Frage von junge16jahree, 85

Wie findet ihr mein erstes Gedicht?

Link zu meinem Gedicht: http://pastebin.com/zXNE5P4u wäre zu lang für Gutefrage.net

Antwort
von Zoroastres, 24

Das wesentliche an einem Gedicht st, dass du so wenig wie möglich sagst und des Leser sich so viel wie möglich denken soll. Du bist weitaus zu detailliert und das macht es irgendwie langweilig.

Ein eigenes Fazit sollte man vermeiden und auch vom Ihnalt, also ehrlich, das ist sowas von verallgemeinernd und eingeschränkt, dass man es kaum wirklich ernst nehmen kann und darüber nachdenken kann, weil du einfach deine eingeengten Sichtweisen in dieses 'Gedicht' reinpackst und dem Leser zu wenig Freiraum lässt

Lass dich nicht unterkriegen und beherzige die Ratschläge, oder auch nicht, und arbeite weiter daran. Allein dass du gerne Gedichte schreiben willst, qualifiziert dich weit mehr als den Rest der Bevölkerung

Antwort
von Erdbeeren42, 8

Ich schreibe auch seit kurzem eigene Gedichte.. wenn du magst kannst du sie dir ja mal anschauen : http://gedichtevonalex.blogspot.de/?m=1 Ich find dein Gedicht vom Grundsatz nicht schlecht.. allerdings sagt es nichts aus und besteht nur aus leeren worten die sich reimen:) versuch doch mal ein Gedicht zu schreiben das dich wirklich berührt und nicht nur schön aussieht.. Gedichte sollten eine massage haben:)

Antwort
von Lakenfelder, 47

Reime gut, Inhalt das Gegenteil :-)

Antwort
von atzef, 18

Die inhaltliche Stoßrichtung gefällt mir. Aber insgesamt ist das recht hölzern, langweilig und vermittelt keine Einsicht und Erkenntnis.

Antwort
von EugenSchwarz, 26

Also, das das Machwerk nicht passt - ist gelogen, also weißt du das du Stereotypen strapazierst, die man besser nicht strapaziert. Dein Kommentar am Ende ist nicht mehr nötig, nachdem du die Plattitüden heruntergespult hast. Braucht kein Mensch sowas, wenn dein Fazit ehrlich ist, du auch nicht. Ich glaub du bist 'nen Punk, was ja nicht schlimm ist.

...ich geb dir mal 'nen Brecht, der beim dichten was aussagt

...
Als ich marschierte, marschierte
Neben mir ein dicker Bauch
Und als ich „Brot und Arbeit“ schrie
Da schrie der Dicke das auch.

Ich wollte nach links marschieren
Nach rechts marschierte er
Da ließ ich mich kommandieren
Und lief blind hinterher.
...

So stirbt mir jetzt mein Bruder
Ich schlacht' ihn selber hin
Und weiß nicht, daß, wenn er besiegt ist
Ich selber verloren bin.

DAS LIED VOM SA-MANN < unter dem Titel findest du den ganzen Text

Viel Spass damit



Kommentar von atzef ,

Na ja, auch Brecht reitet hier Steeotypen zu Tode...

Kommentar von EugenSchwarz ,

jupp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten