den CPU-Kühler weglassen und das Geld in CPU oder GPU investieren.

Bei der 500€ Zusammenstellung würde ich den Prozessor durch einen aktuelleren und etwas besseren i5 6400 ersetzen. Dazu könntest du auch direkt DDR4 Arbeitsspeicher verbauen.

Hier mal ein Vergleich der beiden Prozessoren: 


Ähnlich bei der 600€ Konfiguration. Den Prozessor durch einen i5 6400 ersetzen und dazu DDR4 Arbeitsspeicher mit einem Sockel 1151 Mainboard. Zudem würde ich hier aber wieder den CPU-Kühler weglassen und das Netzteil durch ein Corsair Vengeance mit 400 Watt ersetzen. Das gesparte Geld wäre gut in eine Rx 470 investiert.


Die 700€ Zusammenstellung lässt sich ebenfalls optimieren: Auch hier wäre wieder ein Prozessorwechsel angebracht. Außerdem würde ich hier eher eine 120GB oder 128GB SSD einbauen und das Netzteil wieder durch ein günstigeres Corsair Vengeance mit 400 Watt oder Cooler Master G450M ersetzen und den CPU-Kühler weglassen. Hier sollte man das Geld in die 8GB Variante der Rx 480 oder die 6GB Variante der GTX 1060 stecken. Falls es auch noch im Budget ist, wäre der i5 6500 besser als der i5 6400.


Deine 800€  kannst du so lassen. Ledeglich dem Prozessor würde ich wieder wie in den vorherigen Zusammenstellungen ersetzen.


Selbes bei der 900€ Zusammenstellung. Allerdings reicht für einen Non-K i5 ein EKL Ben Nevis mehr als aus. Ein Fuma ist hier bei Weitem nicht nötig.


Die 1000€  Zusammenstellung würde ich eher so konfigurieren. So wäre auch eine GTX 1070 drin:

https://www.mindfactory.de/shopping\_cart.php/basket\_action/load\_basket\_exter...


Eine GTX 1070 ist dann natürlich auch bei 1100€ drin. 


Bei der 1200€ Konfiguration reicht wieder ein EKL Ben Nevis aus. Ansonsten kann man das so lassen.


Bei dem 1300€ PC würde ich ein Be Quiet Straight Power 10 mit 500 Watt ohne Kabelmanagement wählen und das gesparte Geld in schnelleren Arbeitsspeicher investieren.


Auch bei der 1400€ Zusammenstellung würde ich auf die Version ohne Kabelmanagement zurückgreifen, aber hier das Geld in einen stärkeren CPU-Kühler investieren. Ein zum Übertakten geeigneter Kühler wäre beispielsweise der Brocken 2.

Das 1600€ und 2000€ System kannst du so lassen.



Kommentar von TheChaosjoker ,
Allerdings reicht für einen Non-K i5 ein EKL Ben Nevis mehr als aus

Selbes gilt auch für den Xeon. 

Kommentar von LSDDD ,

Ich dachte mir auch erstmal das der Ben Nevis für die Xeon reicht, aber eigentlich Kosten die nicht so viel und ein bisschen kälter ist immer besser :) 

Aber von der Kfa2 hab ich eigentlich nichts gutes gehört, deswegen habe ich lieber die Finger davon gelassen.

Kommentar von TheChaosjoker ,

Die von Gainward gibt es für 20€ mehr. Eine Zusammenstellung mit dieser Grafikkarte könnte beispielsweise so aussehen:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Antwort
von rosek, 31

finde die lowbudget pc von der cpu wahl nicht so gut ...

hier sollte man schon auf skylake setzen ...  nen i3 6100 oder  i5 6500 kann man man ja später immer noch aufrüsten.

ansonsten sieht es brauchbar aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community